Rückspiel beim FC Porto – Reicht Borussia Dortmund der Vorsprung aus dem Hinspiel?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Europa LeagueGeschrieben am 22.02.2016
Europa League | Zwischenrunde | Saison 2015/16 | Rückspiel Donnerstag, 25. Februar 2016 - 21:05 Uhr Estadio do Dragao in Porto

Mit dem 2:0-Heimsieg im Hinspiel hat sich Borussia Dortmund in der Zwischenrunde der Europa League gegen den FC Porto eine hervorragende Ausgangsposition verschafft, doch angesichts der unbestrittenen Klasse der Portugiesen ist man beim BVB nachvollziehbarerweise weit davon entfernt, sich schon sicher im Achtelfinale zu sehen. Dortmund ist zwar grundsätzlich gut in Form und verfügt sicherlich nicht über weniger Qualität als Porto, doch im heimischen Estadio do Dragao ist der aktuelle Dritte der portugiesischen Liga NOS eine Macht – erinnert sei an die dortige 1:3-Pleite des FC Bayern München vor einem knappen Jahr in der Champions League.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,29
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,93
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:3,10
Einsatz:1/10
 
Risiko

Am Donnerstag, den 25. Februar 2016, um 21.05 Uhr muss sich Borussia Dortmund auf einen hochmotivierten und von Beginn an attackierenden Gegner einstellen, gegen den es kein 90 Minuten langer Spaziergang wird. Der BVB wird aber sicherlich mit breiter Brust auflaufen, hat die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel doch sechs seiner sieben Spiele im neuen Jahr gewonnen und noch keines verloren. Porto hingegen verlor drei der letzten acht Spiele und ist in diesem Jahr generell nicht ganz so stark wie in den Spielzeiten zuvor.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveAnfang Januar musste Trainer Julen Lopetegui beim FC Porto seinen Hut nehmen und wurde durch Jose Peseiro ersetzt, der erstmals am 24. Januar gegen Maritimo Funchal auf der Bank saß und gleich einen 1:0-Sieg sah. Bei GD Estoril Praia (3:1) und im Pokal-Halbfinal-Hinspiel bei Gil Vicente (3:0) folgten zwei weitere Siege, ehe es gegen den FC Arouca eine völlig überraschende 1:2-Heimniederlage setzte, die die Unruhe im Umfeld befeuerte. Porto zeigte aber eine gute Reaktion und gewann bei Benfica Lissabon mit 2:1, womit gleichzeitig die Titelchancen gewahrt wurden. Bei Borussia Dortmund war Porto dann aber weitgehend chancenlos und konnte auch am zurückliegenden Sonntag zu Hause gegen den abstiegsgefährdeten FC Moreirense nur bedingt überzeugen. Erst nach einem 0:2-Rückstand wachte Porto auf und drehte die Partie am Ende noch in einen 3:2-Sieg. Abermals zeigte dieses Duell aber, dass Porto derzeit Probleme in der Defensive hat. Schon zum vierten Mal nacheinander gab es mindestens ein Gegentor.

Borussia Dortmund hat eine starke Hinrunde zwar mit einer 1:2-Niederlage beim 1. FC Köln enttäuschend beendet, doch nach der Winterpause in allen Wettbewerben sofort wieder in die Spur gefunden. Gleich zum Start setzte der BVB mit dem 3:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach ein Ausrufezeichen, dem ein eher schmeichelhaftes und von Schiedsrichterentscheidungen begünstigtes 2:0 gegen den FC Ingolstadt folgte. Bei Hertha BSC kam die Borussia dann mit einer eher bescheidenen Leistung nicht über ein 0:0 hinaus, ehe im Viertelfinale des DFB-Pokals beim VfB Stuttgart mit einem überzeugenden Auftritt ein 3:1-Sieg gelang. Gegen Hannover 96 mühte sich der BVB anschließend zu einem 1:0-Erfolg, der aber fraglos verdient war. Ebenso wie das 2:0 im Hinspiel gegen Porto, in dem mit mehr Konsequenz auch eine noch bessere Ausgangsposition drin gewesen wäre. Trotz der hohen Belastung lieferte die Borussia am Sonntag im Top-Spiel bei Bayer Leverkusen intensive 90 Minuten, an deren Ende ein knapper 1:0-Sieg stand, mit dem der BVB seinen zweiten Platz weiter gefestigt hat. Zwölf Spieltage vor Schluss hat die Borussia nun schon 15 Punkte Vorsprung auf den dritten Platz und kann schon so gut wie sicher für die Champions League planen. Nicht ausgeschlossen deshalb, dass Coach Tuchel deshalb in den kommenden Wochen den Schwerpunkt ein wenig auf die Europa League verlagert. Dass in Porto Leistungsträger geschont werden, ist jedenfalls nicht zu erwarten.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Nicht stabilPorto verlor drei der letzten acht Spiele (fünf Siege)
  • AnfälligPorto blieb vier Mal in Folge nicht ohne Gegentor
  • Starker StartSechs Siege und ein Remis lautet Dortmunds Bilanz im Jahr 2016
  • TorgarantieNur in drei von 37 Pflichtspielen dieser Saison blieb Dortmund ohne Tor
  • BemerkenswertAlle sieben Duelle zwischen dem BVB und portugiesischen Klubs gewann das Heimteam

FC Porto vs. Borussia Dortmund: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDer Dortmunder 2:0-Sieg am vergangenen Donnerstag war das erste Aufeinandertreffen zwischen beiden Vereinen. Allerdings war der BVB in der Vergangenheit schon zwei Mal in Porto zu Gast – und verlor jeweils beim zweiten Klub der Stadt, Boavista Porto. Generell ist die Bilanz zwischen der Borussia und portugiesischen Mannschaften bemerkenswert. Denn inklusive der Partie nun gegen Porto endeten alle sieben Duelle mit einem Heimsieg. Außer gegen Boavista und den FC Porto trat die Borussia noch im Europapokal der Landesmeister 1963/64 gegen Benfica Lissabon an.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBorussia Dortmund verfügt über eine der besten Offensivreihen Europas und ist in jedem Spiel für Tore gut. Insbesondere dann, wenn sich für die schnellen Akteure wie Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang Räume öffnen, was angesichts des Hinspielergebnisses früher oder später der Fall sein wird. Der FC Porto indes wird nicht umhin kommen, die Initiative zu ergreifen und verfügt durchaus über die Mittel, um die nicht immer sattelfeste Dortmunder Defensive vor Probleme zu stellen.

Es spricht im Vorfeld auf jeden Fall deutlich mehr für eine torreiche denn für eine langweilige Partie. Eine Wette auf Over 1,5 mit der Top-Quote 1,29 von Ladbrokes birgt aus unserer Sicht deshalb kein allzu großes Risiko in sich, selbst wenn Dortmund eher abwartend beginnen dürfte. Mit etwas mehr Risikobereitschaft kann man auch einen oder gar zwei Schritte weitergehen und auf Over 2,5 oder Over 3,5 setzen. Für Over 2,5 bietet Pinnacle Sports mit der 1,93 die bessere Quote, während für Over 3,5 Betclic mit der 3,10 den Quotenvergleich anführt.

bigbetworld_teaser_bonus