Reds vs. Gunners: Arsenal will in Liverpool die Tabellenführung verteidigen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Premier LeagueGeschrieben am 08.01.2016
Premier League | 21. Spieltag | Saison 2015/16 Mittwoch, 13. Januar 2016 - 21:00 Uhr Anfield in Liverpool

Mit dem FC Liverpool und dem FC Arsenal stehen sich am 21. Spieltag zwei der größten und traditionsreichsten Klubs Englands, ja sogar der Welt, gegenüber. Arsenal reist dabei als Spitzenreiter in den Norden und will seinen aktuellen Vorsprung von zwei Punkten auf Überraschungsteam Leicester City auch in Anfield verteidigen. Liverpool liegt derweil nur auf einem enttäuschenden achten Platz und muss deutlich zulegen, soll am Ende über die Liga der Sprung nach Europa stehen. Der für die Europa League berechtigende fünfte Platz ist allerdings auch nur drei Zähler entfernt und weil es selbst zu Rang vier nur sechs Punkte sind, ist für die Reds auch die Champions League noch drin.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,31
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Arsenal DNB
Beste Quote:1,80
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Arsenal 2
Beste Quote:2,60
Einsatz:2/10
 
Risiko

Wie sich der FC Liverpool am Mittwoch, den 13. Januar 2016, um 21 Uhr präsentieren wird, ist schwer zu prognostizieren. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp präsentiert sich seit Monaten alles andere als konstant, was sicherlich ein Stück weit auch am enormen Verletzungspech liegt. Arsenal befindet sich derweil in guter Verfassung, ist aber auch nicht vor Ausrutschern sicher, wie das völlig unerwartete 0:4 am Boxing Day beim FC Southampton deutlich machte.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach knapp drei Monaten unter Jürgen Klopp muss man beim FC Liverpool konstatieren, dass der im Oktober vollzogene Trainerwechsel nicht den durchschlagenden Erfolg mit sich brachte. Nach zwölf Punkten aus acht Spielen unter Brendan Rodgers holten die Reds in zwölf Partien unter Klopp 18 Zähler – damit bringen es beide Trainer im Schnitt auf exakt 1,5 Punkte pro Begegnung. Fraglos zu wenig für die Ansprüche des FC Liverpool, der zwar nach dem 1:0-Sieg im Halbfinal-Hinspiel des League Cups bei Stoke City in der vergangenen Woche darauf hoffen darf, sich auf diesem Weg für die Europa League zu qualifizieren, doch eigentlich wollen die Reds zurück in die Champions League. Nach zuvor wettbewerbsübergreifend vier Spielen ohne Siege machten die beiden Erfolge nach Weihnachten gegen Leicester City (1:0) und beim AFC Sunderland (1:0) durchaus Hoffnung auf einen längeranhaltende Positivserie. Umso größer war die Enttäuschung dann nach einem völlig missratenen Auftritt bei West Ham United (0:2), nach dem Coach Klopp auch öffentlich scharfe Kritik an seiner Mannschaft übte. Letztlich drängt sich der Eindruck auf, dass der Kader aber einfach nicht gut genug besetzt ist, um ganz vorne in der Premier League mitzumischen. Erst recht nicht, wenn wie aktuell reihenweise wichtige Spieler wie Daniel Sturridge, Philippe Coutinho, Dejan Lovren, Martin Skrtel oder Mamadou Sakho nebst einer Reihe weiterer Profis verletzt ausfallen.

Nach einer kleinen Krise im Herbst mit dem Aus im League Cup bei Sheffield Wednesday (0:3), einer 1:5-Klatsche in der Champions League beim FC Bayern München und nur vier von neun möglichen Punkten vom 11. bis 13. Spieltag hat der FC Arsenal seit Ende November wieder in Tritt gefunden. Mit zwei 3:0-Siegen gegen Dinamo Zagreb und bei Olympiakos Piräus glückte auf den letzten Drücker doch noch der Sprung ins Achtelfinale der Königsklasse und in der Premier League holten die Gunners aus vier Spielen zehn Punkte, wobei der 2:1-Sieg kurz vor Weihnachten gegen Manchester City natürlich besonders wichtig war. Nur fünf Tage später war Arsenal beim 0:4 in Southampton nicht wiederzuerkennen, doch allem Anschein nach war dieser Auftritt ein einmaliger Ausrutscher. Denn gegen den AFC Bournemouth (2:0) und gegen Newcastle United (1:0) gab Arsenal mit zwei, wenn auch glanzlosen Siegen die passende Antwort.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • DurchwachsenLiverpools Bilanz der letzten sechs Ligaspiele lautet zwei Siege, ein Remis, drei Pleiten
  • Ausbaufähig15 Punkte aus neun Spielen bedeuten für Liverpool Platz acht in der Heimtabelle
  • AuswärtsstarkArsenal hat sechs von zehn Auswärtsspielen gewonnen (ein Remis, drei Niederlagen)
  • Gut in FormArsenal gewann fünf der letzten sieben Ligaspiele (ein Remis, eine Niederlage)
  • Viele ToreIn elf der letzten 15 Duelle in Liverpool fielen drei Tore oder mehr


FC Liverpool vs. FC Arsenal: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenExakt 200 Mal standen sich beide Vereine bereits in Pflichtspielen gegenüber und die Bilanz könnte kaum ausgeglichener sein. Während Arsenal auf 74 Siege kommt, sind für Liverpool bei 53 Unentschieden 73 Erfolge notiert. In Liverpool sprechen 50 Heimsiege allerdings klar für die Reds, während Arsenal bei 21 Unentschieden erst 26 Mal an der Anfield Road gewinnen konnte. Die jüngsten Duelle in Liverpool verliefen meist sehr torreich. So fielen in elf der letzten 15 Begegnungen in Anfield mindestens drei Tore. Ein 0:0 wie im Hinspiel in dieser Saison in London gab es zwischen beiden Verein in Liverpool letztmals im Sommer 1998.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWährend die Historie des direkten Duells auf eine torreiche Begegnung erwarten lässt, deuten die jüngsten Partien beider Mannschaften nicht unbedingt auf ein Spektakel hin. Beide verfügen aber über so viel Qualität im Angriff, dass die 90 Minuten kein Langweiler werden sollten. Eine Wette auf Over 1,5 mit der Quote 1,31 von Betsafe oder Betsson ist aus unserer Sicht deshalb nur mit geringem Risiko behaftet.

Auch wenn Liverpools Tagesform zum Teil gravierend wechselt, spricht im Vorfeld wenig für die Reds. Arsenal ist gut in Form, auswärtsstark und hat bei weitem nicht die personellen Probleme wie Arsenal. Rufen die Gunners ihr fraglos höher einzuschätzendes Potential ab, sollte die Mannschaft von Trainer Arsene Wenger in Anfield zumindest nicht verlieren. Mit der Option Draw No Bet lässt sich ein Tipp auf Arsenal aber absichern, wobei Interwetten in diesem Fall noch immer eine attraktive Quote 1,80 offeriert. Wer vollends von Arsenal überzeugt ist, und dafür gibt es gute Argumente, kann zugunsten einer höheren Quote 2,60 von Interwetten auch auf die Absicherung des Tipps verzichten.

 

bigbetworld_teaser_bonus