Marschiert Nordirland weiter? – Färöer wollen erneut überraschen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM-QualifikationGeschrieben am 31.08.2015
EM-Qualifikation | 7. Spieltag | Gruppe F Freitag, 4. September 2015 - 20:45 Uhr Torsvollur Stadium in TorshavnENDSTAND
Färöer 1 - 3 Nordirland

Im ersten Moment klingt es wie das Duell zweier Außenseiter ohne realistische Chancen auf die Teilnahme an der EM 2016. Doch nicht zuletzt wegen der Erweiterung des Teilnehmerfeld von 16 auf 24 Mannschaften dürfen sich beide Nationen nach sechs von zehn Spieltagen Hoffnungen auf die Endrunde im nächsten Sommer in Frankreich machen. Nordirland hat als Zweiter mit 13 Punkten sogar eine sehr gute Ausgangsposition. Die Färöer haben überraschend schon sechs Zähler auf dem Konto, müssten indes selbst für Rang drei und die Teilnahme an den Play-Offs wohl die letzten vier Partien allesamt gewinnen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Nordirland 2
Beste Quote:1,59
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:2 Handicap 1:0
Beste Quote:2,75
Einsatz:2/10
 
Risiko

Am Freitagabend um 20.45 Uhr wird auf Seiten der Färöer aber dennoch ein Fünkchen Hoffnung auf die erste Teilnahme an einem großen Turnier überhaupt dabei sein, wobei die Elf von Trainer Lars Olsen als Außenseiter ins Spiel geht. Gegner Nordirland war bislang auch noch nie bei einer Europameisterschaft dabei, verfügt aber immerhin über die Erfahrung von zwei WM-Teilnahmen (1958 und 1986), die freilich beide lange zurückliegen. Mit einem Sieg auf den Färöer-Inseln und drei Tage später einem Erfolg zu Hause gegen den Gruppendritten Ungarn könnte die EM-Teilnahme schon perfekt sein. Voraussetzung für dieses Szenario ist, dass Ungarn am Freitagabend zeitgleich gegen Rumänien verliert.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDie Nationalelf der Färöer hat zwar in der Vergangenheit ab und an für kleinere und auch größere Überraschungen gesorgt, doch die laufende Qualifikationsrunde toppt aus Sicht des Fußballzwergs alles. Nach sechs Runden stehen schon sechs Punkte zu Buche, die allesamt aus Siegen gegen Griechenland stammen, also eine Nation, die sowohl bei der EM 2012 als auch bei der WM 2014 die Vorrunde überstanden hatte. Im November aber landeten die Färöer einen historischen 1:0-Erfolg in Griechenland, dem im Juni ein 2:1-Sieg im Rückspiel folgte. Der Start in die EM-Quali war zuvor allerdings mit Niederlagen gegen Finnland (1:3), in Nordirland (0:2) und gegen Ungarn (0:1) verpatzt worden. Und auch zwischen den Erfolgen gegen Griechenland setzte es in Rumänien eine 0:1-Niederlage, doch auch dieser Auftritt der Olsen-Elf beim vielleicht stärksten Gruppengegner war durchaus respektabel. Letztlich wäre aber noch jeder Punkt, den die Färöer in den ausstehenden Spielen gegen Nordirland und Rumänien sowie in Finnland und Ungarn holen, eine Überraschung.

Nordirland ist überragend in die EM-Qualifikation gestartet und hat die ersten drei Spiele gewonnen. Einem 2:1-Auftaktsieg in Ungarn folgten ein 2:0 zu Hause gegen die Färöer und ein 2:0 in Griechenland. Das anschließende 0:2 in Rumänien sowie ein 0:1 im Testspiel in Schottland bedeuteten dann nur einen temporären Rückschlag, fiel die Antwort doch mit einem 2:1-Heimsieg gegen Finnland überzeugend aus. Zum Abschluss der vergangenen Saison trennte sich die Mannschaft von Trainer Michael O’Neill zunächst in einem Testspiel mit 1:1 von Katar und dann am sechsten Qualifikationsspieltag torlos von Rumänien. Nach der Partie auf den Färöer-Inseln könnte Nordirland in den beiden Heimspielen gegen Ungarn und Griechenland aus eigener Kraft alles klar machen, sofern es in Torshavn nicht schief geht. Am letzten Spieltag bietet sich dann auch in Finnland noch die Chance auf drei Punkte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • AbwehrstarkDie Färöer haben in den letzten vier Spielen nur drei Tore kassiert
  • Starke DefensiveNordirland ließ in den sechs bisherigen Quali-Spielen nur vier Gegentore zu
  • Premiere?Beide Nationen waren noch nie bei einer EM-Endrunde dabei
  • Wenig ToreNur zwei Tore gelangen den Färöer-Inseln in fünf Partien gegen Nordirland
  • SieglosDie Färöer haben gegen Nordirland noch nie gewonnen

Färöer vs. Nordirland: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Mannschaften standen sich in der Vergangenheit fünf Mal gegenüber, immer im Rahmen einer EM-Qualifikation. Zum ersten Mal fanden sich die Färöer und Nordirland in der Qualifikation für die EURO 1992 in einer Gruppe wieder. Damals holten die Färinger in Nordirland ein überraschendes 1:1, kassierten dann aber zu Hause eine glatte 0:5-Niederlage. In der Qualifikation zur EM 2012 war es dann genau andersrum. Einem 1:1 in Torshavn folgte eine 0:4-Pleite der Färöer in Belfast. Dort trafen beide auch zum bis dato letzten Mal aufeinander. Mit ihren Treffern zum 2:0-Heimsieg verbesserten Gareth McAuley und Kyle Lafferty die nordirische Bilanz gegen die Färöer auf drei Erfolge und zwei Remis.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeim Blick auf die bisherigen Ergebnisse beider Mannschaft ist unverkennbar, dass die Stärken jeweils im Defensivbereich liegen. Die Färöer werden sich zwar anders als noch vor einigen Jahren nicht nur hinten einigeln, aber dennoch mit einer defensiven Marschroute ins Spiel gehen, was es der offensiv in ihren Mittel beschränkten Auswahl Nordirlands nicht ganz einfachen machen dürfte, den angepeilten Dreier einzufahren. Sehr wahrscheinlich ist auf jeden Fall, dass die 90 Minuten nichts für Fußball-Feinschmecker werden und wohl nur wenige Tore fallen. Eine Wette auf Under 3,5 mit der Höchstquote 1,22 von Mybet ist daher nicht übermäßig riskant.

Klar ist aber auch, dass Nordirland schon über mehr Qualität verfügt und auch der Kunstrasen in Torshavn sollte den Nordiren, die überwiegend in England auf sogenannten Hybrid-Rasenplätzen spielen, keine größeren Probleme bereiten. Erwischen die Färöer keinen Sahnetag, sind die nordirischen Chancen auf einen Sieg intakt und die Quote 1,59 von Pinnacle Sports beinhaltet ein angemessenes Chance-Risiko-Verhältnis.

Gelingt Nordirland wie im Hinspiel eine frühe Führung, werden die Färöer vor eigenem Publikum früher oder später das Risiko erhöhen und Räume für Konter lassen. Die Quote 2,75 von Ladbrokes für Wetten auf Nordirland mit Handicap 1:0 ist bezogen auf dieses Szenario durchaus interessant.

betway 100€ Neukundenbonus