Wett-Tipp Irland – Schweiz: Direktes Duell zweier EM-Teilnehmer

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » TestspieleGeschrieben am 22.03.2016
Testspiele | EM-Vorbereitung 2016 Freitag, 25. März 2016 - 20:45 Uhr Aviva Stadium (Lansdowne Road Stadium) in DublinENDSTAND
Irland 1 - 0 Schweiz

Die Vorbereitung auf die EM 2016 in Frankreich geht in die heiße Phase. Die kommenden Tage nutzen die 24 für die EURO qualifizierten Nationen ausnahmslos noch zu Testspielen, in denen es zuvorderst auch darum geht, sich für die Kaderplätze zu empfehlen. Mit Irland und der Schweiz treffen zwei Mannschaften direkt aufeinander, deren Wege sich auch im Sommer während der EM kreuzen könnten. Beide gehören zwar nicht zum Kreis der Favoriten, haben in den vergangenen Jahren aber gezeigt, durchaus über Potential zu verfügen und für eine Überraschung gut sein zu können.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Irland 1
Beste Quote:2,97
Einsatz:2/10
 
Risiko

Irland erwartet die Schweiz am Freitag, den 25. März 2016, um 20.45 Uhr im Aviva Stadium in Dublin, wo in der Regel alle Heimspiele der „Boys in Green" ausgetragen werden. Es ist der erste Auftritt der irischen Mannschaft seit den erfolgreichen Play-offs zur EURO im November gegen Bosnien-Herzegowina. Die Schweiz, die sich als Gruppenzweiter hinter England direkt für die Endrunde qualifizieren konnte, hat derweil schon Ende des vergangenen Jahres mit zwei Testspielen die Vorbereitung auf die EM 2016 begonnen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach einem 1:1 in Bosnien-Herzegowina gewann Irland das Rückspiel vor heimischem Publikum souverän mit 2:0 und krönte so eine trotz Platz drei in der Gruppe gute Qualifikation. So blieb Irland in beiden Duellen mit Deutschland ungeschlagen und schaffte es sogar, den Weltmeister nach einem 1:1 im Hinspiel im Rückspiel in Dublin mit 1:0 zu besiegen. Letztlich zum Verhängnis auf dem direkten Weg zur EURO wurden der Mannschaft von Trainer Martin O’Neill aber die Partien gegen Schottland (1:1 und 0:1) sowie Polen (1:1 und 1:2). Dennoch steht unter dem Strich eine verdiente Teilnahme an der EM 2016, bei der es die Boys in Green besser machen wollen als vier Jahre zuvor. Bei der EM 2012 sorgten zwar die irischen Fans für beste Stimmung auf den Rängen, doch die damals von Giovanni Trapattoni trainierte Mannschaft verabschiedete sich mit drei Niederlagen sang- und klanglos schon nach der Vorrunde. Die Leistungen im Jahr 2015, in dem im einzigen Testspiel England ein respektables 0:0 abgetrotzt wurde, machen aber Hoffnung darauf, dass sich Irland diesmal besser verkaufen wird. So wurde 2015 nur in Polen verloren. Ansonsten stehen vier Siege und vier Unentschieden in der Bilanz.

Die Schweiz hat nach dem bitteren Aus im Achtelfinale der WM 2014 nach Verlängerung gegen Argentinien unter dem neuen Trainer Vladimir Petkovic, der die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld angetreten hat, einen denkbar schlechten Start in die EM-Qualifikation hingelegt. Nach Niederlagen gegen England (0:2) und in Slowenien (0:1) stand die Nati schon nach zwei Spielen mächtig unter Druck, schaffte dann aber doch noch auf überzeugende Art und Weise die Direktqualifikation. Zwar erwies sich der spätere Gruppensieger England auch im Rückspiel (0:2) als zu stark, doch alle übrigen sieben Gruppenspiele gewannen die Eidgenossen, die insgesamt in neun der letzten 13 Partien als Sieger vom Platz gingen. Darin enthalten sind auch die beiden nach der geschafften EM-Quali absolvierten Testspiele im November 2015. Nach einer 2:3-Niederlage in der Slowakei gelang ein 2:1-Erfolg in Österreich. Wie in diesen beiden Partien erzielte die Schweiz auch in 25 weiteren der letzten 31 Begegnungen mindestens ein Tor. Lediglich vier Mal ging die Petkovic-Elf in diesem Zeitraum leer aus.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • FormstarkIrland gewann vier der letzten sechs Spiele (ein Remis, eine Pleite)
  • HeimmachtIrland ist seit neun Heimspielen unbesiegt (sechs Siege, drei Remis)
  • Gute FormDie Schweiz gewann neun der letzten 13 Spiele (zwei Remis, zwei Niederlagen)
  • Verlässliche OffensiveDie Schweiz erzielte nur in vier der letzten 31 Spiele kein Tor
  • Eidgenossen zuletzt besserDie Schweiz ist seit vier Spielen gegen Irland unbesiegt (zwei Siege, zwei Remis)

Irland vs. Schweiz: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenNach bislang 15 Duellen spricht die Bilanz leicht für Irland, das es auf sieben Siege bringt und bei drei Unentschieden erst fünf Mal gegen die Schweiz verloren hat. Vor eigenem Publikum sind für die irische Auswahl sechs Siege bei einem Remis und zwei Niederlagen notiert.

Aktuell allerdings wartet Irland seit vier Spielen und seit 24 Jahren auf einen Sieg gegen die Schweiz – genau seit einem 1:0 in einem Freundschaftsspiel im März 1992. Seitdem gab es zwischen beiden Nationen nur noch Pflichtspiele. In der Qualifikation zur EM 2004 gewann die Schweiz zu Hause mit 2:0 und in Irland mit 2:1. Und in der Qualifikation für die WM 2006 endeten beide Partien unentschieden – 0:0 in Irland und 1:1 in der Schweiz.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenIrland ist bekannt für eine sehr kompakte Spielweise, die zu großen Teilen auf Einsatz und Leidenschaft beruht. Logische Folge ist eine stabile Defensive, während offensiv oft nur Ansätze zu erkennen sind. Dass nur in vier der letzten zwölf Partien mit irischer Beteiligung mehr als zwei Tore fielen, verwundert daher nicht. Da Irland es meist schafft, dass sich die Gegner nach dieser Spielweise richten und auch die letzten Duelle zwischen Irland und der Schweiz nicht torreich verliefen, rechnen wir auch dieses Mal eher mit wenig Treffern. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,25 von Mybet hat aus unserer Sicht beste Erfolgsaussichten. Schon etwas riskanter, aber ebenfalls nicht unattraktiv ist ein Tipp auf Under 2.5, wofür Tipico mit der 1,60 die beste Quote offeriert.

Irland ist zu Hause stark, wie die Bilanz von neun Heimspielen in Folge ohne Niederlage trotz guter Gegner wie Deutschland, England oder Polen zeigt. Gelingt es den Boys in Green der Schweiz mit der bekannt robusten Spielweise den Zahn zu ziehen, ist ein Heimsieg nicht unwahrscheinlich. Die Quote 2,97 von Pinnacle Sports bietet mit einer solchen Wette eine interessante Gewinnaussicht.

betway 100€ Neukundenbonus