Wett-Tipp Hamburger SV – Hoffenheim: Erster Auswärtssieg für Nagelsmann?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 17.03.2016
1. Bundesliga | 27. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 19. März 2016 - 15:30 Uhr Volksparkstadion in HamburgENDSTAND
Hamburger SV 1 - 3 TSG 1899 Hoffenheim

Durch ein ärgerliches Eigentor und mangelhafte Chancenverwertung schenkte der HSV seinem letzten Gegner, Leverkusen, in der vergangenen Woche den Sieg. Im Heimstadion sollte man in der kommenden Partie gegen die TSG nun effektiver auftreten, denn die bereits abgeschriebenen Hoffenheimer sind unter ihrem neuen Trainer Nagelsmann wieder zum ernstzunehmenden Gegner geworden.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,36
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Hamburger SV 1
Beste Quote:2,30
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,65
Einsatz:2/10
 
Risiko

Seit der Übernahme durch Julian Nagelsmann gibt es bei Hoffenheim wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt, denn immerhin konnte man mit dem neuen Coach in sechs Partien bereits drei Siege und ein Remis feiern. Nur gegen Stuttgart und Dortmund musste man sich mit einer Niederlage arrangieren, und die rettenden Nicht-Abstiegsplätze zeigen sich bereits am Horizont. Zum 27. Spieltag (am Samstag, den 19. März 2016, ab 15.30 Uhr) ist der TSG im Volksparkstadion in Hamburg zur Gast, und könnte dort im besten Fall den Absprung auf den rettenden 15. Platz erzielen. Allerdings dürfte auch der HSV nicht allzu geneigt sein, Punkte abzugeben, denn mit 31 Punkten ist auch die Labbadia-Elf nicht allzu stabil im unteren Mittelfeld verankert.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach einer 0:2 Niederlage gegen Hoffenheim hatte man sich fast schon auf den Abstieg der TSG eingestellt. Der Ex-Trainer Huub Stevens trat von seinem Amt zurück und Julian Nagelsmann übernahm. Er begleitet Hoffenheim seit inzwischen sechs Partien und hat seiner Mannschaft einen klaren Aufwärtstrend verschafft: Nach einem 1:1 gegen Bremen siegte Hoffenheim 3:2 gegen Augsburg und am vergangenen Spieltag 0:1 gegen Wolfsburg.

Gegen Dortmund hatte Hoffenheim in der ersten Hälfte sogar die Führung erzielt, nach dem Platzverweis für Rudy allerdings war man chancenlos und verlor 1:3. Bei der nächsten Auswärtsduell fing man sich mit einem 1:5 eine herbe Schlappe gegen Stuttgart ein. Ohnehin ist der letzte Auswärtssieg bereits lange her: Am siebten Spieltag konnte die Mannschaft, damals noch unter Trainer Gisdol, 3:1 in Augsburg gewinnen. In Hoffenheim läuft es besser, hier hat die Mannschaft seit der Amtsübernahme von Nagelsmann keine Partie mehr verloren.

Doch bei einem Blick auf die Tabellenlage wird deutlich, dass auch auswärts demnächst Spiele gewonnen werden müssen, um den Abstieg noch abzuwehren. Hoffenheim befindet sich mit 24 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz, der allerdings mit einem Relegationsplatz punktgleich ist. Das Torverhältnis von 27:42 führt allerdings zur Platzierung von der TSG auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Von 26 Partien haben die Kraichgauer zwölf verloren und nur fünf gewonnen. Drei der fünf Siege ereigneten sich jedoch an den vergangenen fünf Spieltagen, womit sich Hoffenheim im Direktvergleich der aktuellen Leistung des HSV in der besseren Position befindet.

Denn in Hamburg konnte man von den letzten fünf Duellen nur eines gewinnen: Am vorletzten Spieltag gewannen die Hanseaten 2:0 gegen Hertha BSC. Gegen Eintracht Frankfurt (0:0) und Ingolstadt (1:1) erzielte man vorher jeweils ein Remis, die Niederlagen gegen Schalke (2:3) und Leverkusen (0:1) fielen dabei eher knapp aus. Besonders ärgerlich das Eigentor durch Ekdal, welches der Werkself einen knappen und glücklichen Sieg sicherte, nachdem Rudnevs mehrere Großchancen im weiteren Spielverlauf vergeben hatte. Zudem muss Torjäger Müller aufgrund einer in der Partie gegen Leverkusen erhaltenen fünften gelben Karte nun gegen Hoffenheim aussetzen. Und Drmic, Leihgabe von Gladbach, erlitt einen Schlag gegen das Knie, der zu einem Knorpelschaden führte. Damit kann er in dieser Saison dem HSV nicht mehr helfen.

Mit 31 Punkten nach dem 26. Spieltag ist die Gefahr eines Abstiegs wohl nicht mehr akut. Dennoch ist die Tabellenplatzierung für den HSV nicht besonders schmeichelhaft, denn auf dem 12. Platz konnte man nur sechs Partien gewinnen, während die Mannschaft in dieser Saison bereits elfmal unterlag. Gegen die derzeit auswärtsschwächste Mannschaft jedenfalls hat die Labbadia-Elf nun die Möglichkeit, wieder einen Dreier zu erzielen und den Aufwärtstrend der Hoffenheimer zu stoppen.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Erst einmal verlorder HSV zuhause gegen Hoffenheim
  • 
Aus sechs Ligaspielen unter Nagelsmannholte Hoffenheim 10 Punkte
  • 
In der Rückrundeerzielte der HSV weniger Punkte als Hoffenheim
  • 
In den letzten fünf Partiengewann der HSV nur einmal
  • Hoffenheim ist derzeitdie schlechteste Auswärtsmannschaft


Hamburger SV vs. TSG 1899 Hoffenheim: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEs steht erst die 16. Begegnung von Hamburg mit dem TSG Hoffenheim bevor. Die bisherige Bilanz zeigt ein relativ ausgeglichenes Bild zwischen den beiden Mannschaften: Sechsmal gewann Hamburg gegen die Kraichgauer, sechsmal verlor man und weitere dreimal teilte man sich die Punkte.

Zu Hause hat Hamburg allerdings vier Siege gegen den TSG erzielt; auswärts waren es nur zwei. Erst einmal verlor der Hamburger SV im Heimstadion gegen die Hoffenheimer, das war im August 2013 – hier kassierte man eine 1:5-Niederlage. Weitaus weniger Tore fielen in der Hinrunde, die zum 10. Spieltag im vergangenen Oktober stattfand. Mit einem 0:1 erspielten sich die Hamburger damals einen knappen 0:1-Sieg gegen die TSG, damals noch unter Coach Gisdol, in fast letzter Minute: Das einzige Tor der Partie fiel in der 88. Spielminute durch Lasogga, nachdem einige Minuten zuvor der Hoffenheimer Bicakcic aufgrund einer gelb-roten Karte den Platz verlassen musste.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenUnter Nagelsmann konnte der TSG schon einige Erfolge verzeichnen, allerdings vornehmlich im Heimstadion. Auswärts ereigneten sich empfindliche Niederlagen, zuletzt ein 1:5 gegen Stuttgart. Der HSV dagegen hat zuletzt gegen den in diesem Jahr starken Hertha BSC einen 2:0-Erfolg erzielt und überhaupt erst einmal zuhause gegen Hoffenheim verloren. Deswegen bietet sich als Wette mit einem mittlerem Risiko eine Wette auf den Sieg des HSV an. Diese gibt es bei Unibet mit der Quote von 2,30.

Aufgrund der offensiven Stärke der Hoffenheimer – bislang gelang den Spielern seit der Übernahme von Nagelsmann in jeder Partie mindestens ein Tor – und den Problemen auf Seiten der Hamburger, ein Tor zu erzielen, die in der Partie gegen Leverkusen deutlich hervortraten – könnte sich allerdings auch ein ausgeglichenes Spielgeschehen abzeichnen: Ein Remis gibt es als riskante Wette beim Bookie Betvictor mit der Quote 3,65.

Drei Tore aus den letzten beiden Partien verwandelten die Hamburger, bei den Kraichgauern waren es sogar nur zwei. Zudem hatte der HSV in letzter Zeit immer wieder 1:1 oder 0:0 gespielt. Als sichere Wette kann daher ein Under 3.5 gelten, das der Buchmacher Betsafe mit der Quote von 1,36 anbietet.

bigbetworld_teaser_bonus