Irland gegen Bosnien-Herzegowina – Hochspannung nach dem 1:1 im Hinspiel

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 14.11.2015
EM 2016 | Qualifikation | Play-offs Rückspiel Montag, 16. November 2015 - 20:45 Uhr Aviva Stadium (Lansdowne Road Stadium) in Dublin

Vor dem Rückspiel der Play-offs besitzt Irland auf dem Papier die etwas besseren Chancen, zum zweiten Mal in Folge an einer Europameisterschaft teilzunehmen, im Vergleich zu Bosnien-Herzegowina, das zwar 2014 bei der WM in Brasilien dabei war, aber noch nie den Sprung zu einer EM-Endrunde geschafft hat. Aufgrund des 1:1-Unentschiedens vom Freitagabend in Zenica würde Irland ein torloses Unentschieden reichen, um das EM-Ticket zu lösen. Bosnien muss derweil in jedem Fall ein Tor erzielen, um nicht wie vor der WM 2010 und der EM 2012 (jeweils gegen Portugal) wieder in den Play-offs zu scheitern.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,20
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,57
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Irland ohne Gegentor
Beste Quote:3,40
Einsatz:1/10
 
Risiko

Irland geht mit durchaus breiter Brust in die Partie am Montagabend, den 16. November 2015, um 20.45 Uhr. Grund dafür ist die gute Bilanz der letzten Monate mit nur einer Niederlage in den jüngsten neun Partien. Allerdings befindet sich auch Bosnien seit dem Trainerwechsel von Safet Susic zu Mehmed Bazdarevic Ende letzten Jahres in guter Form und hat unter dem neuen Coach fünf von acht Spielen gewonnen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveTrotz des Ausscheidens nach der Vorrunde hat sich Bosnien-Herzegowina bei der WM 2014 ansprechend präsentiert, danach allerdings den Start in die EM-Qualifikation verpatzt. Nach nur zwei Punkte aus den ersten vier Spielen gegen Zypern (1:2), in Wales (0:0), gegen Belgien (1:1) und in Israel (0:3) waren die Chancen auf die EM-Teilnahme fast schon dahin. Doch nach dem Trainerwechsel fand die individuell unter anderem mit Miralem Pjanic, Edin Dzeko oder Vedad Ibisevic hervorragend besetzte Mannschaft zu ihrer Form. In Andorra (3:0) und gegen Israel (3:1) gelangen unter dem neuen Coach Bazdarevic gleich zwei Siege, ehe das 1:3 in Belgien einen Rückschlag bedeutete, der aber keine Spuren hinterließ. Denn mit drei Siegen gegen Andorra (3:0), gegen Wales (2:0) und auf Zypern (3:2) gelang es zumindest noch den dritten Platz zu sichern und so die Chance auf die EM über die Play-offs zu wahren. Die Hoffnung, zu Hause im kleinen Stadion von Zenica für das Rückspiel in Dublin vorlegen zu können, hat sich allerdings nicht erfüllt.

Irland hat in einer starken Gruppe eine gute Qualifikation gespielt, es mit einer 1:2-Niederlage am letzten Spieltag in Polen aber verpasst, direkt das EM-Ticket zu lösen. Dabei wäre schon ein Unentschieden ausreichend gewesen, um Zweiter zu werden. Mit einem kaum für möglich gehaltenen 1:0-Sieg gegen Deutschland hatte Irland wenige Tage zuvor die Hoffnung auf den zweiten Platz geschürt und nach den Erfolgen zuvor in Portugal gegen Gibraltar (4:0) und gegen Georgien (1:0) zum dritten Mal in Folge gewonnen. Allerdings konnten dadurch die Punkteverluste aus den drei Spielen zuvor in Schottland (0:1), gegen Polen (1:1) und Schottland (1:1) unter dem Strich nicht mehr wettgemacht werden. Der Start in die Qualifikation war mit Siegen in Georgien (2:1) und gegen Gibraltar (7:0) sowie einem Remis in Deutschland (1:1) nahezu perfekt gelaufen. Diese Ergebnisse machen wie auch das 1:1 im Hinspiel in Bosnien sehr deutlich, wo das Team von Trainer Martin O’Neill seine größten Stärken hat: insgesamt ließ Irland in den letzten zwölf Begegnungen nur neun Gegentore zu.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gute FormBosnien gewann fünf der letzten acht Spiele (zwei Remis, eine Niederlage)
  • Überschaubare OffensivwuchtIrland erzielte in den letzten vier Spielen jeweils exakt ein Tor
  • Schwer zu schlagenIrland verlor nur eines der letzten neun Partien (vier Remis, vier Niederlagen)
  • StabilIrland ließ in den letzten zwölf Partien nur neun Gegentore zu
  • TorarmIn den bisherigen zwei Direktduellen erzielte kein Team mehr als ein Tor pro Spiel

Irland vs. Bosnien-Herzegowina: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas Duell am Freitagabend war erst das zweite Aufeinandertreffen beider Nationen. Drei Minuten nach der irischen Führung durch Robbie Brady (82.) glich Edin Dzeko zum 1:1 aus. Dzekos Treffer war gleichzeitig der erste bosnische Treffer überhaupt gegen Irland, denn die allererste Begegnung im Mai 2012 entschieden die Boys in Green durch einen Treffer von Shane Long knapp mit 1:0 für sich. Auch wenn die Historie noch nicht allzu lang ist, scheint es torreichere Duelle zu geben als Bosnien-Herzegowina gegen Irland.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuch wenn am Ende zwei Tore fielen, war das Hinspiel von Vorsicht geprägt und die irische Auswahl hat es geschafft, die eigentlich sehr starke bosnische Offensive weitgehend in Schach zu halten. Mit der guten Ausgangsposition kann sich Irland im Heimspiel zunächst klar auf seine Stärken konzentrieren und wird sicherlich aus einer konzentrierten Defensive heraus versuchen über Konter oder vielleicht auch Standardsituationen zum Erfolg zu kommen. Einen offenen Schlagabtausch dürfte es jedenfalls kaum geben. Daher ist wahrscheinlich, dass auch im Rückspiel eher wenig Tore fallen werden. Eine Wette auf Under 3,5 mit der Top-Quote 1,20 von Betclic ist daher nicht wirklich riskant. Schon etwas gewagter ist ein Tipp auf Under 2,5 mit der Höchstquote 1,57 von bet365, der aber dennoch gute Gewinnaussichten mit sich bringt.

Irland hat in der EM-Qualifikation kein Heimspiel verloren und vor dem leidenschaftlichen Publikum in Dublin sogar Weltmeister Deutschland geschlagen. Wie gegen Bosnien trifft das Team von Coach O’Neill nur wieder auf eine technisch sicherlich bessere Mannschaft, der mit Kampf und Einsatzwillen aber der Zahn gezogen werden könnte. Weil die Defensive in der Regel sicher steht, nach vorne aber immer wieder auch Nadelstiche gesetzt werden, sehen wir in einer Wette auf einen irischen Sieg ohne Gegentor mit der Quote 3,40 von Betsafe ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

betway 100€ Neukundenbonus