HSV im Aufwind – aber reicht das auch beim FC Bayern München?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 11.02.2015
1. Bundesliga | 21. Spieltag | Saison 2014/15 Samstag, 14. Februar 2015 - 15:30 Uhr Allianz Arena in München

Es ist ein absoluter Klassiker in der Bundesliga. Doch in den vergangenen Jahren stand diese Paarung unter Vorzeichen, die kaum unterschiedlicher hätten sein können. Wenn der FC Bayern auf den HSV trifft, dann ist das schon lange kein Duell um die Meisterschale mehr. Von München wird gegen die Rothosen stets ein Pflichtsieg erwartet. Für die Hamburger geht es in München nur darum, Bonuspunkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:1,45
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:2
Beste Quote:2,00
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:3,40
Einsatz:2/10
 
Risiko

Ein Derby, ein Spiel der zwei Topstarter in die Rückrunde und ein Match der Bayern-Verfolger – der Samstagnachmittag hat am 14. Februar 2015 in der Bundesliga eine Menge zu bieten. Und außerdem ab 15.30 Uhr noch einen Klassiker. Denn ab 15.30 Uhr erwartet der Spitzenreiter FC Bayern München den Traditionsclub aus dem hohen Norden, den Hamburger Sportverein. Während die Bayern schon auf 49 Punkte kommen und damit acht Zähler vor dem VfL Wolfsburg liegen, hat sich die Situation beim HSV etwas entspannt. Hamburg bringt es auf 23 Punkte, was momentan einen zwölften Platz bedeutet. Ausruhen können sich die Nordlichter darauf aber ganz bestimmt noch nicht. Weil dieses Duell in der Liga zum 100. Mal stattfindet, haben wir es zu unserem Top-Tipp am Mittwoch auserkoren.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach sechs Siegen in ihren Pflichtspielen in Serie stolperten die Münchner in die Rückrunde 2014/15. Zum Auftakt gab es die erste Niederlage in der Bundesliga. Beim VfL Wolfsburg verlor Bayern deutlich, aber durchaus verdient mit 1:4. Im ersten Heimspiel nach der Winterpause reichte es anschließend nur zu einem 1:1 gegen den FC Schalke 04, der sogar einen Elfmeter vergab. Beim VfB Stuttgart trafen die Mannen von Pep Guardiola dann auf einen leidenschaftlich kämpfenden Abstiegskandidaten. Die Schwaben warfen alles in die Waagschale, mussten sich aber aufgrund der individuellen Klasse der Münchner mit 0:2 geschlagen geben. Es scheint, als kommt der FCB also langsam wieder auf Touren.

Die Euphorie nach dem Ende der Winterpause war groß an der Elbe, aber der HSV startete mit einer 0:2-Niederlage zu Hause gegen den 1. FC Köln. Trotzdem behielten die Hamburger Ruhe und Nerven. Gut tat ihnen das 3:0 beim SC Paderborn, wenngleich die Rothosen da auch in einigen Szenen das Glück auf ihrer Seite hatten. Und mit einem hart umkämpften 2:1 gegen Hannover 96 steht der Abstiegskandidat Hamburg auf einmal wieder richtig gut da in der Tabelle. Aber auch hier muss gesagt werden: Trifft 96 beim Elfmeter zum 1:0, läuft diese von den Niedersachsen überlegen geführte Partie sicher ganz anders.

bet365 100€ Neukundenbonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldProbleme hat der FC Bayern nach wie vor vor allem in der zentralen Defensive, wo mit dem gesperrten Jerome Boateng und dem weiterhin verletzten Javi Martinez zwei Akteure sicher fehlen werden. Auch Philipp Lahm und Thiago finden sich auf der relativ langen Liste der Ausfälle. Immerhin haben Franck Ribery und Außenverteidiger Rafinha das Mannschaftstraining wieder aufgenommen und werden gegen den HSV wohl spielen können. Ob Thomas Müller wieder in die Startelf rückt und wer dafür weichen muss, wird alleine Pep Guardiola entscheiden müssen.

„Die Mannschaft ist nicht in der Lage, schönen Fußball zu spielen. Der Druck ist zu groß, die jungen Spielern haben Angst.“ – Ivica Olic, Hamburger SV

Ob Matthias Ostrzolek wieder als Linksverteidiger spielen kann und damit den ohnehin angeschlagenen Youngster Ronny Marcos verdrängt, ist offen. Sicher hingegen ist, dass Lewis Holtby und Pierre-Michel Lasogga verletzungsbedingt keine Alternativen für die Offensive sein werden. Im defensiven Mittelfeld fällt außerdem Valon Behrami aus. Dort kommt ohnehin Neuzugang Marcelo Diaz zum Einsatz. Zu erwarten ist, dass Trainer Joe Zinnbauer die Elf auf den Rasen schickt, die zuletzt zwei Mal siegreich war. Erster Streichkandidat: Petr Jiracek. Spielt er doch, könnte auch Rafael van der Vaart zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Die statistischen Highlights

  • Erster SiegNach einem 1:4 und 1:1 gewann der FC Bayern in Stuttgart zum ersten Mal 2015
  • Zwei Siegefeierte der HSV zuletzt in Serie – das hat es eine halbe Ewigkeit nicht mehr gegeben
  • Fünf Siegefuhren die Bayern zuletzt in Folge zu Hause gegen die Rothosen ein
  • Elf Torefielen alleine 2013, als Bayern die Norddeutschen mit sage und schreibe 9:2 abfertigten
  • 100. Duellam Samstag: Bisher hat der FCB 58 Mal gewonnen, nur 19 Mal verloren

Bayern München vs. Hamburger SV: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas Match am Samstagnachmittag in München ist ein ganz besonderes. Zum 100. Mal treffen der FC Bayern und der HSV in der Bundesliga aufeinander. Mehr als die Hälfte aller Begegnungen gewann dabei München (58), während die Rothosen noch nicht einmal jedes fünfte Spiel gewinnen (19). 22 Mal endete dieser Klassiker zudem unentschieden. In den vergangenen zehn Partien verloren die Bayern nicht mehr gegen den Hamburger SV. In der heimischen Allianz Arena gab es die letzte Niederlage in der Saison 2006/07 (1:2). In den letzten zehn Duellen in München fielen sieben Mal mehr als zwei Tore. Von den letzten fünf Siegen zu Hause fielen vier mehr als deutlich aus für die Bayern: drei Mal mit mindestens fünf Toren (!) Differenz, ein Mal auch mit zwei Treffern Abstand.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenKein Weg führt an einem Bayern-Sieg vorbei. Weil der aber naturgemäß gegen einen klaren Außenseiter wie den Hamburgern kaum Quote bringt, muss es schon eine 1 mit Handicap 0:1 sein. Dafür zahlt dann der Buchmacher Interwetten mit 1,45 eine richtig gute Quote – die mit Abstand beste auf dem Markt. Interwetten ist auch eure Nummer eins, wenn ihr das Handicap 0:2 spielen wollt. Dann liegt die Wettquote bereits bei 2,00. Mit etwas mehr Risiko empfehlen euch unsere Redakteure außerdem ein Under 2.5. Denn der HSV hat in den letzten beiden Spielen kein Gegentor kassiert und wird gewiss bei den Bayern mauern. Wenn die Taktik aufgeht und sich München lange schwer tut, hat dieser Tipp durchaus seine Berechtigung, um am Ende aufzugehen. Als Quote winkt euch dann 3,40 bei Mybet.

betway 100€ Neukundenbonus