Verliert Borussia Mönchengladbach auch bei Juventus Turin?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 19.10.2015
Champions League Gruppe D | 3. Spieltag | Saison 2015/16 Mittwoch, 21. Oktober 2015 - 20:45 Uhr Juventus Stadium in TurinENDSTAND
Juventus Turin 0 - 0 Borussia Mönchengladbach

In Gruppe D der Champions League könnte am dritten Spieltag schon eine Vorentscheidung fallen. Juventus Turin kann nach zwei Auftaktsiegen mit einem Heimdreier gegen Gladbach schon einen sehr großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen, während die noch punktlose Borussia im Falle einer erneuten Pleite praktisch keine Chancen mehr auf Platz zwei hätte und selbst der dritte Platz und damit ein Weiterspielen in der Europa League wohl kaum mehr zu erreichen wäre.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Juventus Turin 1
Beste Quote:1,45
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,86
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:3,25
Einsatz:1/10
 
Risiko

Bei Juventus Turin lief es zwar in den ersten Wochen der Serie A alles andere als rund, doch in der Champions League knüpfte die alte Dame mit Siegen bei Manchester City und den FC Sevilla an die starke Vorsaison an, als erst im Finale gegen den FC Barcelona verloren wurde. Am Mittwochabend, den 21. Oktober 2015, peilt der italienische Meister nun den dritten internationalen Dreier dieser Spielzeit an, dürfte indes aufgrund des unverkennbaren Gladbacher Aufwärtstrends seit dem Trainerwechsel von Lucien Favre zu Andre Schubert nicht zu locker in die Begegnung mit dem Gruppenschlusslicht gehen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach acht Spieltagen steht Juventus Turin mit lediglich neun Punkten auf einem enttäuschenden 14. Platz der Serie A und man kann getrost von einem Fehlstart sprechen, liegt der Rekordmeister aktuell doch schon neun Zähler hinter Platz eins zurück, der nach vier Meisterschaften in Folge natürlich auch in diesem Jahr das große Ziel ist. In der Champions League präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Max Allegri dagegen zweimal stark und fuhr bei Manchester City (2:1) und gegen den FC Sevilla (2:0) verdiente Siege ein. Generell ist der Trend inzwischen positiv. Auf den Sieg über Sevilla folgte in der Liga ein 3:1 gegen den FC Bologna und nun am Wochenende zumindest ein 0:0 in einem umkämpften Derby d’Italia bei Inter Mailand. Ein Grund für den leichten Aufschwung ist sicherlich die Rückkehr der zuvor wochenlang verletzt fehlenden Claudio Marchisio und Sami Khedira, denen nach den Abgängen der Leistungsträger Andrea Pirlo und Arturo Vidal enorme Bedeutung zukommt. Noch nicht richtig angekommen in Turin ist derweil Mario Mandzukic, der im Angriff eigentlich den dritten abgewanderten Schlüsselspieler Carlos Tevez ersetzen soll.

Noch vor einem Monat herrschte bei Borussia Mönchengladbach tiefe Tristesse. Gerade war nicht nur mit dem bitteren 0:1 im Derby beim 1. FC Köln die fünfte Niederlage im fünften Bundesliga-Spiel kassiert worden, sondern es erklärte auch der langjährige Erfolgstrainer Lucien Favre seinen überraschenden Rücktritt. Aus heutiger Sicht wurde mit dieser zunächst von Vereinsseite sehr bedauerten Entscheidung des Schweizers die Wende zum Besseren eingeleitet, denn mit Interimstrainer Andre Schubert zeigt die Formkurve klar nach oben. Gleich bei seinem Einstand gelang Schubert ein 4:2-Sieg gegen den FC Augsburg, dem Erfolge beim VfB Stuttgart (3:1), gegen den VfL Wolfsburg (2:0) und am Samstag bei Eintracht Frankfurt (5:1) folgten. Dazwischen lag zwar ein 1:2 gegen Manchester City, doch auch der Auftritt gegen den englischen Vize-Meister geriet sehr ansprechend. Verloren wurde das Duell mit den Citizens durch einen Elfmeter in der Schlussminute – bemerkenswert: insgesamt hat die Borussia in dieser Saison schon zehn Strafstöße verursacht. Auch in Frankfurt, wo letztlich aber die im Vergleich zum katastrophalen Saisonstart nicht mehr wiederzuerkennende Offensive am Ende dennoch für einen klaren und durchaus auch in dieser Höhe verdienten Sieg sorgte. Aktuell sind die Leistungen der ersten Wochen der Saison kaum mehr nachzuvollziehen, woran sicherlich Schubert einen großen Anteil hat. Ob der bisherige Trainer der U23 zur Dauerlösung wird, ist aber nach wie vor offen. Siegt die Borussia weiter, wird es aber kaum eine andere Entscheidung geben können.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Schwacher StartJuventus Turin gewann nur vier der ersten zehn Pflichtspiele (drei Remis, drei Niederlagen)
  • HeimstarkJuventus Turin verlor vergangene Saison kein Heimspiel
  • 
Überragender StartGladbach gewann alle vier Bundesliga-Spiele unter Andre Schubert
  • Torgefahr wiederentdecktUnter Schubert erzielte Gladbach in fünf Spielen 15 Tore – zuvor unter Favre in fünf Pflichtspielen nur zwei
  • Positive BilanzJuventus hat 26 von 53 Spielen gegen deutsche Teams gewonnen (zehn Remis, 17 Niederlagen)

Juventus Turin vs. Borussia Mönchengladbach: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas bisher einzige Aufeinandertreffen beider Mannschaften datiert aus der Saison 1975/76, als sich Borussia Mönchengladbach im Achtelfinale des Europapokals der Landesmeister durchsetzen konnte. Nach einem 2:0-Heimsieg am Bökelberg genügte der Fohlen-Elf in Turin ein 2:2 zum Weiterkommen. Insgesamt ist die Gladbacher Bilanz gegen italienische Mannschaften nach zwölf Partien mit vier Siege, fünf Remis und drei Niederlagen leicht positiv. Juventus kann derweil schon auf 53 Vergleiche mit deutschen Teams zurückblicken und hat 26 davon gewonnen. Bei zehn Unentschieden stehen außerdem 17 Niederlagen in der Statistik zu Buche.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuch wenn Gladbach nach der jüngsten Siegesserie in der Bundesliga mit breiter Brust anreist, ist Juventus Turin der klare Favorit. Und läuft alles normal, werden sich die abgezockten und deutlich erfahrerenen Italiener gegen eine Gladbacher Mannschaft, die in der Champions League schon zwei Mal Lehrgeld bezahlt hat, auch durchsetzen. Eine Wette auf Heimsieg mit der Quote 1,45 von Mybet birgt daher kein allzu großes Risiko in sich.

Italienische Mannschaften gelten zwar traditionell als defensivstark und das tritt grundsätzlich auch auf Juventus zu. In dieser Saison ist die Hintermannschaft der Alten Dame aber noch nicht wirklich stabil, doch dafür ist Juventus vorne immer für Tore gut. Weil Gladbach offensiv zu seiner Top-Form gefunden hat, hinten aber weiterhin zumindest phasenweise wacklig agiert, wären eher viele Tore keine komplette Überraschung. Mit der Quote 1,86 für Over 2,5 ist Pinnacle Sports erste Wahl für einen Tipp mit moderatem Risiko, während die Quote 3,25 von Betvictor für Over 3,5 eher etwas für risikofreudigere Tipper ist.

 

bigbetworld_teaser_bonus