Hallescher FC fordert Spitzenreiter Dynamo Dresden im Ostderby

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 02.02.2016
3. Liga | 24. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 7. Februar 2016 - 14:00 Uhr Erdgas Sportpark in Halle

Keine 150 Kilometer liegen zwischen beiden Städte, was naturgemäß für eine hohe Brisanz im Ostderby zwischen dem Halleschen FC und Dynamo Dresden sorgt. Das turbulente Hinspiel, in dem Dresden fünf Minute vor dem Ende noch mit 1:2 zurücklag, um dann doch noch mit 3:2 zu gewinnen, trägt ebenfalls dazu bei, dass die Partie am 24. Spieltag nun mit Spannung erwartet wird. Dabei trennen beide Teams in der Tabelle schon stolze 20 Punkte. Während Dresden als souveräner Tabellenführer mit elf Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz drei einsam der 2. Bundesliga entgegensteuert, muss Halle als Tabellenelfter mit sechs Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone und neun Punkten Rückstand auf Rang drei eher nach unten schauen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:1,32
Beste Quote:1,32
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,99
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,50
Einsatz:2/10
 
Risiko

Vor dem Spiel am Sonntag, den 7. Februar 2016, steht Halle sicherlich etwas mehr unter Druck, hat die Mannschaft von Trainer Stefan Böger doch beide bisherigen Spiele nach der Winterpause verloren. Dresden ist ebenfalls mit einer Niederlage gestartet, hat am vergangenen Wochenende aber den ersten Dreier im neuen Jahr eingefahren und seine Vormachtstellung unterstrichen. Gewinnt Dynamo nun auch in Halle, kann man in Dresden langsam, aber sicher damit beginnen, den Aufstiegssekt kalt zu stellen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach nur drei Punkte aus den ersten sechs Spielen entschied sich der Hallesche FC dazu, die Reissleine zu ziehen und Trainer Sven Köhler durch Stefan Böger zu ersetzen. Mit dem neuen Coach ging es sofort aufwärts und es folgten 16 Punkte aus sieben Spielen. Anschließend erlaubte sich der HFC zwar eine Schwächephase mit fünf sieglosen Partien in Serie, doch aus den letzten drei Spielen vor Weihnachten holte Halle aus den Spielen gegen Hansa Rostock (2:0), bei Energie Cottbus (1:1) und bei Holstein Kiel (4:0) sieben von neun möglichen Punkten, die sogar den einen oder anderen im Umfeld von mehr als nur dem souveränen Klassenerhalt träumen ließen. Dazu trugen auch die guten Tests im Winter gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC (6:2), abermals gegen Holstein Kiel (3:1) und den rumänischen Erstligisten Universitatea Craiova (1:2) bei. Obwohl die Vorzeichen gut standen, setzte der HFC den Start ins neue Jahr aber in den Sand. Gegen den 1. FC Magdeburg kassierte das eigentlich heimstarke Halle im zwölften Heimspiel mit einem 1:2 die dritte Niederlage. Und beim SV Wehen Wiesbaden folgte am vergangenen Wochenende mit einem 0:1 gleich die nächste Pleite, nach der nicht nur bei Coach Böger die Alarmsirenen schrillten.

Beim Blick auf die Tabelle zeigt sich, dass Dynamo Dresden in einer eigenen Liga spielt, was insbesondere dem überragenden Saisonstart mit zehn Siegen und zwei Unentschieden zu verdanken ist. Danach präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus zwar nicht mehr ganz so überlegen, aber dennoch als klare Nummer eins der Liga.  Gegen den SV Wehen Wiesbaden (2:2), bei Erzgebirge Aue (1:1), gegen Preußen Münster (0:0), bei der SG Sonnenhof Großaspach (0:0) und beim VfB Stuttgart II (1:1) reichte es im Spätherbst fünf Mal hintereinander nicht zum Sie, doch stets konnte auch eine Niederlage vermieden werden. Und mit dem 2:1-Heimsieg gegen die Würzburger Kickers zementierte die SGD ihre Tabellenführung. Schon in der Winterpause deutete sich in drei sieglosen Tests gegen den SV Zulte-Waregem (1:3), den FC Augsburg (0:1) und Dynamo Kiew (2:2) trotz der Qualität der Gegner an, dass noch nicht alle Rädchen ineinandergreifen. Nichtsdestotrotz begann Dynamo im ersten Pflichtspiel des Jahres bei Rot-Weiß Erfurt sehr gut, verlor dann aber den Faden und letztlich auch das Spiel mit 2:3. Die passende Reaktion ließ aber nicht lange auf sich warten. Am vergangenen Wochenende feierte Dresden gegen die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 einen in allen Belangen überzeugenden 3:0-Sieg.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • FehlstartHalle verlor die ersten beiden Spiele des Jahres
  • HeimstarkDer HFC holte 21 seiner 28 Punkte zu Hause
  • DurchwachsenDresden gewann nur zwei der letzten acht Spiele (fünf Remis, eine Niederlage)
  • Stark in der FremdeDresden ist das beste Auswärtsteam der Liga
  • TorgefährlichDynamo hat mit 43 Treffern die mit Abstand beste Offensive der 3. Liga

Hallescher FC vs. Dynamo Dresden: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSchon 60 Mal standen sich beide Vereine beginnend mit den Partien in der DDR-Oberliga gegenüber. 32 dieser Duelle gingen an Dynamo Dresden, während der Hallesche FC bei 18 Unentschieden lediglich zehn Begegnungen gewinnen konnte. Vor eigenem Publikum hat Halle allerdings mit acht Siegen, 14 Remis und nur sieben Niederlagen ganz knapp die Nase vorne. Vergangene Saison trennten sich beide Teams in Halle mit 1:1.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie beiden ersten Dresdner Spiele nach der Winterpause waren für den neutralen Fan sehr unterhaltsam. Vor allem deshalb, weil die Dynamo-Offensive mit fünf Toren in diesen 180 Minuten gleich wieder bestätigt hat, die beste der Liga zu sein. Weil auch Halle, mit 31 Saisontoren immerhin mit dem sechstbesten Angriff ausgestattet, im Spiel nach vorne über Qualität verfügt, darf man abermals auf ein attraktives Spiel hoffen. Die Quote 1,32 von Betsafe und Betsson für Wetten auf Over 1,5 ist nur mit einem sehr moderaten Risiko verbunden. Und auch einen Tipp auf Over 2,5 kann man mit Blick auf die Dresdner Angriffswucht bei einer interessanten Quote von 1,99 bei Pinnacle Sports durchaus wagen.

Ansonsten scheint die Partie wegen der Heimstärke des Halleschen FC grundsätzlich offen, auch wenn das Selbstvertrauen des HFC nach den beiden Auftaktniederlagen im neuen Jahr etwas angeknackst ist. Doch weil Halle für Dresden in der Vergangenheit oft kein gutes Pflaster war und sich Dynamo vor der Winterpause zu einem kleinen Remis-Spezialisten entwickelt hat, besitzen die Gastgeber zumindest gute Aussichten auf einen Punkt. Für eine Wette auf Unentschieden ist bet365 mit der Quote 3,50 die erste Wahl.

betway 100€ Neukundenbonus