Wett-Tipp Dynamo Dresden – VfB Stuttgart: Schwaben auf dem Vormarsch?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 11.10.2016
2. Bundesliga | 9. Spieltag | Saison 2016/17 Samstag, 15. Oktober 2016 - 13:00 Uhr DDV-Stadion in DresdenENDSTAND
Dynamo Dresden 5 - 0 VfB Stuttgart

In der vergangenen Saison lag noch eine Liga zwischen Dynamo Dresden und dem VfB Stuttgart, die nun nach acht Spieltagen in der 2. Bundesliga nur noch durch sieben Punkte getrennt werden. Dresden hat nach gutem Start mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen zuletzt allerdings deutlich nachgelassen und ist mir nur noch einem Zähler aus den jüngsten vier Begegnungen bis auf Rang elf abgerutscht. Stuttgart hat dagegen den entgegengesetzten Weg eingeschlagen und sich nach durchwachsenen sechs Punkten aus den ersten vier Begegnungen mit zehn Zählern aus den jüngsten vier Spielen bis auf den dritten Platz vorgearbeitet, der es angesichts angepeilten direkten Wiederaufstieges am Ende der Saison mindestens sein soll.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance X2
Beste Quote:1,33
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg VfB Stuttgart 2
Beste Quote:2,10
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,60
Einsatz:1/10
 
Risiko

Von der Euphorie, die nach dem starken Start im Umfeld sogar den einen oder anderen Dynamo-Anhänger vom Durchmarsch in die Bundesliga träumen ließ, ist nach den enttäuschenden letzten Wochen in Dresden vor dem Spiel am Samstag, den 15. Oktober 2016, um 13 Uhr nicht mehr viel zu spüren. Ganz anders sieht es beim VfB Stuttgart aus, wo auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag die Weichen für die Zukunft gestellt wurden und alle Konzentration nun auf den zuletzt gut funktionierenden sportlichen Bereich gerichtet werden kann.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDynamo Dresden hat nach dem souveränen Aufstieg in der 2. Bundesliga keine lange Anlaufzeit benötigt. Das nicht einfache Auftaktprogramm gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) und beim 1. FC Union Berlin (2:2) absolvierte die SGD immerhin mit zwei Unentschieden, bevor dann im DFB-Pokal gegen RB Leipzig trotz 0:2-Pausenrückstand nach Elfmeterschießen noch gewonnen wurde. Dieser Pokalerfolg sorgte nicht nur im Umfeld für Euphorie, sondern verlieh auch der Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus Rückenwind, der auch in den folgenden Liga-Spielen zu sehen war. Gegen den FC St. Pauli (1:0) und bei Hannover 96 (2:0) gelangen Dresden die Pflichtspielsiege Nummer zwei und drei am Stück, bevor dann aber das Derby gegen Erzgebirge Aue für ein jähes Ende der Siegesserie sorgte. Gleich mit 0:3 unterlag Dynamo dem sächsischen Rivalen und kassierte im Rahmen der englischen Woche nur wenige Tage später beim 1. FC Kaiserslautern gleich die nächste 0:3-Pleite. Anschließend gegen die Würzburger Kickers ging Dynamo zwar zwei Mal in Führung, musste sich am Ende aber mit einem 2:2 begnügen. Und vor der Länderspielpause enttäuschte die Neuhaus-Elf auf ganzer Linie und verlor beim SV Sandhausen völlig verdient mit 0:2.

Der VfB Stuttgart hat einen turbulenten Saisonstart hinter sich. Der Auftakt gelang mit einem mühsamen 2:1 gegen den FC St. Pauli ergebnistechnisch zwar, doch die Leistung stimmte dabei ebenso wenig wie bei der anschließenden 0:1-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf. Ein 3:0 im DFB-Pokal beim FC Homburg und ein 2:1 beim SV Sandhausen weckten dann zwar die Hoffnung auf einen Positivtrend, der mit einem 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim indes ein jähes Ende fand. Danach eskalierte der Konflikt zwischen Sportvorstand Jan Schindelmeiser und Trainer Jos Luhukay, die in den Rücktritt des niederländischen Fußball-Lehrers nach nur fünf Pflichtspielen mündeten. Unter Interimscoach Olaf Janßen ging es dann aber aufwärts. Beim 1. FC Kaiserslautern (1:0) und gegen Eintracht Braunschweig (2:0) gelangen zwei Siege in Folge, ehe der neue Trainer Hannes Wolf das Kommando übernahm und mit einem 1:1 beim VfL Bochum startete. Mit der bislang besten Saisonleistung wurde dann beim Wolfs Heimpremiere die SpVgg Greuther Fürth mit 4:0 besiegt.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • AbwärtstrendDresden holte aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt
  • FlauteDresden blieb in drei der letzten vier Spiele ohne eigenes Tor
  • AufschwungStuttgart ist seit vier Partien ungeschlagen und feierte dabei drei Siege
  • StabilNur Heidenheim kassierte noch ein Gegentor weniger als der VfB (sechs Gegentreffer)
  • Statistik pro HeimteamIn zwölf Duellen zwischen beiden Klubs gab es noch keinen Auswärtssieg (sechs Remis, sechs Heimsiege)

Dynamo Dresden vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Vereine trafen bisher zwölf Mal aufeinander, allerdings noch nie in der 2. Bundesliga. 1979/80 in der ersten Runde und 1988/89 im Halbfinale standen sich Stuttgart und Dresden jeweils im UEFA-Cup gegenüber und beide Male setzte sich Stuttgart knapp durch. Danach gab es zwischen 1991 und 1995 acht Begegnungen in der Bundesliga. Insgesamt spricht die Bilanz mit vier Siegen leicht für den VfB, der bei sechs Remis nur zwei Mal gegen Dresden verloren hat. In Dresden gewann Stuttgart bei vier Unentschieden und zwei Pleiten indes noch nie.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeim Duell Aufsteiger gegen Bundesliga-Absteiger liegt die Favoritenrolle in der 2. Bundesliga in der Regel auf Seiten des vorherigen Erstligisten. Die Partie Dresden gegen Stuttgart stellt da keine Ausnahme dar, zumal neben der deutlich höheren individuellen Qualität auch die Formkurven beider Teams klar für den VfB sprechen. Mit Blick gerade auf die Leistung gegen Fürth ist eine Stuttgarter Niederlage kaum vorstellbar, zumal Dynamo in Sandhausen vollends enttäuschte. Eine Wette mit Doppelter Chance X2 und der Quote 1,33 von Betway birgt aus unserer Sicht daher kein allzu großes Risiko in sich.

Gut vorstellbar ist aus unserer Sicht vielmehr, dass Stuttgart in Dresden sogar gewinnt und seinen Aufschwung damit fortsetzt. Die Quote 2,10 von Tipico ist für Wetten auf den VfB die beste, die in unseren Augen ein gutes Chancen-Risiko-Verhältnis aufweist. Allerdings gibt es auch Argumente, die eher für ein Unentschieden und die Quote 3,60 von Ladbrokes sprechen. So ist das stets fantastische Publikum in Dresden immer ein gewichtiger Faktor auch gegen nominell stärkere Teams und sowohl das letzte Heimspiel von Dynamo als auch das letzten Auswärtsspiel des VfB endeten ohne Sieger. Und schließlich endeten vier von sechs Duellen zwischen beiden Vereinen in Dresden unentschieden, wenngleich sich die Aussagekraft dieser Statistik wegen der lange zurückliegenden Spiele in Grenzen hält.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus