Düsseldorf erwartet 1860 München zum Duell der Fehlstarter

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 08.09.2015
2. Bundesliga | 6. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 13. September 2015 - 13:30 Uhr Esprit-Arena in DüsseldorfENDSTAND
Fortuna Düsseldorf 3 - 0 TSV 1860 München

Wenn das Tabellenschlusslicht den -sechzehnten erwartet, gibt es auch am sechsten Spieltag keine andere Bezeichnung als Kellerduell. Dabei wollten Fortuna Düsseldorf und der TSV 1860 München die verkorkste Vorsaison eigentlich vergessen lassen und wieder höhere Ziele anpeilen. Doch die Fortuna, die schon das schwächste Rückrundenteam der vergangenen Spielzeit war, ist mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Begegnungen Träger der Roten Laterne und die auch noch sieglosen Münchner Löwen bringen es lediglich auf einen Zähler mehr.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,83
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg TSV 1860 München 2
Beste Quote:3,66
Einsatz:2/10
 
Risiko

Am Sonntag, den 13. September 2015, geht es in der Esprit-Arena für beide darum, einen kompletten Fehlstart zu vermeiden und den Blick zumindest vorsichtig nach oben zu richten. Dafür muss aber jeweils eine Negativserie beendet werden. Während Düsseldorf fünf der letzten sechs Zweitliga-Partien und zuletzt vier Mal in Folge verloren hat, wurden bei den Löwen sechs sieglos Liga-Spiele durch die gegen Holstein Kiel gewonnene Relegation und das 2:0 im DFB-Pokal gegen die TSG 1899 Hoffenheim unterbrochen. Düsseldorf erreichte zwar auch die zweite Runde, brachte gegen Rot-Weiss Essen aber in 120 Minuten kein Tor zustande und siegte erst nach Elfmeterschießen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSchon im Sommer mahnten einige Skeptiker, dass viele der Düsseldorfer Neuzugänge bei ihren bisherigen Vereinen mehr oder weniger außen vor waren und dass trotz der zum Teil namhaften Verpflichtungen der Start schwierig werden könnte. Das bestätigte sich in den ersten Wochen der Saison, wobei das 1:1 am ersten Spieltag beim 1. FC Union Berlin der bislang beste Auftritt der Rheinländer war, die ansonsten auch unter dem neuen Trainer Frank Kramer an die Misserfolge des ersten Halbjahres anknüpften. Im ersten Heimspiel gegen den SC Paderborn schien zunächst alles nach Plan zu laufen, doch aus einer frühen Führung wurde am Ende noch eine 1:2-Niederlage, der der wenig überzeugende Auftritt im Pokalderby in Essen folgte. Zuletzt verlor die Fortuna beim 1. FC Heidenheim (0:1), gegen den SC Freiburg (1:2) und beim 1. FC Nürnberg (0:1) dreimal nur knapp, doch auch knappe Niederlagen bringen bekanntlich keine Punkte. Sorgen bereitet derzeit vor allem die wenig effektive Offensive, in der bislang kein Angreifer zum Torgaranten avancierte. Ein Hoffnungsträger ist nun der vom Hamburger SV ausgeliehene Kerem Demirbay, der im zentralen Mittelfeld das kreative Moment erhöhen soll.

Beim TSV 1860 München verlief die Vorbereitung auf die neue Saison mit reichlich Turbulenzen auf der Führungsebene alles andere als optimal, zumal als Folge des Machtgerangels auch dringend benötigte Verstärkungen lange auf sich warten ließen und zum Teil erst Ende August kamen wie der just aus Düsseldorf geholte und bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte sicherlich hochmotivierte Spielmacher Michael Liendl. Nach chaotischen Wochen im Vorfeld der Saison, war es keine allzu große Überraschung, dass der Start mit zwei 0:1-Niederlagen beim 1. FC Heidenheim und gegen den SC Freiburg in die Hose ging, wobei schon gegen Freiburg eine positive Entwicklung zu sehen war, die sich in allen folgenden Spielen bestätigte. Bisheriger Höhepunkt war sicherlich das völlig verdiente 2:0 im DFB-Pokal gegen die TSG 1899 Hoffenheim, nachdem es das Team von Trainer Torsten Fröhling aber verpasst hat, richtig nachzulegen. Sowohl beim 1. FC Nürnberg (2:2) als auch gegen den 1. FC Union Berlin (0:0) sprach das Chancenverhältnis am Ende klar für die Löwen, die aber nun dennoch mit lediglich zwei Punkten dastehen. Auch, weil die jüngste Partie beim VfL Bochum trotz ebenfalls ansprechender Vorstellung auch mit 0:1 verloren gegangen ist.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • TorflauteDie mit drei Treffern zweitschwächste Offensive der Liga erwartet die schlechteste (zwei Tore)
  • NegativlaufDüsseldorf verlor vier Mal in Folge
  • Sieglos1860 München hat vier der letzten sechs Zweitliga-Spiele verloren (zwei Remis)
  • Torlos1860 München erzielte in fünf der letzten sechs Zweitliga-Spiele kein Tor
  • AbschlussschwächeDüsseldorf gelang in den sechs Pflichtspielen der Saison nie mehr als ein Tor

Fortuna Düsseldorf vs. TSV 1860 München: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Vereine standen sich bislang 25 Mal gegenüber und die bisherige Bilanz ist annähernd ausgeglichen. Bei neun Düsseldorfer Siegen und sechs Unentschieden bringt es der TSV 1860 München auf zehn Erfolge gegen die Rheinländer, hat allerdings in Düsseldorf mit nur drei Erfolgen, drei Remis und sieben Pleiten die klar schlechtere Statistik. In der vergangenen Saison gewann die Fortuna mit 1:0 in der Allianz Arena, kam dafür zu Hause nicht über ein 1:1 hinaus. Damit sind es nun schon vier Begegnungen in Folge, in denen es zwischen beiden Vereinen keinen Heimsieg mehr gab.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAngesichts der Abschlussschwäche auf beiden Seiten und dem Fakt, dass jeweils eine Niederlage unbedingt vermieden werden soll, spricht wenig für 90 Minuten mit vielen Toren. Nachdem beide Mannschaften an den ersten beiden Spieltagen zusammen nur fünf Tore erzielt haben, erscheint ein Tipp auf Under 3,5 mit der Top-Quote 1,30 von Ladbrokes nicht sonderlich riskant. Mehr Aussicht auf eine ordentliche Rendite bringt eine Wette auf Under 2,5 mit sich, wofür Betvictor die Höchstquote 1,83 offeriert und die aufgrund der beiderseits wenig durchschlagskräftigen Offensivreihen nur ein moderates Risiko beinhaltet.

Nachdem die Löwen immerhin zwei der letzten vier Gastspiele in Düsseldorf gewonnen haben (ein Remis, eine Niederlage) und in den vergangenen Spielen abgesehen von den nackten Resultaten durchaus zu gefallen wussten, entscheiden wir uns bei unserem relativ riskanten Tipp für eine Wette auf Auswärtssieg. Die beste Quote 3,66 für Wetten auf die Sechziger stammt von Pinnacle Sports.

 

bigbetworld_teaser_bonus