Derbyzeit in Franken: Fürth und Nürnberg kreuzen die Klingen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 09.09.2015
2. Bundesliga | 6. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 13. September 2015 - 13:30 Uhr Stadion am Laubenweg in FürthENDSTAND
SpVgg Greuther Fürth 3 - 2 1. FC Nürnberg

Das fränkische Derby zwischen Fürth und Nürnberg ist eines der ältesten in der deutschen Fußball-Geschichte und keine Anekdote erklärt die Rivalität besser als eine Begebenheit aus dem Jahr 1924. Damals bestand die deutsche Nationalelf aus sieben Fürthern und vier Nürnbergern, die sich allerdings überhaupt nicht grün waren und in verschiedenen Zugabteilen die Reise zum Länderspiel in den Niederlanden antraten. Beim 1:0-Siegtor durch den Fürther Karl Auer gratulierten dann nur sechs Mitspieler…

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,33
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Doppelte Chance X2
Beste Quote:1,70
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,46
Einsatz:3/10
 
Risiko

Heute sind die Fronten zwischen den Spielern längst nicht mehr so verhärtet, doch für die Fans ist das Derby nach wie vor das Spiel des Jahres, in dem es unbedingt eine Niederlage zu vermeiden gilt. Die Luft wird folglich brennen am Sonntag, den 13. September 2015, wenn um 13.30 Uhr im Fürther Stadion am Laubenweg der Anpfiff erfolgt. Auch deshalb, weil es für beide Vereine um einiges geht. Fürth will nach eigentlich gutem Start den Abwärtstrend der letzten Spiele stoppen und den bisherigen fünf Punkten am liebsten einen Dreier anfügen. Das ist aber natürlich auch das Ziel des 1. FC Nürnberg, der sieben Zähler auf dem Konto hat und mit einem Derby-Erfolg an die Aufstiegsränge heranrücken würde.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer Treffer von Marco Stiepermann in der Nachspielzeit zum 2:2 beim MSV Duisburg hat eine richtig unruhige Länderspielpause bei der SpVgg Greuther Fürth verhindert. Von eitel Sonnenschein ist rund um den Ronhof allerdings auch nichts zu spüren, zu enttäuschend fielen die letzten Leistungen des Kleeblatts aus. Nach dem Fast-Abstieg vergangene Saison sollte eigentlich mit neuem Personal sowie dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck alles besser werden und es ließ sich auch gut an. Zum Auftakt gelang ein 1:0-Heimsieg gegen den Karlsruher SC, dem bei RB Leipzig ein ganz starker Auftritt folgte, an dessen Ende wegen einer ausbaufähigen Chancenverwertung aber „nur" ein 2:2 stand. Dennoch konnte man mit dem Start sehr zufrieden sein, doch schon im dritten Pflichtspiel setzte es mit dem 0:1 im DFB-Pokal bei Erzgebirge Aue einen herben Dämpfer. Und die SpVgg fand auch in der Folge nicht wieder in die Spur. Beim FC St. Pauli fiel die 2:3-Niederlage noch unglücklich aus, doch das 0:2 gegen den FSV Frankfurt war dann die logische Konsequenz einer schwachen Leistung. Mit dem späten Punktgewinn in Duisburg wurde der Negativtrend zuletzt zwar gebremst, doch ob er auch gestoppt werden kann, werden erst die nächsten Wochen zeigen.

Der 1. FC Nürnberg hat nach der verkorksten Vorsaison das klare Ziel ausgegeben, den Wiederaufstieg im zweiten Anlauf schaffen zu wollen, bislang aber allenfalls bedingt nachweisen können, tatsächlich zu den Top-Teams zu gehören. Der Auftakt mit dem 3:6 beim SC Freiburg ging komplett schief und trotz des Sieges fiel auch die Leistung im sehr glücklich gewonnenen ersten Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (3:2) alles andere als überzeugend aus. Selbiges galt für das Weiterkommen im DFB-Pokal beim VfR Aalen nach Elfmeterschießen und das 2:2 gegen den TSV 1860 München, als eine Heimniederlage verdient gewesen wäre. Beim VfL Bochum ging der Club anschließend schnell in Führung, verlor letztlich aber dennoch und verdient mit 1:2, ehe vor der Länderspielpause ein hart erkämpftes 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf Hoffnung auf bessere Zeiten machte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
FaktNürnberg hat die letzten sieben Liga-Auswärtsspiele nicht gewonnen (ein Remis, sechs Niederlagen)
  • TorreichIn Spielen mit Nürnberger Beteiligung fielen 22 Treffer, gemeinsam mit Freiburg und Sandhausen die meisten der Liga
  • 
FaktFürth ist seit fünf Pflichtspielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen)
  • Unentschieden-VerdachtAcht der letzten zwölf Derby blieben ohne Sieger
  • Serie beendetDas Fürther 5:1 im vergangenen Jahr beendete eine Serie von fünf Derby-Unentschieden nacheinander in Fürth

SpVgg Greuther Fürth vs. 1. FC Nürnberg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenWie eingangs erwähnt besitzt die Rivalität zwischen beiden Vereinen eine lange Historie. Besonders umkämpft waren natürlich die bisher 42 Direktduelle, von denen 19 an den 1. FC Nürnberg gingen, während es Fürth bei zwölf Remis nur auf elf Siege bringt. Selbst in Fürth hat die SpVgg mit sechs Siegen, aber sieben Unentschieden und sieben Niederlagen eine leicht negative Bilanz. In jüngerer Vergangenheit war indes ein Tipp auf Unentschieden im fränkischen Derby häufig von Erfolg gekrönt. So gab es in acht der jüngsten zwölf Vergleiche keinen Sieger. In Fürth endeten zwischen 1999 und 2012 sogar alle fünf Duelle unentschieden, ehe diese Serie im vergangenen August ein Ende fand, als Fürth den gerade aus der Bundesliga abgestiegenen und noch nach Orientierung suchenden FCN mit einer 1:5-Packung auf die kurze Heimreise schickte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenIn den Spielen mit Beteiligung des 1. FC Nürnberg fielen in dieser Saison schon 22 Treffer (4,4 im Schnitt) und weil auch bei Begegnungen mit der SpVgg Greuther Fürth der Ball schon 16 Mal im Netz zappelte (3,2 im Schnitt) dürfen die Zuschauer im Stadion am Laubenweg auf unterhaltsame 90 Minuten hoffen. Eine Wette auf Over 1,5 mit der Quote 1,33 von Betsafe scheint jedenfalls nicht sonderlich gewagt.

Ansonsten spricht die Statistik des Frankenderbys eine klare Sprache. Alles andere als ein Unentschieden wäre schon fast eine Überraschung. Da beide Klubs ihre in der jüngeren Vergangenheit leidgeprüften Fans nicht mit einer Derbypleite verärgern wollen, könnten beide wohl mit einem Remis gut leben. Wetten auf Unentschieden sind aber natürlich immer mit einem gewissen Risiko behaftet, wofür es mit der 3,46 von Pinnacle Sports aber auch eine sehr gute Quote gibt. Wer seinen Unentschieden-Tipp absichern möchte, hat die Möglichkeit auf Doppelte Chance zu setzen. Und bei dieser Wettart geht unsere Tendenz klar zum Tipp auf Doppelte Chance X2 mit der Quote 1,70 von Betway. Einerseits, weil der 1:0-Sieg über Düsseldorf das Selbstvertrauen des 1. FC Nürnberg gestärkt hat und andererseits, weil der Club schlichtweg über die größere Qualität im Kader verfügt.

 

betway 100€ Neukundenbonus