Begegnung mit dem SC Freiburg: Kann Karlsruhe den Tabellenersten ärgern?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 03.10.2015
2. Bundesliga | 10. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 4. Oktober 2015 - 13:30 Uhr Wildparkstadion in KarlsruheENDSTAND
Karlsruher SC 1 - 1 SC Freiburg

Wenn der Karlsruher SC am kommenden Wochenende den SC Freiburg empfängt, so treffen hier zwei ungleiche Gegner aufeinander: Während Freiburg sich nach neun Spielen und sechs Siegen an der Tabellenspitze befindet, hat Karlsruhe mit derzeit acht Punkten weniger als halb so viele wie sein nächster Kontrahent gesammelt. Kann Freiburg im badischen Derby seine erst am letzten Spieltag erreichte Tabellenführung weiter ausbauen?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,38
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg SC Freiburg 2
Beste Quote:2,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Halbzeit/Endstand 2/2
Beste Quote:4,20
Einsatz:2/10
 
Risiko

Nach der derzeitigen Schwächephase des VfL Bochum ist der SC Freiburg am vergangenen Spieltag zum Tabellenersten geworden – eine Position, die der Verein sicher beibehalten möchte. Da trifft es sich gut, dass im badischen Derby der eher im unteren Teil der Tabelle platzierte SC Karlsruhe nun am 10. Spieltag gegen die Freiburger antreten muss – hier besteht eine verlockende Gelegenheit zum Punktgewinn! Oder hält Karlsruhe am Sonntag, den 4. Oktober 2015 (Anpfiff: 13.30 Uhr) unliebsame Überraschungen für ihre Gäste im heimischen Wildparkstadion bereit?

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDie Aufstiegsplätze in der 2. Liga sind mit Mannschaften wie Bochum, St. Pauli und eben auch Freiburg hart umkämpft. Es kommt also auf jeden Punkt an. Nachdem die Bochumer Spieler an den vergangenen Spieltagen etwas schwächelten, nutzt Freiburg nun jede sich bietende Gelegenheit, um Punkte zu sammeln. Gelingt dies auch gegen Karlsruhe?

Nicht immer schaffen es Vereine nach dem Abstieg aus der Königsklasse in der 2. Liga Fuß zu fassen, beispielsweise weil Stammspieler den Verein verlassen. Der SC Freiburg kann sich nach seinem Abstieg in die 2. Liga dennoch über einen kontinuierlichen Punktgewinn freuen. Die Breisgauer befinden sich derzeit mit 20 Punkten an der Tabellenspitze, haben sechs der neun bisherigen Spiele gewonnen, lediglich eines verloren (gegen den VfL Bochum 1:3 am dritten Spieltag). Mit 21 Toren ist Freiburg auch in dieser Kategorie Primus in der 2. Bundesliga; dem gegenüber stehen elf Gegentreffer, die der SC bislang erhielt. Im letzten Spiel empfingen die Freiburger den FSV Frankfurt. Trotz des Defensiv-Bollwerks, das die Hessen ihren Kontrahenten entgegensetzten, gelangen den Freiburgern zwei Tore – in der 39. Spielminute dem Stürmer Maximilian Philipp und in der 49. Minute dem albanischen Nationalspieler Amir Abrashi, der seit diesem Sommer bei Freiburg spielt.

Karlsruhe konnte sich im vergangenen Spiel gegen Heidenheim in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den für den Ausgleich notwendigen Treffer erspielen. So gab es immerhin einen Punkt – trotzdem hat Karlsruhe in den letzten fünf Spielen keinen einzigen Sieg erreicht. Mit insgesamt acht Punkten befindet sich die Mannschaft derzeit auf dem 14. Platz der Tabelle, wo sie mit acht Punkten nicht weit von den Abstiegsplätzen entfernt ist. Siege waren den Karlsruhern bislang nur gegen Frankfurt (2:1) sowie Duisburg (2:0) vergönnt, Niederlagen gab es unter anderem gegen Eintracht Braunschweig, aber auch gegen Union Berlin oder den SC Paderborn. Besonders auffällig ist die Schwäche bei Standards, unter der Karlsruhe leidet: Acht der 17 Gegentreffer, die der Verein in dieser Spielzeit bereits erhielt, waren die Folge von Standard-Situationen. Der Weggang vom Stammspieler Rouwen Hennings, der in der letzten Spielzeit die Scorer-Liste für die 2. Liga mit 17 Toren für seinen Verein anführte, hinterlässt im Bereich des Sturms eine Lücke, die Karlsruhe bislang nicht auffüllen konnte – vielleicht ein Grund für das bisher maue Ergebnis des Vereins, der in der letzten Saison in den Relegationsspielen noch um den Aufstieg in die 1. Liga gekämpft hatte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Nils Petersenmachte schon 8 Tore und 2 Assists für Freiburg
  • 
8 Gegentrefferfür Karlsruhe folgten auf Standards
  • 
In den Relegationsspielenunterlag Karlsruhe dem HSV
  • 
17 Toreverwandelte Rouwen Hennings letzte Saison für Karlsruhe
  • 2013war Freiburg die fünftplatzierte Bundesligamannschaft 


Karlsruher SC vs. SC Freiburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBei mehr als der Hälfte aller Begegnungen mit Karlsruhe verlor der SC Freiburg, nämlich in 14 von 27 Spielen. Bei Auswärtsspielen im Karlsruher Wildparkstadion ist dieser Trend sogar noch deutlicher: Hier verlor Freiburg neun von 14 Spielen, nur zweimal war der Mannschaft dort ein Sieg vergönnt, zuletzt beim DFB-Achtelfinale im Dezember 2012, als Freiburg sich mit einem 0:1 ganz knapp gegen die badischen Konkurrenten durchsetzen konnten.

Als die beiden Mannschaften zuletzt in gemeinsam in der 2. Liga spielten – dies war in der Saison 2006/2007 der Fall – gelang Karlsruhe in der Hinrunde ein 0:4 Sieg gegen die Freiburger, in der Rückrunde im Karlsruher Stadion waren die Freiburger siegreich, und erspielten ein 3:0.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAngesichts der Leistungen der Freiburger Mannschaft an den letzten Spieltagen ist es sicher nicht unvernünftig, auf einen Sieg der Breisgauer zu wetten, z.B. beim Anbieter bwin mit einer Quote von 2,60. Denn sogar gegen die defensiv stabil stehenden Frankfurter war in der letzten Woche ein klarer 2:0 Sieg möglich gewesen. Auch dort gingen die Freiburger noch in der 1. Hälfte in Führung, und ein solches Ergebnis wäre auch gegen den Karlsruher SC nicht unwahrscheinlich. Denn diese Mannschaft, die in den letzten fünf Spielen insgesamt nur zwei Tore gemacht hat, kassierte z.B. gegen Heidenheim oder Union Berlin noch in den ersten 15 Minuten ein Tor. Somit bietet sich eine Halbzeit/Endstands-Wette der Form 2/2 an, die es beim Anbieter Betvictor mit einer Quote von 4,20 gibt.

Wenn die offensiven Freiburger ins Spiel gehen, so geht das immer mit einer Vielzahl an Toren einher; in der bisherigen Saison durchschnittlich über zwei Tore pro Spiel. Aus diesem Grund ist die Wette auf ein Over 1.5 z.B. beim Anbieter Betsafe mit der Quote 1,38 eine gute Wahl.

betway 100€ Neukundenbonus