FC St. Pauli erwartet den 1. FC Heidenheim zum Duell Dritter gegen Fünfter

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 21.09.2015
2. Bundesliga | 8. Spieltag | Saison 2015/16 Mittwoch, 23. September 2015 - 17:30 Uhr Millerntor-Stadion in HamburgENDSTAND
FC St. Pauli 1 - 0 1. FC Heidenheim

Vor der Saison war nicht unbedingt damit zu rechnen, dass es sich bei der Partie FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim am achten Spieltag um das Duell Dritter gegen Fünfter handeln würde, doch gänzlich unerwartet kommt das gute Abschneiden auch nicht. St. Pauli hat den Schwung aus der Rückrunde mit dem späten Klassenerhalt mitgenommen und unter Trainer Ewald Lienen eine spürbar positive Entwicklung genommen. Das gilt für Heidenheim schon länger und es scheint außer Frage, dass sich der FCH zumindest in Liga zwei etablieren kann.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,40
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,85
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg FC St. Pauli 1
Beste Quote:2,51
Einsatz:3/10
 
Risiko

St. Pauli hat vor dem Duell mit Heidenheim am Mittwoch, den 23. September 2015,  um 17.30 Uhr bereits 14 Punkte auf dem Konto und wird inzwischen von nicht wenigen Experten zum Kreis der Aufstiegsanwärter gezählt. Bei Heidenheim, das zwei Plätze und zwei Punkte dahinter folgt, ist die Einschätzung zwar etwas zurückhaltender, doch dem Team von der Ostalb wird von mancher Seite zugetraut, eine ähnliche Rolle spielen zu können wie der überraschend in die Bundesliga aufgestiegene SV Darmstadt 98 in der Vorsaison.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach der ersten Saisonniederlage vor der Länderspielpause beim FSV Frankfurt (0:1), die angesichts von 6:1-Chancen äußerst unnötig war, hat der FC St. Pauli sofort wieder in die Spur gefunden. Das 2:0 im Heimspiel gegen den MSV Duisburg war zwar etwas glücklich und begünstigt durch den Schiedsrichter, aber auch nicht unverdient. Mehr drin gewesen wäre derweil am Sonntag bei Eintracht Braunschweig, wo die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen über weite Strecken die klar bessere Mannschaft war, aber einmal mehr am und im gegnerischen Strafraum zu ineffektiv agierte. Nichtsdestotrotz lassen die ersten sieben Spiele den Anhang zurecht hoffen, dass ihre Mannschaft in diesem Jahr nicht nur nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird, sondern womöglich sogar lange im Aufstiegsrennen mitmischen kann. Insbesondere am heimischen Millerntor ist St. Pauli schwer zu schlagen, wie sieben Punkte aus den ersten drei Partien vor eigenem Publikum zeigen. Abzuwarten bleibt nun freilich, wie die doch sehr junge Mannschaft mit den steigenden Erwartungen zurecht kommt.

Mit Platz acht am Ende der vergangenen Saison war der 1. FC Heidenheim fraglos eine positive Erscheinung, doch die Leistung ging wegen der beiden anderen, letztlich noch besser platzierten Aufsteiger SV Darmstadt 98 und RB Leipzig ein wenig unter. Nun schickt sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt aber offenbar an, die starke Vorsaison sogar noch zu toppen. Insbesondere im eigenen Stadion ist der FCH eine Macht, wenngleich es nach zuvor drei Siegen gegen den TSV 1860 München (1:0), Fortuna Düsseldorf (1:0) und den 1. FC Kaiserslautern (3:1) nun am Freitag gegen Leipzig „nur" zu einem 1:1 reichte. Weil die Gäste führten und Chancen zur Vorentscheidung hatten, herrschte in Heidenheim nach dem bereits dritten Unentschieden der Saison aber dennoch Zufriedenheit vor. Auswärts will der FCH nun aber seinen ersten Dreier einfahren, nachdem es in der Fremde bislang nur durchwachsen lief. Einem unglücklichen 2:3 beim 1. FC Nürnberg folgten zwei torlose Unentschieden beim SV Sandhausen und bei Arminia Bielefeld. Insgesamt agiert der 1. FC Heidenheim aber auf konstant gutem Niveau, was vor allem auch darauf zurückzuführen ist, dass der Stamm der Vorsaison mit Ausnahme von Philip Heise (VfB Stuttgart) und Florian Niederlechner (1. FSV Mainz 05) zusammengeblieben ist, während insbesondere die zweite Reihe merklich verstärkt wurde. Coach Schmidt kann nun auch von der Bank Qualität bringen und Ausfälle ohne große Probleme kompensieren.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Remis-KönigeDrei der letzten vier Heidenheimer Spiele endeten unentschieden
  • AuswärtsschwachHeidenheim holte nur zwei seiner zwölf Punkte in der Fremde
  • HeimstarkSt. Pauli holte zu Hause sieben von neun möglichen Punkten
  • TorgarantHeidenheims Robert Leipertz traf in den beiden bisherigen Duellen mit St. Pauli
  • Angstgegner?Beide bisherigen Duelle mit St. Pauli gewann der 1. FC Heidenheim

FC St. Pauli vs. 1. FC Heidenheim: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenErst in der vergangenen Saison trafen beide Vereine erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Danach von einem Angstgegner zu sprechen, wäre zwar sicherlich übertrieben, doch lässt sich konstatieren, dass es Mannschaften geben dürfte, gegen die der FC St. Pauli lieber antritt. Denn beide Begegnungen in der letzten Spielzeit gingen an den FCH, der zunächst das Hinspiel am Millerntor durch Tore von Florian Niederlechner (2) und Robert Leipertz sogar mit 3:0 gewinnen konnte und dann auch zu Hause mit 2:1 die Oberhand behielt. Christopher Nöthe konnte nur noch verkürzen, nachdem wiederum Leipertz und Marc Schnatterer Heidenheim in Führung geschossen hatten.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuch wenn der FC St. Pauli im vergangenen Jahr gegen Heidenheim zweimal nicht gut ausgesehen hat, sind die Kiez-Kicker der Favorit. Zum einen wegen den nicht immer mit Punkten gekrönten Leistungen in den letzten Wochen und zum anderen wegen der eigenen Heimstärke sowie der Heidenheimer Probleme auf gegnerischem Platz. Eine Wette auf Doppelte Chance 1X mit der Quote 1,40 von Mybet erscheint uns deshalb nicht sonderlich riskant. Wir würden sogar einen Schritt weitergehen und gleich auf einen Heimsieg der Braun-Weißen tippen, für den Pinnacle Sports die Top-Quote 2,51 offeriert.

Unabhängig vom Sieger spricht außerdem einiges für eher wenig Tore. So endeten die beiden letzten Auswärtsspiele Heidenheims torlos und in den letzten vier Begegnungen mit Beteiligung des FC St. Pauli fielen insgesamt nur vier Treffer. Ein Tipp auf Under 2,5 mit der Quote 1,85 von Interwetten ist daher fraglos eine Überlegung wert.

 

bigbetworld_teaser_bonus