Wett-Tipp FSV Frankfurt – 1860 München: Heimschwache Frankfurter vor dem Abstieg

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 11.05.2016
2. Bundesliga | 34. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 15. Mai 2016 - 15:30 Uhr Volksbank-Stadion in FrankfurtENDSTAND
FSV Frankfurt 2 - 1 TSV 1860 München

Vier Spieltage vor dem Saisonende kam es bei 1860 München zum Trainerwechsel. Dieser hatte den gewünschten Effekt: Die Sechziger haben mit dem Abstieg in die 3. Liga in dieser Saison nichts mehr zu tun, konnten sich mit einem Sieg gegen Paderborn am vergangenen Spieltag über den Strich retten. Anders als der kommende Gegner – der FSV Frankfurt griff eine Woche nach dem Münchner Traditionsverein ebenfalls zum Mittel des Traineraustausches, doch befindet sich vor dem letzten Spieltag auf einem direkten Abstiegsplatz. Frankfurt muss auch auf Patzer der Konkurrenz hoffen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,20
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,62
Einsatz:6/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Sieg TSV 1860 München 2
Beste Quote:3,83
Einsatz:2/10
 
Risiko

Falko Götz sollte den FSV Frankfurt zum Klassenerhalt führen. Er absolvierte bislang vier Partien mit seinem neuen Verein – aber im Gegensatz zur Münchner Konkurrenz, die nach dem Trainerwechsel zu Daniel Bierofka in drei Partien drei Siege feiern durften, ist er bislang mit vier Niederlagen in Folge punkt- und erfolglos geblieben. Zum 34. Spieltag hat er die letzte Gelegenheit, seine Bilanz in der 2. Liga aufzubessern und den entscheidenden Erfolg zu erzielen: Am Sonntag, den 15. Mai 2016 um 15.30 Uhr empfängt der FSV im Frankfurter Volksbank-Stadion in Frankfurt 1860 München. Dort muss die Götz-Elf für den Klassenerhalt noch einmal alles in die Waagschale werfen – und darauf hoffen, dass die Konkurrenz möglichst wenig Punkte sammelt.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach dem Trainerwechsel bei 1860 München ging es aufwärts. Drei Siege, kein Gegentor – der Klassenerhalt konnte somit am vorletzten Spieltag durch einen Sieg gegen Paderborn (1:0) gesichert werden, auch gegen St. Pauli (2:0) und Eintracht Braunschweig (1:0) gewannen die Sechziger. Vor dieser Erfolgsserie hatte 1860 München aus vier Partien nur einen Punkt geholt (durch ein Remis gegen Arminia Bielefeld (1:1). Niederlagen gegen RB Leipzig, gegen Karlsruhe (3:1) und auch gegen Greuther Fürth (0:1) und MSV Duisburg (1:2) hatten die Verantwortlichen letztendlich dazu bewogen, mit einem Trainerwechsel noch einmal einen wichtigen Impuls zu geben. Offensichtlich hatte das Erfolg. 1860 München ist nun mit 34 Punkten vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt, bereits der 13. Platz ist jedoch in unerreichbare Ferne gerückt.

Bei der kommenden Begegnung gegen den FSV Frankfurt geht es somit für die Sechziger nur noch darum, ihre Platzierung als 123. im Unterhaus zu verteidigen, denn Fortuna Düsseldorf könnte noch an dem Münchner Traditionsverein vorbei ziehen. Auch da der Trainer bislang ungeschlagen ist und in der kommenden Saison bereits wieder in die U21-Abteilung von 1860 München zurückkehren wird, könnte ein erneuter Sieg seine Bilanz weiterhin makellos erscheinen lassen. Hinderlich ist da allerdings die Auswärtsschwäche: Nur zwei Auswärtspartien haben die Münchner in dieser Saison gewonnen, weitere fünf endeten im Remis, neun verlor man. Allerdings gewann die Bierofka-Elf auch das letzte Auswärtsspiel gegen St. Pauli souverän – und FSV Frankfurt als bevorstehender Gegner ist abgeschlagen die schlechteste Heimmannschaft der 2. Liga.

Denn im Heimstadion sammelte man aus 16 Partien lediglich zehn Punkte – indem man zwölf Heimpartien verlor, nur einmal ein Remis erreichte und dreimal gewann. Zusätzlich kommt der Verein auf ein katastrophales Torverhältnis von 16:36 im Heimstadion. Die letzten sechs Partien in Folge verlor der FSV, beispielsweise gegen Fortuna Düsseldorf (0:1), gegen Kaiserslautern (4:1), den SV Sandhausen (0:1) oder Paderborn (0:2). Gleichzeitig gelangen an den letzten sechs Spieltagen nur zwei Tore. Deswegen befindet man sich nun auf einem direkten Abstiegsplatz, mit 29 Punkten hat man nur einen Punkt mehr als der Tabellenletzte Paderborn und ist punktgleich zum Relegationsplatz, den der MSV Duisburg derzeit inne hält. Die zahlreichen Suspendierungen haben bislang also keine Wirkung erzielt; Schahin, Halimi und andere befinden sich nicht mehr im FSV-Kader.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
In der Heimtabelleist der FSV auf dem letzten Platz
  • 
Frankfurt hat dasschlechteste Torverhältnis der 2. Liga
  • 
Sechs Spiele in Serieverloren die Frankfurter
  • 
Die letzten drei Partienhaben die Sechziger ohne Gegentor gewonnen
  • Im Heimstadion kassierteder FSV 36 Gegentore


FSV Frankfurt vs. TSV 1860 München: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSeit inzwischen 13 Jahren befindet sich 1860 München durchgängig in der 2. Liga, es wird sich nun das 14. Jahr anschließen. Vornehmlich in der 2. Liga begegneten die Münchner auch ihrem kommenden Konkurrenten, dem FSV Frankfurt. Die beiden Mannschaften absolvierten bislang 28 Partien gegeneinander, davon 21 in der 2. Liga. Der FSV kam dabei bis jetzt auf elf Siege und elf Niederlagen gegen die Sechziger, im Heimstadion gewann man von 13 Partien sechs Spiele, vier Niederlagen kassierte man hier und dreimal kam es zum Remis in Frankfurt.

Einen Heimsieg gegen 1860 München konnte Frankfurt allerdings letztmals im Jahr 2012 erzielen, als man sich mit einem 3:1 trennte. Auswärts fiel es dem FSV leichter, gegen München zu punkten, und auch in dieser Saison erzielte der Verein gegen 1860 München in der Allianz-Arena mit einem 0:1 einen Dreier. Die Führung erzielte Schahin damals in der 37. Minute durch einen Elfmeter. An den Seitenrändern feuerten damals noch zwei andere Trainer ihren Verein an: Oral den FSV Frankfurt, Möhlmann seine 1860er.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDer FSV Frankfurt hat die letzten sechs Partien in Serie verloren, dabei nur zwei Tore erzielt und ist im Heimstadion mit nur 10 Punkten aus 16 Partien die schlechteste Mannschaft der 2. Liga. Unwahrscheinlich, dass sich dies ausgerechnet bei einem so entscheidenden Duell am letzten Spieltag ändert. Zwar konnte 1860 München sich bereits den Klassenerhalt sichern, doch hat man die letzten drei Partien in Serie gewonnen und kein Gegentor kassiert – sicherlich soll die letzte Partie der Saison nicht abgeschenkt werden, denn immerhin ist eine kleine Aufbesserung der eigenen Bilanz, die über lange Phasen dieser Saison alles andere als hoffnungsvoll stimmte, möglich, und würde auch mit einem vorteilhafteren Lostopf für den kommenden DFB-Pokal einhergehen. Somit wäre eine Wette auf einen Auswärtssieg der Sechziger eine interessante Option: Der Wettanbieter Pinnacle Sports hat eine passende Quote von 3,83 (Value!) im Angebot.

Im eigenen Stadion bekam Frankfurt zuletzt immer mindestens zwei Gegentore, beispielsweise bei der Partie gegen Kaiserslautern sogar vier, gegen Paderborn zwei, oder sogar drei gegen den MSV Duisburg. Eine Wette auf ein Over 1.5 ist angesichts des entscheidenden Spiels, bei dem Frankfurt noch einmal alles in die Waagschale werfen muss, mit einem geringen Risiko behaftet: Betsafe bietet für dieses Ereignis eine Quote von 1,20. Mit mittlerem Risiko wäre eine Wette auf ein Over 2.5 zu empfehlen, beispielsweise bei Bwin mit einer Quote von 1,62: In vier der letzten fünf Heimspiele vom FSV Frankfurt fielen mindestens drei Tore, und für den FSV Frankfurt geht es in dieser Partie um nichts anderes als einen Sieg, um die Chance auf die Relegation nicht zu verspielen.

bigbetworld_teaser_bonus