Wett-Tipp Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg: Findet der Club gleich wieder in die Spur?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 12.04.2016
2. Bundesliga | 30. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 16. April 2016 - 13:00 Uhr Wildparkstadion in KarlsruheENDSTAND
Karlsruher SC 2 - 1 1. FC Nürnberg

Nach 18 Spielen in Folge ohne Niederlage hat es den 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende wieder erwischt und das ausgerechnet im eigenen Stadion, wo zuvor noch nicht verloren wurde, gegen das bis dahin auswärts sieglose Schlusslicht MSV Duisburg. Fraglos ein Nackenschlag für die Franken, zumal die Konkurrenz im Aufstiegsrennen aus Freiburg und Leipzig den Patzer zu nutzen verstand und der Rückstand auf die Plätze eins und zwei nun schon sechs Punkte beträgt. Die Hoffnung auf den direkten Aufstieg hat damit einen großen Dämpfer erhalten, doch auch um auf eine eventuelle Relegation gut vorbereitet zu sein, will Nürnberg schnell wieder in die Spur finden und bis Saisonende möglichst optimal punkten und Selbstvertrauen tanken. Beim Karlsruher SC trifft der Club auf einen Gegner, der seinen Platz im Niemandsland der Tabelle längst zementiert hat, der aber dennoch in den letzten Spielen deutlich gemacht hat, die Saison anständig zu Ende bringen zu wollen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,35
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,95
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Karlsruher SC 1
Beste Quote:2,85
Einsatz:1/10
 
Risiko

Der KSC hat nur eines der letzten sechs Spiele verloren und will gegen Nürnberg am Samstag, den 16. April 2016, um 13 Uhr zum siebten Mal in Folge zu Hause ungeschlagen bleiben. Aber trotz der ersten Niederlage nach 18 ungeschlagenen Spielen hat auch Nürnberg noch eine Serie zu verteidigen. Denn seit dem 2:3 bei RB Leipzig am zehnten Spieltag haben die Franken auswärts nicht mehr verloren und sogar sechs von neun Gastspielen gewinnen können.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNoch in der Winterpause, sicherlich auch bestärkt durch zwei Siege in Folge vor Weihnachten, ging der Blick des Karlsruher SC klar in Richtung Aufstiegsplätze, doch schon nach wenigen Spielen im Jahr 2016 war klar, dass es anders als im Jahr zuvor diesmal mit einer erfolgreichen Aufholjagd nichts werden wird. Ein wesentlicher Grund dafür ist die magere Ausbeute in den ersten vier Heimspielen des Jahres, die gegen den FSV Frankfurt (1:1), Eintracht Braunschweig (2:2), den SC Paderborn (0:0) und den 1. FC Heidenheim (0:0) allesamt mit Unentschieden gegen keineswegs übermächtige Gegner endeten. Auswärts gewann der KSC beim MSV Duisburg und bei Fortuna Düsseldorf jeweils mit 1:0, verlor aber auch beim 1. FC Union Berlin (1:2) und beim SC Freiburg (0:1), sodass nach acht Spieltagen im neuen Jahr eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen, vier Remis und zwei Niederlagen zu Buche stand, die für nicht mehr als Durchschnitt steht. Im letzten Heimspiel gegen den TSV 1860 München (3:1) gelang dann aber endlich der ersten Heimdreier anno 2016, womit es nun schon sechs Heimspiele in Folge ohne Niederlage sind. Und am letzten Wochenende reichte es in einem schwachen Südwest-Derby beim 1. FC Kaiserslautern zumindest zu einem 0:0.

Mit dem 1:0 beim TSV 1860 München hat der 1. FC Nürnberg zum Start ins neue Jahr seine vor Weihnachten begonnene Serie auf sechs Siege am Stück ausgebaut, ehe es gegen den VfL Bochum und bei Fortuna Düsseldorf zwei Mal nur zu 1:1-Unentschieden reichte. Seitdem aber hat sich der Club wieder ganz stark präsentiert und gegen Greuther Fürth (2:1), beim SV Sandhausen (2:0), gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:1), bei Arminia Bielefeld (4:0), gegen RB Leipzig (3:1) und beim FSV Frankfurt (3:0) abermals sechs Siege aneinandergereiht. Ein siebter Sieg in Folge und das 19. Spiel ohne Niederlage schien deshalb vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg nur Formsache, doch es kam bekanntlich anders. Zu allem Überfluss handelten sich in der Schlussphase mit Dave Bulthuis und Tim Leibold zwei Stammkräfte auch noch Platzverweise ein und fehlen nun erst einmal ebenso wie Shooting-Star Patrick Erras und Stammkeeper Raphael Schäfer aus Verletzungsgründen. Man darf auch deshalb sehr gespannt sein, wie der Club auf den doch herben Rückschlag reagieren wird.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gut in FormKarlsruhe verlor nur eines der letzten sechs Spiele (zwei Siege, drei Remis)
  • Festung WildparkDer KSC ist seit sechs Heimspielen ungeschlagen (zwei Siege, vier Remis)
  • Serie beendetNürnberg verlor nur das letzte der vergangenen 19 Spiele
  • AuswärtsmachtNürnberg ist seit neun Auswärtsspielen unbesiegt (sechs Siege, drei Remis)
  • Karlsruhe zuletzt besserDer KSC ist seit fünf Spielen gegen Nürnberg unbesiegt (drei Siege, zwei Remis)

Karlsruher SC vs. 1. FC Nürnberg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSchon 87 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen 27 bereits vor Gründung der Bundesliga ausgetragen wurden. Immerhin 32 Begegnungen fanden danach eben in der Bundesliga statt, womit beim bevorstehenden Aufeinandertreffen zumindest ein Hauch von Erstklassigkeit durch den Wildpark schwebt. Mit 37 Siegen bei 22 Unentschieden und 28 Niederlagen spricht die bisherige Bilanz für den 1. FC Nürnberg, der allerdings keines der letzten fünf Duelle mit dem KSC für sich entscheiden konnte (drei Niederlagen, zwei Remis). Der letzte Sieg gelang dem Club in der Zweitliga-Saison 2003/04. Damals gewannen die Franken sogar beide Spiele.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Mannschaften haben in den zehn Spielen nach der Winterpause nur sieben Gegentore zugelassen und insbesondere der KSC ist in den letzten Wochen richtig stabil geworden. In vier der letzten sechs Spiele blieben die Badener ohne Gegentreffer und ließen zwei Mal lediglich ein Tor zu. Weil zudem drei der letzten sechs KSC-Spiele komplett torlos endeten und es mit der Offensivwucht der Badener folglich nicht allzu weit her ist, glauben wir auch gegen Nürnberg an eher torarme 90 Minuten. Die Quote 1,35 von Betclic für Wetten auf Under 3.5 erscheint uns wenig risikoreich und auch einen Tipp auf Under 2.5 mit der Quote 1,95 von Pinnacle Sports kann man wagen.

Ansonsten scheint die Begegnung ziemlich offen, doch es ist gut möglich, dass die die völlig unerwartete Pleite gegen Duisburg und die dadurch geschwundenen Chancen auf den direkten Aufstieg beim FCN Spuren hinterlassen haben. Da zudem die Ausfälle durchaus ins Gewicht fallen, der KSC zuletzt zu Hause stabil auftrat und auch der Direktvergleich der jüngeren Vergangenheit für die Badener spricht, geht unsere Tendenz zur Wette auf Heimsieg mit der Quote 2,85 von bwin.

 

bigbetworld_teaser_bonus