Wett-Tipp Eintracht Braunschweig – 1. FC Kaiserslautern: Durchstarter gegen Sorgenkind

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 13.10.2016
2. Bundesliga | 9. Spieltag | Saison 2016/17 Montag, 17. Oktober 2016 - 20:15 Uhr Eintracht-Stadion in BraunschweigENDSTAND
Eintracht Braunschweig 1 - 0 1. FC Kaiserslautern

Während Eintracht Braunschweig mit einer erfolgreichen Bilanz in die Saison gestartet ist, will beim 1. FC Kaiserslautern nichts so recht klappen. Was die Anzahl der Gegentreffer betrifft, befindet man sich bei den schlechtesten Mannschaften der Liga – während den Spielern von Eintracht Braunschweig bislang die meisten Treffer gelangen. Zudem ist man im eigenen Heimstadion in dieser Saison noch ungeschlagen, erzielte vier Siege aus vier Partien.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Eintracht Braunschweig 1
Beste Quote:1,95
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:3,80
Einsatz:1/10
 
Risiko

Kann die Lieberknecht-Elf am kommenden 9. Spieltag dieses Serie von vier Siegen in Folge im Heimstadion fortsetzen? Zum Montagsspiel am 17. Oktober 2016 um 20.15 Uhr gastiert im Eintracht-Stadion in Braunschweig der 1. FC Kaiserslautern. Bei der Korkut-Elf wäre man auswärts wohl bereits mit einem Remis zufrieden, denn in dieser Saison konnte man auswärts noch nicht wirklich von sich überzeugen.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach dem achten Spieltag befindet sich Eintracht Braunschweig an der Spitze der Tabelle. 19 Punkte hat die Lieberknecht-Elf bis dato gesammelt, nur jeweils eine Partie verloren und unentschieden beendet. Im Heimstadion konnte man sogar vier von vier Spielen gewinnen und dabei ein Torverhältnis von 12:4 erzielen. Außer einer Auswärtsniederlage gegen Stuttgart (0:2) und ein 1:1 gegen Heidenheim am vergangenen Spieltag mussten die Fans bislang noch keinen Punktverlust hinnehmen.

Zwar schied man bereits in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen die Würzburger Kickers aus – in der Verlängerung kassierte die Mannschaft den entscheidenden Gegentreffer und verabschiedete sich mit einem 0:1 aus diesem Wettbewerb – doch in der 2. Liga ist man überraschenderweise zum Aufstiegskandidaten geworden: Mit einem 6:1 deklassierte man den letztjährigen Relegationsteilnehmer Nürnberg, jeweils mit einem 2:1 trennte man sich vom SV Sandhausen und von Fortuna Düsseldorf.

Dazu kam zuletzt auch ein 2:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig. Die Vertragsverlängerung von Thorsten Lieberknecht, der mit Eintracht Braunschweig in der Saison 2012/2013 bereits einen Aufstieg feiern konnte, soll seine Verdienste beim Verein unterstreichen und zu weiteren Erfolgen motivieren. Maßgeblich an der aktuellen Performance der Braunschweiger ist auch Goalgetter Domi Kumbela beteiligt, dem in den vergangenen acht Spielen sechs Tore für Braunschweig gelangen. Nun ist mit dem 1. FC Kaiserslautern einer der Vereine in Braunschweig zu Gast, bei denen es zum Saisonstart alles andere als rosig aussieht.

Gerade einmal sechs Punkte haben die „Roten Teufel“ unter ihrem neuen Trainer Tayfun Korkut nach acht Spieltagen gesammelt; dazu kommt das Aus in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den unterklassigen Gegner Hallescher FC (3:4 n.V,). Auch in der Liga konnte man bislang nur eine Partie gewinnen, dreimal kam es zum Remis und vier Niederlagen kassierten die Lauterer bereits. Insbesondere auswärts ist die Punkteausbeute mit nur einem Punkt aus drei Partien gering; so verlor man auswärts beispielsweise gegen Heidenheim mit einem 0:3, oder gegen Sandhausen mit einem 0:3.

Dazu kommt, dass auswärts bislang nur ein Tor gelang, man aber sechs Gegentreffer in drei Spielen ansammelte. Die kurzfristige Suspendierung vom Stürmer Osayamen Osawe, der sich trotz einer Krankmeldung einen Ausflug nach Paris in der Länderspielpause genehmigte, schwächt die Offensive der Lauterer zusätzlich, denn Kacper Przybylko ist bereits seit mehreren Wochen aufgrund einer Mittelfuß-OP nicht einsatzfähig, und auch sonst ist der Sturm aufgrund von Verletzungen stark ausgedünnt: Jaques Zoua sowie Sebastian Jacob sind am kommenden Spieltag wahrscheinlich ebenfalls nicht fit.

Am vergangenen Spieltag erzielte Kaiserslautern ein 0:0 gegen Arminia Bielefeld; den Aufsteiger Dynamo Dresden konnte Mannschaft zum 6. Spieltag mit einem 3:0 schlagen, worauf eine Auswärtsniederlage gegen Heidenheim folgte.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Mit nur vier Torenerzielten die Lauterer bislang die wenigsten Treffer
  • 
17 Tore bei Braunschweigsind dagegen Höchstwert der Liga
  • Im Heimstadiongewann Braunschweig vier von vier Spielen
  • 
Der 1. FCKhat auswärts bislang nur einen Punkt geholt
  • Das Torverhältnis von 4:11von Kaiserslautern ist das schlechteste der Liga


Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn 52 Begegnungen spielte Eintracht Braunschweig bislang gegen Kaiserslautern, und 23 Mal kam es zu einem Sieg für die „Roten Teufel“. Weitere 13 Remis sind in der Bilanz zu vermelden, während Kaiserslautern auf 16 Niederlagen gegen Eintracht Braunschweig kommt.

Der letzte Sieg von Eintracht Braunschweig datiert sich allerdings auf das Jahr 2003, als man in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Kaiserslautern einen 4:1-Heimsieg erzielte. Es folgten neun Partien gegeneinander, in denen Kaiserslautern viermal den Sieg davon trug, weitere fünfmal kam es zum Remis; so auch in Hin- und Rückrunde der vergangenen Spielzeit – 0:0 und 1:1 lauteten damals die Ergebnisse.

Während Kaiserslautern bei Heimspielen in 26 Partien nur auf zwei Niederlagen gegen Eintracht Braunschweig kommt, sind bei Auswärtspartien in Braunschweig in 26 Spielen immerhin 14 Niederlagen (und sieben Remis) für die „Roten Teufel“ zu vermelden.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAufgrund der Auswärtsschwäche von Kaiserslautern und der Heimstärke von Braunschweig liegt die Favoritenrolle in dieser Partie ganz klar beim Gastgeber. Beim Buchmacher Betway lässt sich mit einer Quote von 1,95 auf den Heimsieg von Eintracht Braunschweig wetten.

Wer das Risiko erhöhen möchte, wettet mit einer Handicap-Wette der Form 0:1 auf einen Sieg von Braunschweig; die passende Quote von 3,80 gibt es beim Wettanbieter Interwetten. Mit geringem Risiko wettet man bei Betway mit der Quote von 1,30 auf ein Over 1.5; im Heimstadion gelangen Eintracht Braunschweig bislang durchschnittlich drei Treffer pro Spiel, während Kaiserslautern auswärts in drei Partien sechs Gegentreffer kassierte.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus