Wett-Tipp FC Porto – AS Rom: Top-Duell der Play-offs

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 14.08.2016
Champions League| Play-offs Hinspiel | Saison 2016/17 Mittwoch, 17. August 2016 - 20:45 Uhr Estadio do Dragao in PortoENDSTAND
FC Porto 1 - 1 AS Rom

Das Aufeinandertreffen des FC Porto und des AS Rom ist das wohl klangvollste Duell, das die Play-offs zur Gruppenphase der Champions League in diesem Jahr zu bieten haben. Porto wurde in der vergangenen Saison in Portugal zwar nur Dritter, ist aber gefühlt ein fester Bestandteil der Königsklasse und holte 2004 noch unter Trainer Jose Mourinho sogar den Henkelpott auf die iberische Halbinsel. Die Roma hat derweil in der letzten Spielzeit durch eine monatelange Schwächephase alle Chancen auf die direkte Qualifikation für die Gruppenphase verspielt, sich am Ende aber zumindest noch den dritten Platz und damit die Teilnahme an den Play-offs gesichert. Nur für einen der beiden renommierten Klubs führt der Weg nun aber auch an die finanziellen Fleischtöpfe der Gruppenphase.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Beide Teams treffen B2S
Beste Quote:1,90
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:X Handicap 0:1
Beste Quote:4,75
Einsatz:1/10
 
Risiko

Der FC Porto hat vor der Partie am Mittwoch, den 17. August 2016, um 20.45 Uhr den Vorteil, zumindest schon ein Pflichtspiel absolviert zu haben, wohingegen es für den AS Rom in der italienischen Serie A erst drei Tage nach dem Gastspiel im Estadio do Dragao los geht. Und Porto kann auf einen gelungen Start zurückblicken, gewann die Mannschaft von Trainer Nuno Espirito Santo doch zum Auftakt mit 3:1 beim Rio Ave FC und drehte dabei sogar einen Rückstand noch in einen Sieg.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNur vier Minuten, nachdem Marcelo Rio Ave in Führung gebracht hatte, glich Jesus Corona für Porto zum 1:1-Pausenstand aus und nach dem Seitenwechsel sorgten dann Hector Herrera und Andre Silva für die Treffer zum 3:1-Auftakterfolg. Die gelb-rote Karte für Neuzugang Alex Telles änderte am Ergebnis nichts mehr und hat auch keine Auswirkungen für das Spiel gegen die Roma. Damit ist Porto in der neuen Saison noch immer ungeschlagen, denn von den vier Testspielen wurde auch keines verloren. Während es gegen Bayer Leverkusen nur zu einem 1:1 reichte, wurden Vitesse Arnheim (2:1), Vitoria Guimaraes (2:0) und der FC Villarreal (1:0) besiegt. Dass anders als in der Vergangenheit keine Leistungsträger abgegeben werden mussten, ist zum einen auf die vergleichsweise schwache Vorsaison mit 15 Punkten Rückstand auf Meister Benfica Lissabon zurückzuführen, dürfte zum anderen mit Blick auf die gerade begonnene Spielzeit aber kein Nachteil sein, zumal neben Telles unter anderem mit Felipe, Miguel Layun oder Laurent Depoitre Spieler kamen, die Qualität und Potential mitbringen.

Der AS Rom, der nach einigen enttäuschenden Monaten erst im Januar mit der Amtsübernahme von Trainer Luciano Spalletti wieder in die Spur fand, zu diesem Zeitpunkt aber im Titelrennen bereits abgeschlagen war, hat sich für die neue Saison trotz des schmerzhaften Abgangs von Miralem Pjanic einiges vorgenommen. Mit Edin Dzeko, Diego Perotti, Stephan El Shaarawy, Antonio Rüdiger und Mohamed Salah wurden gleich fünf bislang nur ausgeliehene Akteure fest verpflichtet und der 19 Jahre alte Brasilianer Gerson, der für 16 Millionen Euro kam, gilt als Versprechen für die Zukunft. Insgesamt verfügt die Roma über einen starken Kader, der auch schon in Form scheint. Denn alle fünf Vorbereitungsspiele wurden gewonnen. Nach einem lockeren 16:0 gegen Pinzolo Campiglio gelangen auch gegen stärkere Gegner wie Terek Grozny (3:2), den FC Liverpool (2:1), Montral Impact (2:0) und AS Latina (1:0) Siege.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • UngeschlagenDer FC Porto verlor inklusive Vorbereitung keines von fünf Spielen in dieser Saison (vier Siege, ein Remis)
  • StabilPorto ließ in der vergangenen Saison in 34 Liga-Spielen nur 30 Gegentore zu
  • MakellosDer AS Rom gewann alle fünf Vorbereitungsspiele
  • OffensivstarkDie Roma stellte mit 83 Toren in 38 Spielen 2015/16 die beste Offensive der Serie A
  • Kurze HistorieIm bislang einzigen Direktduell setzte sich 1981/82 Porto durch

FC Porto vs. AS Rom: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenObwohl beide praktisch jedes Jahr im Europapokal vertreten sind, führte das Los den FC Porto und den AS Rom bisher nur ein einziges Mal zueinander und dieses eine Aufeinandertreffen liegt schon lange zurück. In der zweiten Runde des Europapokals der Pokalsieger 1981/82 legte Porto zu Hause durch Tore von Mick Walsh und José Alberto Costa einen 2:0-Erfolg vor und zog letztlich dank eines torlosen Unentschiedens im Rückspiel im Stadio Olimpico in die nächste Runde ein. Im Viertelfinale war für Porto dann aber gegen den späteren Finalisten Standard Lüttich Endstation.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenVom Namen und der Qualität der Kader her gehören beide Vereine eigentlich in die Gruppenphase, doch letztlich kann es nur einer schaffen. Wer das sein wird, scheint im Vorfeld völlig offen. Wahrscheinlich, dass es im Hinspiel eng zugehen und die Entscheidung dann erst in Rom fallen wird.

An ein Spektakel im Estadio do Dragao glauben wir jedenfalls nicht. Zum einen verfügt Porto über eine einigermaßen stabile Defensive und zum anderen sind italienische Mannschaften dafür bekannt, auf Ergebnis spielen zu können. Und ein gutes Ergebnis für die Roma wäre fraglos schon ein Unentschieden. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,25 von Mybet oder Tipico scheint uns unter dem Strich relativ sicher.

Weil Porto offensiv aber über Qualität verfügt und die Roma nicht von ungefähr letzte Saison die meisten Tore aller Teams in der Serie A erzielt hat, ist es auch gut vorstellbar, dass beide im direkten Duell zumindest ein Mal jubeln dürfen. Ganz risikolos ist ein Tipp darauf, dass beide treffen, zwar nicht, doch aufgrund der hohen Quote 1,90 von Betway ist eine solche Wette gut zu vertreten.

Richtig riskant wird es bei unserem letzten Tipp. Wie erwähnt glauben wir an eine enge Partie, nicht allzu viele Tore, aber auch an die Offensivqualität beider Teams. Die Steigerung dieser Tipps ist eine Wette auf einen Porto-Sieg mit einem Tor Differenz, wofür Ladbrokes die Top-Quote 4,75 offeriert. Das eigene Publikum im Rücken und der Fakt, schon ein Pflichtspiel absolviert zu haben, sind leichte Vorteile für die generell heimstarken Portugiesen, die am Ende in einen knappen Erfolg münden könnten.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus