Behauptet sich Hertha im Duell mit Dortmund auf dem Champions-League-Platz?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 02.02.2016
1. Bundesliga | 20. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 6. Februar 2016 - 15:30 Uhr Olympiastadion in Berlin

Hertha BSC war eines der Überraschungsteams der Hinrunde. Bislang bewährt sich die Mannschaft unter Trainer Pal Dardai auf einem Champions-League-Platz. Mit zehn Punkten Vorsprung zur Dardai-Elf ist allerdings Borussia Dortmund als nächster Gegner eine große Herausforderung für den Hauptstadt-Verein. Wie wird sich Hertha gegen die ewig zweitplatzierte Borussia schlagen? Gelingt es, den dritten Platz zu verteidigen, oder endet Herthas Erfolgsserie?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,20
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Borussia Dortmund 2
Beste Quote:1,53
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Halbzeit/Endstand X/2
Beste Quote:4,60
Einsatz:2/10
 
Risiko

Das wird sich am 20. Spieltag entscheiden. Am Samstag, den 6. Februar 2016 um 15.30 Uhr empfängt Hertha BSC Borussia Dortmund im Olympiastadion in Berlin. Während der Abstand von Hertha zu Borussia Dortmund zehn Punkte beträgt, sind die Verfolger von Hertha gar nicht so weit entfernt: Leverkusen genau wie Schalke und Gladbach haben den dritten Platz im Auge, diese Platzierung stellt immerhin die Teilnahme an der Champions League sicher. Doch Hertha BSC hat seit geraumer Zeit einen Spieltag ohne Punkte abgeschlossen – wenn auch in der Rückrunde noch kein Sieg erzielt wurde.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach Treffern von Plattenhardt und Darida führte Hertha am vergangenen Spieltag zur Halbzeitpause mit 2:0 gegen Werder Bremen – der Sieg schien so gut wie eingetütet. In einer spektakulären Schlussphase gelang der Skripnik-Elf aber mit dem Endergebnis von 3:3 doch noch die Mitnahme eines einzelnen Punktes. Auch die erste Partie der Rückrunde brachte für Hertha BSC nur einen einzigen Punkt, nachdem man zuvor vier Pflichtspiele in Folge gewonnen hatte: Gegen Augsburg war die Siegesserie beendet, als man sich zum Auftakt der Rückrunde mit einem torlosen Remis begnügen musste.

Mit zehn Siegen in dieser Saison bleibt Hertha dennoch unter den Spitzenreitern der Tabelle. Zuletzt unterlegen war man nur gegen Gladbach und Bayern. Dafür konnte die Dardai-Elf gegen Leverkusen 2:1 gewinnen, gegen Darmstadt erzielte man sogar ein 4:0; ebenfalls keine Gegentore gab es gegen Mainz (2:0), und im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg (2:0).

In der kommenden Partie gegen Dortmund muss Coach Dardai jedoch den Ausfall von Per Skjelbred kompensieren. Der Mittelfeldspieler sah gegen Bremen zum fünften Mal die Gelbe Karte und wird gegen den BVB fehlen. Nach dem Abschluss der Transferperiode steht immerhin fest, dass der von Schalke umworbene Brooks bei Hertha bleiben wird. Der Mittelfeldspieler Ben-Hatira allerdings wird zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt wechseln. Er war nach langer Pause aufgrund einer Verletzung gegen Bremen wieder für den Kader nominiert worden, kam dort jedoch nicht zum Einsatz.

Anders als Hertha ließ Dortmund in der Rückrunde noch keinen Punkt liegen: Siege gegen Gladbach (3:1) sowie gegen Ingolstadt (2:0) sorgten für einen gelungene Start in die zweite Hälfte der Saison. Der Vorsprung zum nächsten Verfolger Hertha konnte somit auch ausgebaut werden: Auf dem zweiten Platz hat Borussia Dortmund derzeit 44 Punkte, Hertha BSC wird mit 34 Punkten deutlich auf Abstand gehalten.

52 Tore gelangen den Spielern von Borussia Dortmund bislang, weniger als halb so viele Gegentreffer kassierte die Tuchel-Elf bis jetzt. In der gesamten Saison hat der BVB nur drei Spiele verloren, zuletzt am 17. Spieltag, als der Verein gegen Köln mit 1:2 unterlag. Auch gegen Bayern München gab es eine Niederlage, und überraschenderweise schlug auch der HSV Dortmund mit einem 3:1. Dazu kamen zwei Remis. Wer also als Außenseiter in das Duell gegen Dortmund geht, hat es schwer – aber es ist keinesfalls unmöglich, dem Tabellenzweiten den ein oder anderen Punkt abzuknipsen.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Nur sieben Gegentoreerhielt Hertha in seinem Heimstadion
  • 
Dortmunds Aubameyangist derzeit Anführer der Torjäger-Tabelle
  • 
10 Tore dagegengelangen Salomon Kalou von Hertha diese Saison
  • 
Am 14. Spieltaghat Hertha zuletzt verloren – gegen die Bayern
  • Drei Gegentreffer innerhalb von 10 Minutenkassierte Hertha vergangene Woche


Hertha BSC vs. Borussia Dortmund: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenKlare Machtverhältnisse herrschten zum Beginn der vergangenen Spielzeit, als Hertha BSC das Auswärtsspiel gegen Dortmund bestreiten musste. Es endete nach Toren von Aubameyang, Hummels und Ramos 3:1. Den Ehrentreffer für Hertha erzielte damals Kalou, der für Hertha eine Bank ist: gelangen ihm doch in dieser Saison bereits zehn Tore in seinen 18 Einsätzen.

Die beiden Mannschaften trafen insgesamt in 62 Partien aufeinander, wobei Dortmund in 30 Spielen den Sieg davontrug. Im Heimstadion von Hertha BSC rief man 29 Mal den Gegner Borussia Dortmund aus, hier kam es immerhin zu 13 Siegen für Hertha und nur zu neun Niederlagen – der überwiegende Anteil der Niederlagen gegen Borussia Dortmund ereignete sich bei Auswärtsspielen für den Hauptstadtklub.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenKann es Hertha mit dem Zweitplatzierten aufnehmen? Immerhin hat man im Olympia-Stadion den Heimvorteil, und laut der Bilanz konnte man hier schon immer mal wieder Erfolge gegen Dortmund feiern. Realistisch gesehen würde sich jedoch eher eine Wette auf den Sieg der Gäste anbieten, die zurzeit in guter Form sind – wenn sie sich auch immer mal wieder Ausrutscher erlauben. Die passende Quote gibt es bei Betway mit der Quote 1,53.

Die Quote von 1,20 bei Ladbrokes auf ein Over 1.5 stellt eine ziemlich sichere Wette dar; zwar ist die Defensive von Hertha stabil, doch das ein oder andere Gegentor lässt sich auch hier erspielen: Das zeigten die Bremer vergangene Woche. Und in der Hinrunde gelangen den Dortmundern auch drei Tore gegen Hertha, insgesamt fielen damals vier Tore.

Ein Halbzeit/Endstandwette der Form X/2 – bei Betvictor mit der Quote 4,60 zu haben – trägt der Tatsache Rechnung, dass Hertha solch eine stabile Defensive hat, an der sie die Gäste erst einmal die Zähne ausbeißen lässt, und ohnehin lange Zeit auf ein Remis spekulieren wird.

betway 100€ Neukundenbonus