FC Liverpool gegen Manchester United – Wer gewinnt das prestigeträchtige Duell?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Premier LeagueGeschrieben am 14.01.2016
Premier League | 22. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 17. Januar 2016 - 15:05 Uhr Anfield in Liverpool

Ein absolutes Spitzenspiel war es in jüngerer Vergangenheit zwar nicht, doch ist die Brisanz dennoch stets enorm, wenn sich der FC Liverpool und Manchester United gegenüberstehen. Die Rivalität zwischen den beiden Vereinen, die im englischen Fußball am häufigsten Meister wurden und die nur rund eine Autostunde voneinander entfernt sind, ist ungeachtet der momentanen sportlichen Situation, die für beide Klubs nicht zufriedenstellend ist, riesig.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,24
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,75
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,40
Einsatz:1/10
 
Risiko

Um in die Champions League einzuziehen, müssen sich Liverpool und Man United fraglos steigern und am besten schon am Sonntag, den 17. Januar 2016, um 15.05 Uhr einen Dreier landen. Aktuell belegt Liverpool mit 31 Punkten nur den neunten Platz, ist mit nur fünf Zählern Rückstand auf Rang sechs aber im Rennen um die Königsklasse keineswegs chancenlos. Manchester United liegt als Sechster sogar nur zwei Punkte hinter den viertplatzierten Tottenham Hotspurs und hat damit genau wie Liverpool noch alle Chancen auf einen positiven Saisonabschluss.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSeit dem 3:3 am Mittwoch gegen den FC Arsenal weist Jürgen Klopp sogar eine schlechtere Punktebilanz auf als Brendan Rodgers, sein Vorgänger als Trainer des FC Liverpool, mit der zwölf Zählern aus den ersten acht Spielen (1,5 Punkte im Schnitt) in die Saison gestartet war. Unter Klopp kamen in 13 Begegnungen lediglich 19 Punkte hinzu, was einen etwas schwächeren Schnitt von 1,46 ergibt. Dass das Verletzungspech die Reds unter seiner Regie aber enorm erwischt hat, ist Klopp zugutezuhalten. Ebenso, dass der Trend der letzten Wochen zumindest leicht positiv ist. Nach wettbewerbsübergreifend vier sieglosen Spielen in Folge im Dezember hat Liverpool in den letzten Begegnungen ordentliche Ergebnisse erzielt. Nach Weihnachten gelangen den Reds zunächst zwei 1:0-Siege gegen Leicester City und beim AFC Sunderland, ehe bei West Ham United 0:2 verloren wurde. Dafür gewann Liverpool das Halbfinal-Hinspiel im League Cup bei Stoke City wieder mit 1:0. Bei Viertligist Exeter City schrammte Liverpool dann zwar beim 2:2 im FA-Cup nur knapp an einer Blamage vorbei, trat aber auch nur mit einer B-Elf an. Gegen Arsenal boten die Reds am Mittwoch in der Liga streckenweise eine starke Leistung und retteten am Ende zumindest ein 3:3 gegen den Spitzenreiter.

Es wäre keine Überraschung, würde man sich bei Manchester United am Ende der Saison nachhaltig über die Schwächephase im Spätherbst ärgern, in dem wettbewerbsübergreifend acht Spiele in Folge nicht gewonnen wurden. Verspielt wurde dabei nicht nur das Achtelfinale der Champions League mit nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen die PSV Eindhoven (0:0) und beim VfL Wolfsburg (2:3), sondern auch in der Premier League wurde eine zuvor durchaus vielversprechende Ausgangsposition mit drei Unentschieden und drei Niederlagen verspielt. Immerhin zeigt seit Weihnachten der Trend aber wieder leicht nach oben. Mit einem 0:0 gegen den FC Chelsea wurde zunächst eine Negativserie von vier Niederlagen am Stück gestoppt, ehe es gegen Swansea City (2:1) und im FA-Cup gegen Sheffield United (1:0) zwei Siege zu feiern gab, die aber beide alles andere als glanzvoll ausfielen. So gelang Wayne Rooney im Pokal gegen Zweitligist Sheffield erst in der letzten Minute per Elfmeter das Tor des Tages. Am Dienstag war es hingegen Man United, das kurz vor Schluss einen Nackenschlag hinnehmen musste. Bei Newcastle United kassierten die Red Devils noch den 3:3-Ausgleich, nachdem zuvor mehrere Top-Chancen zur Vorentscheidung vergeben worden sind. Hoffnung macht aber, dass Superstar Rooney in Form zu kommen scheint. Nach dem Treffer im Pokal gelangen dem Nationalspieler in Newcastle seine Saisontore Nummer vier und fünf.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Weitgehend stabilLiverpool verlor nur eines der letzten sechs Spiele (drei Siege, zwei Remis)
  • Durchwachsen16 Punkte aus zehn Spielen bedeuten für Liverpool nur Platz neun in der Heimtabelle
  • AufwärtstrendManchester United ist seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis)
  • AuswärtsschwachMan United ist wettbewerbsübergreifend seit fünf Auswärtsspielen sieglos (zwei Remis, drei Pleiten)
  • Vorteil Man United?Manchester gewann die letzten drei Direktduelle (ein Mal auch in Liverpool)

FC Liverpool vs. Manchester United: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSchon 183 Mal sind beide Vereine gegeneinander angetreten. Mit 75 Siegen hat Manchester United die Nase bisher relativ klar vorne, bringt es der FC Liverpool auf der anderen Seite doch nur auf 59 Siege. 49 Begegnungen blieben ohne Sieger. In Liverpool gewannen die Reds aber 40 von 83 Heimspielen, während Man United in Anfield bei 19 Remis lediglich auf 24 Siege kommt. Das letzte Gastspiel in Liverpool gewannen die Red Devils aber in der vergangenen Saison mit 2:1. Insgesamt hat Man United die letzten drei Spiele gegen die Reds allesamt gewonnen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenTrotz exzellenter Einzelspieler gerade im Offensivbereich waren die meisten der Partien des FC Liverpool und von Manchester United in jüngerer Vergangenheit nicht vergnügungssteuerpflichtig. Die 3:3-Unentschieden beider Teams am Dienstag und Mittwoch markierten davon einen Ausreisser, der aber im direkten Duell nicht unbedingt eine Fortsetzung finden muss. Vielmehr haben beide Mannschaften seit Wochen große Probleme in der Spieleröffnung und schaffen es nur selten, Chancen zu kreieren. Wir rechnen daher eher mit einer von der Taktik geprägten Begegnung ohne viele Tore und empfehlen eine Wette auf Under 3,5 mit der Top-Quote 1,24 von Betsafe und Betsson. Und man kann durchaus auch noch einen Schritt weitergehen und zugunsten einer höheren Quote von 1,75 bei Interwetten auf Under 2,5 setzen. Mit Blick auf die letzten Wochen wäre es jedenfalls keine Überraschung, fielen nicht mehr als zwei Tore.

Ansonsten fällt eine Prognose schwer, weil beide Mannschaften in den letzten Wochen wechselhaft agierten und meist unter ihrem eigentlichen Niveau blieben. Steigert sich nicht eines der beiden Teams gravierend, scheint eine Punkteteilung gut möglich. Wetten auf Unentschieden, wofür wiederum Betsafe und Betsson mit der 3,40 die beste Quote offerieren, sind aber wie immer eher riskant.

 

bigbetworld_teaser_bonus