Der FC Schalke 04 will gegen Borussia Mönchengladbach schnelle Revanche

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » DFB-PokalGeschrieben am 25.10.2015
DFB-Pokal | 2. Runde | Saison 2015/16 Mittwoch, 28. Oktober 2015 - 20:30 Uhr Veltins-Arena in GelsenkirchenENDSTAND
FC Schalke 04 0 - 2 Borussia Mönchengladbach

Nur drei Tage nach der 1:3-Niederlage am späten Sonntagnachmittag im Rahmen des zehnten Bundesliga-Spieltages bietet sich dem FC Schalke 04 die Chance zur schnellen Revanche gegen Borussia Mönchengladbach. In der zweiten Runde des DFB-Pokals stehen sich beide Vereine erneut gegenüber und beide wollen mit einem Erfolg im traditionsreichen Westduell ins Achtelfinale und die Chance auf das Finale in Berlin wahren. Weil mit dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München zwei der Top-Favoriten aufeinandertreffen und somit ein Hochkaräter schon frühzeitig die Segel streichen muss, besitzt der Sieger des Duells Schalke gegen Gladbach nicht die schlechtesten Chancen, sehr weit zu kommen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 4.5
Beste Quote:1,18
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC Schalke 1 DNB
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Halbzeit/Endstand 1/1
Beste Quote:3,60
Einsatz:1/10
 
Risiko

Am Mittwochabend, den 28. Oktober 2015, versucht der FC Schalke 04 wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden, nachdem es in den letzten vier Pflichtspielen nur noch einen Sieg gab und zuvor sechs Mal in Serie gewonnen wurde. Es wird für die Königsblauen allerdings eine alles andere als einfache Aufgabe, reist Gladbach doch mit richtig breiter Brust an. Seit dem Trainerwechsel von Lucien Favre zu Andre Schubert Mitte September gewann die Borussia alle fünf Bundesliga-Spiele und präsentierte sich auch in der Champions League ansprechend.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit dem neuen Trainer Andre Breitenreiter kam im Sommer die positive Stimmung nach Schalke zurück, die durch einen perfekten Start im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (5:0) und in der Bundesliga beim SV Werder Bremen (3:0) befeuert wurde. Selbst als es anschließend gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) und beim VfL Wolfsburg (0:3) nur einen von sechs möglichen Punkten gab und zudem Julian Draxler dem Verein den Rücken kehrte, blieb es in Gelsenkirchen ruhig. Lohn der konzentrierten Arbeit waren dann sechs Siege in Folge gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:1), beim VfB Stuttgart (1:0), gegen Eintracht Frankfurt (2:0) und beim Hamburger SV (1:0) sowie in der Europa League bei APOEL Nikosia (3:0) und gegen Asteras Tripolis (4:0). Das unerwartete 0:3 gegen den 1. FC Köln steckten die Königsblauen dann schnell weg und antworteten mit einem 2:1 gegen Hertha BSC, ehe die letzten Tage dann eher enttäuschend verliefen. Nach einem 2:2 auf internationaler Ebene gegen Sparta Prag setzte es am Sonntag in Gladbach mit 1:3 die dritte Bundesliga-Niederlage dieser Saison. Dass im Umfeld wegen der Personalie Horst Heldt nun doch Unruhe aufgekommen ist, sorgt für eine inzwischen nicht mehr ganz optimale Stimmung, wobei abzuwarten bleibt, wie sich die unklare Zukunft auf der Managerebene auf das Sportliche niederschlägt.

Die Saison von Borussia Mönchengladbach ist nach jetzigem Stand in zwei Teile zu gliedern. In einen völlig verkorksten Start unter Lucien Favre mit fünf Niederlagen in der Bundesliga sowie einer Pleite zum Auftakt der Champions League beim FC Sevilla (0:3) auf der einen Seite und in den Erfolgslauf seit der Amtsübernahme von Interimscoach Andre Schubert. Schubert begann mit einem 4:2 gegen den FC Augsburg und ließ ein 3:1 beim VfB Stuttgart folgen, ehe es in der Champions League mit einem 1:2 gegen Manchester City einen ersten Rückschlag gab. Davon ließ sich die Borussia aber nicht von ihrem positiven Weg abbringen und feierte gegen den VfL Wolfsburg (2:0) sowie bei Eintracht Frankfurt (5:1) zwei weitere Siege. Bei Juventus Turin (0:0) holte die Fohlen-Elf dann auch ihren ersten Punkt in der Königsklasse und unterstrich ihren Erfolgslauf am Sonntag mit dem Sieg gegen Schalke.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • DurchwachsenSchalke gewann nach zuvor sechs Siegen nur eines der letzten vier Pflichtspiele
  • ErfolgslaufGladbach gewann die letzten fünf Bundesliga-Spiele allesamt
  • Gute OffensiveSchalke blieb nur in zwei der 14 Pflichtspiele dieser Saison ohne Tor
  • OffensivwuchtIn vier der sieben Pflichtspiele unter Trainer Schubert erzielte Gladbach mindestens drei Tore
  • TorarmutIn den letzten vier Duellen auf Schalke erzielte kein Team mehr als ein Tor

FC Schalke 04 vs. Borussia Mönchengladbach: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistiken118 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen und die Bilanz ist bislang nahezu ausgeglichen. 45 Schalker Siegen stehen 30 Unentschieden und 43 Erfolge der Borussia gegenüber. Auf Schalke hat Gladbach indes nur elf von 59 Gastspielen gewonnen und bei 17 Remis 31 Mal verloren. In jüngerer Vergangenheit verliefen die Duelle zwischen beiden Vereinen auf Schalke wenig torreich. So gewann Schalke zwei der letzten vier Heimspiele gegen die Borussia mit 1:0 und Gladbach entführte ein Mal mit dem gleichen Ergebnis drei Punkte aus der Veltins-Arena. Eine weitere Begegnung endete 1:1.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAm Sonntag verlief das direkte Duell zwar vergleichsweise torreich, doch wenn sich Schalke und Gladbach in jüngerer Vergangenheit in Gelsenkirchen gegenüberstanden, fielen nicht viele Tore. Deshalb und weil beide im DFB-Pokal im Wissen darum, dass ein Rückstand gegen eine jeweils gute Defensive schon das Aus bedeuten könnte, von Anfang an sicher kein übergroßes Risiko eingehen werden, ist eine Wette mit der Quote 1,18 bei Betclic auf Under 4,5 nicht wirklich riskant.

Schalke hat in dieser Saison nur eines von sieben Heimspielen verloren und gegen Gladbach generell eine gute Heimbilanz. Weil bei den Königsblauen die Motivation nach der Pleite vom Sonntag besonders groß sein dürfte, glauben wir an ein Ende der Gladbacher Erfolgsserie auf nationaler Ebene. Ein relativ vorsichtiger Tipp wäre in diesem Zusammenhang eine Wette auf Schalke mit der Option Draw No Bet mit der Quote 1,60 bei Betvictor.

Nachdem Schalke in zwei der letzten vier Heimspielen zur Pause führte und dann anschließend auch gewann und weil die Knappen in dieser Spielzeit noch nie eine Pausenführung verspielten, raten wir allen risikofreudigen Tippern zur Wette auf Halbzeit/Endstand 1/1. Expekt bietet dafür die beste Quote 3,60.

 

betway 100€ Neukundenbonus