Gelingt Karlsruhe ein Auswärtssieg gegen die heimstarken Nürnberger?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 28.10.2015
2. Bundesliga | 13. Spieltag | Saison 2015/16 Montag, 2. November 2015 - 20:15 Uhr Grundig-Stadion in NürnbergENDSTAND
Karlsruher SC 0 - 0 1. FC Nürnberg

Vier Niederlagen, vier Remis und vier Siege: So gleichmäßig ist die Bilanz der Erfolge beim 1. FCN zur Zeit. Mit 16 Punkten ist der Club seinem nächsten Herausforderer, dem Karlsruher SC, nur um einen einzelnen Punkt voraus. Vergrößert sich der Vorsprung oder überholen die Karlsruher den 1. FCN am kommenden Spieltag?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,35
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Nürnberg 1
Beste Quote:2,30
Einsatz:5/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Über 3.5
Beste Quote:3,80
Einsatz:2/10
 
Risiko

Seit vier Spieltagen hat Nürnberg nicht mehr gewonnen, zum Montagsspiel am 13. Spieltag (am 2. November 2015 um 20.15 Uhr) empfängt der Club im heimischen Grundig-Stadion den Karlsruher SC, der zuletzt – genauso wie bereits zum Saisonauftakt – zwei Spiele in Serie gewonnen hat. Reißt diese Siegesserie nun gegen Nürnberg ab, oder kann Karlsruhe gegen Nürnberg punkten und den Konkurrenten damit in der Tabelle überholen?

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurve22 Tore konnte Nürnberg in den vergangenen zwölf Bundesliga-Spielen erzielen und ist damit nach Spitzenreiter Freiburg ganz vorne in der Liga dabei. Was die Punktausbeute betrifft, kann sich der Club zwar nicht über eine solche Top-Platzierung freuen; doch mit 16 Punkten auf dem 10. Platz ist man im Mittelfeld zu finden und blickt damit zumindest auf einen soliden Saisonstart zurück. Vier Niederlagen, vier Remis und vier Siege hat Nürnberg bislang erspielt, doch so gleichmäßig diese Aufteilung wirkt, so disparat kam sie zustande. Die letzten beiden Spiele verliefen in Remis, und diese Ergebnisse stellen schon beinahe die längste Serie, die Nürnberg bislang erzielte; auch am 7. und 8. Spieltag erzielte man zweimal hintereinander einen Sieg, zunächst mit einem 2:0 gegen Sandhausen, anschließend mit einem 3:0 gegen Kaiserslautern.

Auch im DFB-Pokal machte der Club mit einem frühen Doppelschlag frühzeitig seine Vorherrschaft deutlich und gewann letztendlich gegen den Mitligisten Fortuna Düsseldorf, das sich wenig gefährlich präsentierte, mit einem 5:1. Damit hat der der 1. FCN für das Achtelfinale qualifiziert, das Mitte Dezember stattfinden wird.

Zwei Siege in Folge, das ist die bislang längste Siegesserie für Karlsruhe in dieser Spielzeit. Bereits zum Beginn der Saison hatte man zweimal in Folge gewonnen, und zwar gegen den MSV Duisburg (2:0) sowie gegen den FSV Frankfurt (2:1). Darauf folgten drei Niederlagen in Folge, besonders bitter die 0:6-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig. Es folgte eine 0:3-Niederlage gegen Union Berlin und eine 0:2-Niederlage gegen SC Paderborn. Anschließend kam es zu drei Remis, sowohl gegen Heidenheim als auch gegen Fortuna Düsseldorf und den SC Freiburg endeten die Begegnungen mit einem 1:1. An den letzten beiden Spieltagen freute sich Karlsruhe dann über einen Aufwärtstrend und einige Punkte auf dem Konto, denn sowohl gegen Kaiserslautern als auch 1860 München war ein Dreier drin.

Mit einem 0:1 gegen München und einem 0:2 gegen Kaiserslautern wird erneut die kontinuierliche Steigerung deutlich, mit der der Karlsruher SC sich aus der Krise kämpft. Mit 15 Punkten als elfplatzierte befindet sich der Verein nicht weit entfernt vom nächsten Gegner, denn der 1. FCN verzeichnet zur Zeit 16 Punkte und damit gerade einen mehr. Durch einen Sieg kann Karlsruhe nicht nur an den Mittelfranken vorbeiziehen, sondern mit etwas Glück auch noch den 1. FC Kaiserslautern überholen. Doch an diesen Vorsprung werden die Karlsruher wohl nicht primär denken. Es kommt nun darauf an, gegen die offensiven Nürnberger nicht erneut eine Vielzahl an Gegentreffer zu kassieren, wie das zu Beginn der Saison in der Begegnung mit Braunschweig stattfand. Da Karlsruhe in letzter Zeit auch zweimal zu Null spielte, scheinen jedenfalls die gröbsten Fehler in der Abwehr behoben. Das neue Duo, bestehend aus Stoll und Mauersberger, kann hier überzeugen, genauso wie der Rest der Mannschaft, die zuletzt durch Laufstärke und Motivation wieder punkten konnten.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Jeweils vierNiederlagen, Remis und Siege erzielte Nürnberg
  • 
Mit 15 Punktenist Karlsruhe nur 1 Punkt vom 1. FCN entfernt
  • 
Seit fünf Partienist der KSC ungeschlagen
  • 
Seit vier Spielenerzielte Nürnberg keinen Sieg mehr
  • 22:21beträgt das Torverhältnis vom 1. FCN zur Zeit


1. FC Nürnberg vs. Karlsruher SC: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenWenn der Karlsruher SC am kommendem Spieltag nach Nürnberg zum Duell gegen den 1. FCN anreisen wird, dann wird das die 61. Auflage dieser Paarung sein. Im Heimstadion, in dem der 1. FCN Karlsruhe bislang zu 29 Spielen empfangen hat, konnte sich der Club über 16 Siege gegen den auswärtigen Gegner freuen, wobei in Auswärtsspielen nur sechs Mal der 1. FCN siegreich hervor ging – die Heimstärke vom Nürnberger FC ist also unübersehbar. Da Nürnberg bei Heimspielen gegen Karlsruhe insgesamt nur vier Niederlagen erhielt (neun Mal endete die Begegnung mit einem Remis) sehen sich die Karlsruher hier mit einem harten Gegner konfrontiert, den sie zuletzt im August 2007 im Nürnberger Grundig-Stadion besiegen konnten.

In der vergangenen Saison kam es in der Hinrunde, die in Karlsruhe stattfand, zu einem 3:0-Sieg gegen den 1. FCN. In der Rückrunde in Nürnberg ergab sich ein Remis (1:1), wobei in der zweiten Hälfte keine Tore mehr fielen, nachdem kurz vor dem Abpfiff zur Halbzeitpause durch Rouwen Hennings noch der Ausgleich nach der Nürnberger Führung gelungen war.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDa Nürnberg zu den offensivsten Mannschaften der Liga gehört, lässt sich eine Wette auf ein Über 1.5 mit einem relativ geringen Risiko setzen. Weil Karlsruhe mit 18 Gegentreffern hier zusätzlich ein Übermaß an Angriffsfläche bietet, ist eine Wette auf ein Über 1.5 – z.B. beim Bookie Redbet mit der Quote 1,35 – eine gute Wahl. Risikoreicher wäre in diesem Fall eine Wette auf ein Über 3.5, welche als Value Bet mit der Quote von 3,80 bei Betvictor bereit gestellt wird.

Die hohe Offensivkraft Nürnbergs gegen den Karlsruher SC, der vor wenigen Wochen noch ein 0:6 gegen Braunschweig hinnehmen musste, gibt Anlass zur Annahme, dass Nürnberg in seinem Heimstadion einen Dreier erzielen kann. Es wäre also eine Wette auf den Sieg Nürnbergs in Erwägung zu ziehen, der mit der Quote 2,30 verknüpft ist, beispielsweise beim Anbieter Interwetten.

betway 100€ Neukundenbonus