Einstand von Thomas Schaaf: Hannover 96 trifft auf den SV Darmstadt 98

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 18.01.2016
1. Bundesliga | 18. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 23. Januar 2016 - 15:30 Uhr HDI-Arena in Hannover

In den letzten Tagen wurden wie immer am Ende einer Bundesliga-Pause zahlreiche Prognosen über den weiteren Saisonverlauf abgegeben. Und beinahe immer wurde Hannover 96 und dem SV Darmstadt 98 ein langer Kampf gegen den Abstieg prophezeit, was mit Blick auf die Tabelle indes auch nicht allzu weit hergeholt ist. Während Hannover mit lediglich 14 Punkten sogar auf Platz 17 überwinterte, belegte Aufsteiger Darmstadt mit vier Zählern mehr Rang 13.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3,5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Hannover 1
Beste Quote:2,37
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:4,75
Einsatz:1/10
 
Risiko

Hannover und Darmstadt sind beide mit ähnlich negativer Bilanz in die Winterpause gegangen. Nach einem Sieg im viertletzten Pflichtspiel verloren beide Teams die letzten drei Spiele vor Weihnachten und wollen nun am Samstag, den 23. Januar 2016, um 15.30 Uhr eine Fortsetzung dieses Negativlaufs unbedingt vermeiden. In Vorbereitung auf den Rückrundenstart setzten beide auf völlig unterschiedliche Mittel. Während Hannover mit Thomas Schaaf nicht nur einen neuen Trainer, sondern auch noch fünf neue Spieler verpflichtet hat, geht Darmstadt völlig unverändert in die Rückrunde.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach dem 4:0 Ende November gegen den FC Ingolstadt war man bei Hannover 96 zuversichtlich, doch in der vorhandenen Konstellation mit Trainer Michael Frontzeck die Wende und den Klassenerhalt schaffen zu können. Drei Spiele und drei Niederlagen beim FC Schalke 04 (1:3), bei der TSG 1899 Hoffenheim (0:1) und gegen den FC Bayern München (0:1) später erklärte Frontzeck dann aber aus eigenem Antrieb seinen Rücktritt. Es folgte die Verpflichtung des erfahrenen Thomas Schaaf, der mit Hotaru Yamaguchi, Marius Wolf, Iver Fossum, Adam Szalai und zuletzt Hugo Almeida gleich fünf neue Spieler erhielt, denen bis Transferschluss am 1. Februar möglicherweise noch weitere Neue folgen werden. Vier Testspiele bestritt Schaaf mit seinem neuen Team während der Vorbereitung auf die Rückrunde und die Ergebnisse sowie die gezeigten Leistungen machten zumindest teilweise Hoffnung auf einen Aufschwung. Während gegen Hertha BSC (0:1) und den VfB Stuttgart (0:2) knapp verloren wurde, gelangen gegen den iranischen Erstligisten Gostaresh Foolad FC (2:0) und gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden (2:1) auch zwei für das Selbstvertrauen nicht unwichtige Siege.

Mit Blick auf Darmstadt 98 erwarten nicht wenige Beobachter einen ähnlichen Saisonverlauf wie ihn der SC Paderborn in der vergangenen Saison hinter sich brachte. Zur Winterpause noch gut positioniert brachen die Ostwestfalen ein und stiegen letztlich ab. Damit dies in Darmstadt nicht passiert, will Trainer Dirk Schuster dafür sorgen, dass seine Mannschaft weiterhin die bekannten Tugenden wie Einsatz, Leidenschaft und Zweikampfstärke auf den Platz bringt, während trotz einer angestrebten spielerischen Weiterentwicklung nicht vom relativ einfachen Spielkonzept mit vielen langen Bällen abgerückt werden soll. Personelle Veränderungen in der Winterpause sind bislang in jedem Fall ausgeblieben. Die drei Pleiten vor Weihnachten gegen Hertha BSC (0:4) und trotz langer Überzahl bei Borussia Mönchengladbach (2:3) sowie im DFB-Pokal beim FC Bayern München (0:1) sollen schnell vergessen gemacht werden. Die Vorbereitungsspiele liefen indes nur bedingt überzeugend. Nach einem Sieg gegen Drittligist Chemnitzer FC (2:0) und einem 1:1 gegen Kasimpasa Istanbul (1:1) verlor Darmstadt die Generalprobe gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:1.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • NegativtrendHannover verlor die letzten drei Spiele in Folge
  • HeimschwachHannover verlor sechs von acht Heimspielen (zwei Siege)
  • Absteigender AstDarmstadt kassierte vor dem Winter drei Pflichtspielniederlagen in Folge
  • Gute AuswärtsbilanzDarmstadt holte elf seiner 18 Punkte auf gegnerischem Platz
  • OffensivschwachNur Ingolstadt hat seltener getroffen als Darmstadt (17 Tore). Hannover indes nur ein Mal öfter

Hannover 96 vs. SV Darmstadt 98: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistiken17 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, wobei zwischen den ersten 15 Aufeinandertreffen und den letzten beiden stolze 22 Jahre lagen. Nach der zuvor letzten Begegnung in der Zweitliga-Saison 1992/93 standen sich beide in dieser Saison schon zwei Mal gegenüber. Nach dem 2:2 zum Bundesliga-Start führte das Los beide in der zweiten Runde des DFB-Pokals erneut zueinander. Dabei hatte Darmstadt mit einem 2:1-Heimsieg das bessere Ende für sich. Auch insgesamt weist Darmstadt mit sechs Siegen bei sieben Remis und nur vier Niederlagen die bessere Bilanz auf. In Hannover sprechen drei Siege, drei Remis und nur zwei Lilien-Siege aber für die 96er.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWenn zwei der schwächsten Offensivreihen der Liga aufeinandertreffen, sollte man besser nicht von einem Torfestival ausgehen, zumal gerade Darmstadt in der Defensive meist stabil steht und in aller Regel auch kein übergroßes Risiko eingeht. Es wäre daher keine Überraschung, würden weniger Tore als beim 2:2 im Hinspiel fallen. Eine Wette auf Under 3,5 mit der Höchstquote 1,25 von Tipico oder Mybet kann man aus unserer Sicht deshalb auf jeden Fall wagen.

Schon etwas kniffliger wird es, wenn es darum geht, den Spielausgang zu prognostizieren. Eigentlich würden die Hannoveraner Heimschwäche und die Darmstädter Effizienz in der Fremde eher für einen Auswärtssieg sprechen, doch der Trainerwechsel dürfte Hannover ebenso neuen Schwung verleihen wie die fünf Neuzugänge. Darüber hinaus läuft es bei Darmstadt noch nicht wieder wirklich rund, wie die Testspiele verrieten. Angesichts der doch eher beschränkten Qualität im Kader scheint es durchaus möglich, dass die vielen Skeptiker recht behalten, die mit einem Einbruch der Lilien rechnen. Wir tendieren jedenfalls eher zur Wette auf Heimsieg, wofür Pinnacle Sports mit der 2,37 die Top-Quote bietet. Und wer in Erinnerung an den bis dato letzten Heimsieg Hannovers, dem 4:0 gegen den anderen Aufsteiger FC Ingolstadt, mit einem deutlichen Erfolg der Niedersachsen spekuliert, sollte sich die Quote 4,75 von Ladbrokes für Wetten auf 96 bei Handicap 0:1 nicht entgehen lassen.

betway 100€ Neukundenbonus