Wett-Tipp Irland – Schweden: Wer weiterkommen will, muss hier punkten

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 09.06.2016
EM 2016 | Gruppe E | 1. Spieltag Montag, 13. Juni 2016 - 18:00 Uhr Stade de France in ParisENDSTAND
Irland 1 - 1 Schweden

In ihren Qualifikations-Gruppen landeten beide Mannschaften auf dem dritten Platz: Sowohl Schweden als auch Irland musste sich in den Play-Offs für die EM 2016 qualifizieren. Nun, da dies erledigt ist, warten in der Vorrunden-Gruppe E mit Belgien und Italien zwei Titelanwärter auf die beiden Teams. Das schwedische und das irische Nationalteam muss sich somit wahrscheinlich um einen Kampf um den dritten Platz einstellen, um in die Finalrunden zu gelangen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,18
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Schweden 1
Beste Quote:2,50
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Irland 2
Beste Quote:3,43
Einsatz:1/10
 
Risiko

Bevor es an den kommenden Spieltagen für beide Mannschaften an der Zeit ist, sich den Gruppenfavoriten zu stellen, tritt Schweden zum Auftakt gegen Irland an. Am 1. Spieltag der Vorrunde (Anpfiff: Montag, der 13. Juni 2016 um 18.00 Uhr) duellieren sich im Stade de France in Paris die beiden Nationalmannschaften mit dem Ziel, schon zum Auftakt einige Punkte zu sammeln, mit denen letztendlich das Weiterkommen in eine Endrunde auch in dieser schweren Gruppe gelingen soll.

teaserbox_betway_EM_2016_2

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurve18 Punkte aus zehn Partien sammelte Irland in der eigenen Qualifikationsgruppe D gegen Konkurrenten wie Deutschland, Polen, Schottland, Georgien und Gibraltar. Fünf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen sowie ein Torverhältnis von 19:7 führten letztendlich dazu, dass Irland sich in den Play-Offs noch gegen Bosnien-Herzegowina durchsetzen musste, um an der EM 2016 teilnehmen zu können.

Dies gelang nach einem 1:1 und einem 2:0 gegen jene Mannschaft – Irland löste leicht verspätet das EM-Ticket und findet sich in der Vorrundengruppe E, wo neben Schweden auch Belgien und Italien als kommende Gegner die Iren erwarten. Zur Vorbereitung auf diese Gegner absolvierte die irische Auswahl noch Testspiele gegen die Schweiz, die Niederlande, gegen die Slowakei und zuletzt gegen Weißrussland.

Nur einen Sieg aus diesen Partien erzielte die Mannschaft, und zwar im vergangenen März gegen die Schweiz (1:0). Mit zwei Remis gegen die Niederlande (1:1) und die Slowakei (2:2) ging es weiter, zuletzt unterlag man in der Generalprobe gegen Weißrussland mit einem 1:2. Das mag auch am Ausfall von Kapitän Robbie Keane liegen, der für die irische Nationalmannschaft 67 Tore in 143 Länderspielen erzielte. Nach einer Verletzung wird er möglicherweise nicht zum Auftaktspiel gegen Schweden antreten können.

Die Schweden dagegen gehen mit einem 3:0-Sieg gegen Wales in die EM, zuvor war es in Länderspielen der schwedischen Auswahl zu einem 1:1 gegen Tschechien und einem 0:0 gegen Slowenien gekommen, auch gegen Finland gewann die Mannschaft unter Nationalcoach Erik Hamren 3:0, wobei sich in dieser Partie Nationaltorwart Andreas Isaksson verletzte – sein Einsatz in der kommenden Partie gegen Irland ist somit fraglich.

Lediglich eines der Testspiele nach der EM-Quali verlor die schwedische Nationalmannschaft: Gegen die Türkei lautete das Endergebnis 2:1. In Gruppe G der EM-Qualifikation befand sich Schweden nach zehn Partien auf dem dritten Platz hinter Österreich und Russland und musste gegen Dänemark die Play-Offs bestehen, was mit einem Gesamtergebnis von 4:3 gegen Dänemark auch gelang.

Die statistischen Highlights

  • Irland erreichte noch nieeine EM-Endrunde
  • 
Schweden schiedbei der WM 2006 im Viertelfinale gegen Deutschland aus
  • 
Der irische StürmerRobbie Keane erzielte 67 Treffer in 143 Länderspielen
  • 
Beide Teams qualifiziertensich erst in den Playoffs für die EM 2016
  • 11 Toregelangen Zlatan Ibrahimovic in der EM-Qualifikation

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Irland vs. Schweden: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEinmal in insgesamt acht Partien zwischen Irland und Schweden ging die irische Nationalmannschaft als Sieger hervor; dies war bei einem Freundschaftsspiel im Jahr 1999, bei dem das Endergebnis 2:0 für Irland lautete. In den weiteren sieben Begegnungen kam es zu zwei Remis und zu sieben Niederlagen für Irland.

Zuletzt mussten die beiden Nationalteams in einer Gruppe die Qualifikation für die WM 2014 absolvieren, hier kam Schweden beim Heimspiel über ein 0:0 gegen die Iren nicht hinaus. Im Rückspiel, das in Irland stattfand, gewann Schweden mit einem 2:1.

Die schwedische Nationalmannschaft erreichte bislang fünfmal eine Endrunde der Europameisterschaft, zuletzt im Jahr 2004, als es die Schweden bis ins Viertelfinale schafften und dort gegen die Niederlande ausschieden. Irland dagegen nahm bislang zwar dreimal an einer Europameisterschaft teil – auch bei der vergangenen EM 2012 – gelangte allerdings in diesem Wettbewerb noch nie in einer Endrunde.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie schwedische Nationalmannschaft verfügt über einen überragenden Einzelspieler in einer sonst recht durchschnittlichen Mannschaft: Zlatan Ibrahimovic. Auch die irische Auswahl hat in Robbie Keane ihren Meister gefunden – doch aufgrund einer Verletzung ist sein Einsatz fraglich. Unter diesen Bedingungen kann die schwedische Auswahl möglicherweise durch einen Sieg gegen Irland die Auftaktbegegnung für sich entscheiden. Die passende Quote von 2,50 auf einen Sieg Schwedens gibt es beim Buchmacher Interwetten.

Zudem wäre eine Wette auf ein Under 3.5 in Erwägung zu ziehen. Die Iren können den einzigen wirklich torgefährlichen Spieler der Schweden Zlatan Ibrahimovic mit ihrer Defensive, die in zehn Qualifikationspartien zur EM nur neun Gegentreffer erhielten, durchaus bändigen. Bei Unibet beträgt die Quote für ein Under 3.5 1,18.

Mit hohem Risiko lässt sich eine Wette auf einen Sieg des irischen Teams zu platzieren, beispielsweise bei Pinnacle Sports mit der Quote von 3,43; immerhin hat Irland in letzter Zeit gelegentlich auch namhafte Gegner wie Deutschland oder die Schweiz besiegt. Angesichts der Gruppe, in die Belgien und Italien als weitere Konkurrenten auf die beiden Nationalteams warten, ist ein Sieg in dieser Auftaktbegegnung für das Weiterkommen in die Endrunde der EM 2016 wohl entscheidend.

bet365 100€ Neukundenbonus