Gelingt Greuther Fürth das erste Tor gegen den FC Heidenheim?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 19.11.2015
2. Bundesliga | 15. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 22. November 2015 - 13:30 Uhr Voith-Arena in Heidenheim

Noch nie hat das Fürther Kleeblatt gegen den 1. FC Heidenheim ein Tor erzielt, geschweige denn gewonnen. Vor der Länderspielpause war Greuther Fürth vielmehr mit einer Ausbalancierung zwischen sicherer Defensive und gefährlicher Offensive ausgelastet und hat an den letzten fünf Spieltagen nur magere vier Punkte erzielt. Hat die Länderspielpause ausgereicht, um das Team erneut auf den richtigen Kurs zu bringen – und nun den historisch ersten Sieg gegen Heidenheim zu holen?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,26
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Heidenheim 1
Beste Quote:1,70
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:3,20
Einsatz:2/10
 
Risiko

Drei Tore an den letzten fünf Spieltagen – eine betrübliche Bilanz für das Kleeblatt, das sich inzwischen nur noch auf dem siebten Platz befindet. Am 15. Spieltag sind die Fürther in der Voith-Arena in Heidenheim zu Gast – und könnten im besten Fall den historisch ersten Sieg gegen die Schwaben erzielen. Doch auch der FC Heidenheim ist nicht ohne Ambitionen, derzeit besteht nur ein einziger Punkt Rückstand zu den kommenden Konkurrenten aus Fürth. Am Sonntag, den 22. November 2015 (13.30 Uhr) bekommt Heidenheim die Gelegenheit, Fürth in der Tabelle zu überholen und selbst auf den siebten Platz aufzurücken.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveZuletzt traf Heidenheim in der Länderspielpause auf den Aufsteiger FC Ingolstadt, um ein Testspiel zu absolvieren. Eine Führung des Zweitligisten in der 31. Minute durch Widemann genügte aber nicht für den Sieg; wenige Augenblicke folgte der Ausgleich durch die Schanzer, worauf Schröter kurz nach dem Anpfiff erneut für Heidenheim nachlegte.

In der 74. und der 80. Minute jedoch entschied ein Doppelschlag durch den Ingolstädter Hartmann das Spiel zugunsten des Bundesligisten, wenn auch Heidenheim seinen Willen und Torgefahr demonstrieren konnte. Beidem scheint es bei den regulären Pflichtspielen derzeit zu mangeln; so hat der FC Heidenheim seit vier Pflichtspielen keinen Sieg mehr erzielt. In den letzten Wochen spielte man unentschieden gegen Paderborn, im DFB-Pokal setzte man sich erst im Elfmeterschießen gegen den Ligakonkurrenten SV Sandhausen durch. Eine 0:1-Niederlage leitete eine punktarme Serie für Heidenheim ein. Der Verein konnte insgesamt fünf von 14 Partien gewinnen, weitere fünf endeten im Remis und vier Spiele verlor man. So besetzt die Mannschaft derzeit mit 20 Punkten den achten Platz der Tabelle.

Die Rückkehr aus der Länderspielpause soll nun die sieglose Serie der Heidenheimer beenden. Das Potential wäre da, wie die Motivation im Testspiel gegen die Ingolstädter oder auch die zweite Hälfte bei der vergangenen Partie gegen Paderborn bewies. Hier kehrte nach der Halbzeitpause eine defensiv und offensiv stabil auftretende Mannschaft auf den Rasen zurück, und in der 65. Minute gelang dann das Ausgleichstor gegen die bis dato führenden Paderborner durch den Angreifer Adriano Grimaldi. Insgesamt gab es bei Heidenheim 15 Tore, von denen nur ein Drittel von Stürmern verwandelt wurden. Trainer Frank Schmidt sollte die Länderspielpause genutzt haben, um das Aufgebot seiner Stürmer auf Herz und Nieren zu prüfen und entsprechende Veränderungen in der Formation vorgenommen haben, die Heidenheim im besten Fall mehr Tore generiert und somit auch endlich wieder einen Sieg nach sich zieht.

Aus den letzten fünf Spieltagen nahm Fürth nur vier Punkte mit – eine magere Ausbeute, insbesondere beim Gesamtstand des Kleeblatts, das immerhin bereits 21 Punkte auf dem Zähler hat. So siegte die Mannschaft nacheinander viermal gegen Nürnberg, Union Berlin, Paderborn und Eintracht Braunschweig. Darauf folgten zwei Niederlagen gegen Bochum (0:5 im Heimstadion) und gegen Freiburg (2:5). Mit einem knappen 1:0 gewann man gegen 1860 München, ebenso knapp die folgende Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf (0:1). Am letzten Spieltag vor der Länderspielpause gab es dann noch einen einzelnen Punkt nach einem torlosen Remis gegen Arminia Bielefeld.

Was ist mit dem Kleeblatt los, dass bereits 19 Tore erzielen konnte, von denen nur drei an den letzten fünf Spieltagen fielen? Die Priorität der Mannschaft lag seit der hohen Heimniederlage gegen Bochum und nach dem 2:5 gegen Freiburg auf der Stabilisierung der Defensive, was Trainer Stefan Ruthenbeck im Wesentlichen gelungen ist; gegen Düsseldorf, 1860 München und Fortuna Düsseldorf erhielt das Kleeblatt nur insgesamt einen Gegentreffer. Gleichzeitig hat man es bis jetzt nicht geschafft, selbst Torchancen zu generieren. Die notwendige Balance aus Gefahr und Stablität in der Abwehr muss noch etabliert werden. Ob Fürth nach der Länderspielpause nun diesbezüglich geschult auf den Platz trifft, muss sich zeigen. Heidenheim jedenfalls hat auswärts erst fünf Gegentore erhalten, und stellt sich damit als schwerer Gegner für eine neue Offensiv-Aktion dar. Ohne Jürgen Gjasula (gelbgesperrt) wird es für Fürth noch schwerer.
bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Letzte Saisonerzielte Heidenheim 49 Tore
  • 
Bereits 23 Gegentrefferkassierte das Kleeblatt
  • 
Seit vier Pflichtspielenblieb Heidenheim sieglos
  • 
Noch niegelang Fürth ein Tor gegen Heidenheim
  • Zuhausehat Heidenheim bislang nur ein Spiel verloren


1. FC Heidenheim vs. SpVgg Greuther Fürth: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenNoch nie hat Greuther Fürth ein Tor gegen Heidenheim erzielt. Allerdings trafen die beiden Mannschaften auch erst zweimal aufeinander. Das Debüt dieser Begegnung ist auf die vergangene Spielzeit zu datieren, als die beiden Mannschaften erstmals gleichzeitig in der 2. Liga spielten. Am 15. Spieltag, der auf den 28. November 2014 datiert war, empfing Greuther Fürth erstmals die Heidenheimer Konkurrenten; das Spiel endete im torlosen Remis.

Wenige Monate später reiste das Kleeblatt dann nach Heidenheim, wo die Mannschaft gegen den 1. FC Heidenheim eine 0:3-Niederlage einstecken musste, was zu diesem Zeitpunkt sogar den Klassenerhalt erheblich gefährdete. Doch war Heidenheim schlichtweg die dominierende Mannschaft gewesen, die weitaus mehr vom Spiel hatte: Mehr Ballbesitz und vor allem mehr Tormöglichkeiten. Fürth dagegen hatte auch in seinen Standardsituationen keine Möglichkeit, ein Tor zu lancieren und musste sich bereits nach der ersten Hälfte mit einem 0:2-Rückstand begnügen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie starke Heidenheimer Defensive trifft auf offensiv zuletzt weitgehend ideenlose Fürther. Es ist nicht wahrscheinlich, dass bei dieser Begegnung viele Tore generiert werden, somit böte sich eine Under 3.5 Wette mit einer Quote von 1,26 z.B. beim Anbieter bwin als sichere Wette an; Heidenheim kassierte im Heimstadion erst fünf Tore, während es Fürth an den letzten Spieltagen kaum gelingen wollte, den Ball in den Kasten des Gegners zu bugsieren. Auch eine Risikowette auf ein Under 1.5 könnte sich dementsprechend hier lohnen, diese gibt es bei Betvictor mit einer Quote von 3,20.

Bei einem Blick auf die aktuelle Formkurve schneidet Heidenheim ein wenig besser ab, und hat in letzter Zeit häufiger gewonnen. Im Heimstadion ist die Defensive stark, und die Mannschaft hat dort bislang erst ein einziges Spiel verloren. Eine Wette auf den Sieg von Heidenheim in der Form Draw No Bet gibt es beim Anbieter Betvictor mit der Quote 1,70.

bigbetworld_teaser_bonus