Wett-Tipp Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg: Überwindet der Club den Karlsruhe-Fluch?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 13.10.2016
2. Bundesliga | 9. Spieltag | Saison 2016/17 Sonntag, 16. Oktober 2016 - 13:30 Uhr Wildparkstadion in KarlsruheENDSTAND
Karlsruher SC 0 - 3 1. FC Nürnberg

Nach einem katastrophalen Saisonstart hoffen die Fans des 1. FC Nürnberg, dass sich der Verein inzwischen stabilisiert hat. Die noch junge Spielzeit hatte bereits mehrere Tiefpunkte zu bieten, was die Schwartz-Elf anbelangt: Beispielsweise eine 1:6-Klatsche durch Eintracht Braunschweig oder die Niederlage im prestigeträchtigen Franken-Derby gegen Greuther Fürth vor heimischer Kulisse. Der neue Trainer Alois Schwartz hat einiges gutzumachen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,44
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,80
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Karlsruhe 1
Beste Quote:2,70
Einsatz:3/10
 
Risiko

Ein vorsichtiger Aufwärtstrend war in den letzten Partien beim 1. FCN durchaus zu beobachten, doch setzt sich dieser zum kommenden 9. Spieltag fort? Nach zwei Siegen in Folge gastiert Nürnberg am Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 13.30 Uhr im Wildparkstadion in Karlsruhe. Die Statistik ist nicht unbedingt ermunternd für die Franken, denn seit 2004 hat man nicht mehr gegen Karlsruhe gewonnen – der letzte Auswärtssieg im Wildparkstadion liegt sogar noch einige Monate mehr zurück: Im August 2003 siegte der 1. FCN zuletzt in Karlsruhe.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNachdem in der Sommerpause der bisherige Coach René Weiler zum RSC Anderlecht wechselte, entschieden sich die Verantwortlichen vom 1. FCN für den Trainer Alois Schwartz, der bis dato beim SV Sandhausen tätig gewesen war. Bislang konnte Schwartz jedoch die an ihn gestellten Ansprüche nicht erfüllen: Der letztjährige Relegationsteilnehmer hat einen historisch schlechten Start in die Saison hingelegt.

Aus acht Spielen konnte die Mannschaft gerade einmal acht Punkte mitnehmen; dabei gewann die Mannschaft zweimal, holte sich zwei Remis und verlor vier Partien in Folge. Bei 18 Gegentreffern gelangen der Mannschaft zwar 14 Tore, doch vorwiegend im Heimstadion konnte man diesbezüglich aufwarten; das auswärtige Torverhältnis für den Club beträgt derzeit 5:5.

Die letzten beiden Spiele haben die Nürnberger gewonnen: Gegen Arminia Bielefeld siegte die Schwartz-Elf mit einem 3:1, worauf ein 2:0-Sieg gegen Union Berlin folgte. Vor diesem Hintergrund ist die Niederlagen-Serie von vier Partien – begonnen mit einer 1:6-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig, es folgte eine 1:2-Niederlage gegen 1860 München sowie ein 4:5 gegen Bochum und eine 1:2-Niederlage im Heimstadion im prestigeträchtigen Frankenderby gegen Greuther Fürth – möglicherweise bereits überwunden. Dagegen spricht das schlechte Ergebnis der Mannschaft gegen den Drittligisten Jahn Regensburg, gegen den die Nürnberger mit einem 1:2 in einem Testspiel in der Länderspielpause unterlagen.

Genauso wie Nürnberg, sammelten auch die Karlsruher acht Punkte nach acht Spielen. Nur gegen den Aufsteiger Erzgebirge Aue gewann die Mannschaft von Tomas Oral (mit einem 2:0), ansonsten blickt man auf fünf Remis und zwei Niederlagen – gegen Hannover 96 (0:1) sowie gegen Union Berlin (0:4) zurück. Während man gegen 1860 München in der ersten Runde des DFB-Pokals ausschied (das Endergebnis dieser Auswärtspartie lautete 1:2), erzielte der KSC in der Liga ein 0:0 gegen die Löwen. Nur fünf eigene Tore verwandelten die Spieler vom Karlsruher SC in den ersten acht Ligapartien in dieser Saison.

Auch gegen St. Pauli und Fortuna Düsseldorf gab es eine Punkteteilung, jeweils mit einem Ergebnis von 1:1. In der Länderspielpause gelangte auch Karlsruhe in einem Testspiel nicht zu einem Sieg: Gegen den französischen Zweitligisten RC Straßbourg Alsace verlor die Mannschaft mit einem 0:2.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Im Jahr 2004gewann Nürnberg zuletzt gegen Karlsruhe
  • 
Vier der letzten sechs Partiengewann Karlsruhe gegen Nürnberg
  • 
18 Gegentrefferkassierte der 1. FCN bereits
  • 
Auf nur fünf Torein acht Spielen kommt der Karlsruher SC
  • Karlsruhe ist nochungeschlagen im Heimstadion


Karlsruher SC vs. 1. FC Nürnberg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDiese traditionsreiche Begegnung geht am kommenden Wochenende bereits in die 63. Runde. Die beiden Mannschaften sind sich nach zahlreichen Begegnungen im DFB-Pokal, in der Oberliga Süd, der Bundesliga und der 2. Liga lange keine Unbekannten mehr. In diesem Klassiker hat Nürnberg aus 62 Spielen 24 Siege mitgenommen, neben 17 Remis kam es zu 21 Niederlagen für den Club. Die überwiegende Anzahl der Niederlagen kassierte der Club dabei bei Auswärtspartien im Karlsruher Wildparkstadion: Von 32 Auswärtspartien gegen Karlsruhe konnte man gerade einmal acht Spiele gewinnen, es kam zu sieben Remis und zu 17 Niederlagen – nur viermal unterlag man dagegen im Heimstadion gegen den KSC.

Der letzte Sieg der Nürnberger gegen Karlsruhe datiert sich auf den Februar 2004 (2:0). Anschließend gelang es den Franken in sechs Begegnungen nicht, einen Dreier zu erzielen. Auch in der vergangenen Saison, in der Nürnberg es bis in die Relegation schaffte, erreichte man gegen Karlsruhe auch im Heimstadion nur ein 0:0. Auswärts verlor man mit einem 1:2 gegen den KSC. Vier der letzten sechs Spiele gewannen die Karlsruher gegen Nürnberg, dazu kamen in jüngster Zeit noch zwei Remis.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie Bilanz vom 1. FCN aus den vergangenen Jahren fällt zugunsten des Karlsruher SC aus. Sogar in der vergangenen Saison, die man auf einem Aufstiegsplatz beendete, gelang den Nürnbergern kein Sieg im Wildparkstadion. Dazu kommt, dass in dieser Saison trotz zwei Siegen in Folge an den letzten beiden Spieltagen beim 1. FCN noch nicht allzu viel klappte. Aus diesem Grund wäre eine Wette der Form Doppelte Chance 1X zu empfehlen; eine solche gibt es beim Buchmacher Betway mit der Quote von 1,44.

Während Karlsruhe ein bisheriges Torverhältnis von 5:8 erzielt hat und damit für eher torarme Spiele steht, ist auf Seiten der Nürnberger ein Torverhältnis von 14:18 nach acht Partien zu vermelden. In zwei der vergangenen drei Begegnungen mit Karlsruhe fielen weniger als drei Tore, woraus sich eine Wette mit einem mittlerem Risiko ergibt: Eine Wette auf ein Under 2.5 gibt es beim Buchmacher Bwin mit einer Quote von 1,80.

Da Karlsruhe vier der letzten sechs Spiele gegen Nürnberg gewann, böte sich als Hochrisikowette eine Wette auf einen Sieg des Karlsruher SC an. Hier hat der Wettanbieter Unibet mit einer Quote von 2,70 eine passende Quote im Sortiment.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus