Wett-Tipp Kroatien – Türkei: Türkische Revanche für die EM-Pleite?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » WM 2018Geschrieben am 01.09.2016
WM 2018 | Qualifikation | 1. Spieltag | Gruppe I Montag, 5. September 2016 - 20:45 Uhr Stadion Maksimir in ZagrebENDSTAND
Kroatien 1 - 1 Türkei

Gleich vier Teilnehmer an der EM 2016 kämpfen in Gruppe I der Qualifikation um einen direkten Startplatz bei der WM 2018 sowie eine Chance, über die Play-offs der acht besten Gruppenzweiten noch nach Russland reisen zu dürfen. Neben der Ukraine und EM-Überraschung Island hoffen auch Kroatien und die Türkei, im Sommer 2018 dabei zu sein. Beide Nationen stehen sich in einem mit Spannung erwarteten Duell gleich zum Auftakt gegenüber. Für die Türkei, die den Kroaten in der EM-Vorrunde noch mit 0:1 unterlegen war, bietet sich damit die schnelle Gelegenheit zur Revanche.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,40
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Kroatien 1
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:2,70
Einsatz:1/10
 
Risiko

Während Kroatien vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel am Montag, den 5. September 2016, um 20.45 Uhr auf ein Testspiel verzichtet hat und damit seit über zwei Monaten ohne Spielpraxis ist, trat die Türkei am vergangenen Mittwoch gegen WM-Gastgeber Russland an, zeigte beim torlosen Remis in Antalya aber noch keine wirkliche Frühform.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIn Kroatien war die Enttäuschung nach dem EM-Aus im Achtelfinale gegen den späteren Europameister Portugal groß. Siege gegen die Türkei (1:0) und vor allem Spanien (2:1) hatten neben einem 2:2 gegen Tschechien, bei dem in der Schlussphase auch wegen einer von den eigenen Fans entstandenen Unruhe ein 2:0-Vorsprung und damit letztlich der Gruppensieg aus der Hand gegeben wurde, die Hoffnung auf ein langes Turnier geweckt, die aber schnell enttäuscht wurde. Letztlich war Kroatien gegen Portugal die bessere Mannschaft und hätte das Weiterkommen sicher verdient gehabt, verlor aber in der Verlängerung durch ein Kontergegentor mit 0:1. Daran hatten Spieler, Fans und Verantwortliche lange zu knabbern, werden nun aber einen neuen Anlauf nehmen. Und das mit dem neuen Kapitän Luka Modric, der die Binde vom zurückgetretenen, langjährigen Spielführer Dario Srna übernimmt, der nicht nur als Führungsfigur, sondern auch als Rechtsverteidiger eine Lücke hinterlässt. Kroatien verfügt indes über eine Vielzahl an hochtalentierten Akteuren, die gerade in der Offensive an der Weltklasse kratzen, wenn nicht schon darin sind. Defensiv hingegen scheint das Team von Trainer Ante Cacic, der seine Arbeit trotz der EM-Enttäuschung fortsetzen darf, weiterhin nicht optimal aufgestellt.

Erst durch einen starken Schlussspurt und als bester Gruppendritter konnte sich die Türkei das Ticket für die EM 2016 noch sichern, reiste aber dennoch in der Euphorie der erfolgreichen Aufholjagd sehr zuversichtlich nach Frankreich. Beginnend mit dem 0:1 gegen Kroatien zum Auftakt verlief das Turnier für das Team von Trainer-Routinier Fatih Terim, der auch nach der EURO weiter auf der Bank sitzt, aber völlig enttäuschend. Nach dem verdienten 0:1 gegen Kroatien zum Auftakt war die türkische Auswahl beim 0:3 gegen Spanien praktisch chancenlos und das 2:0 im abschließenden Gruppenspiel gegen Tschechien war letztlich zu wenig, um wieder als Gruppendritter weiterzukommen. Mit altem Trainer, aber ohne langjährige Eckpfeiler wie den nicht nominierten Arda Turan, Burak Yilmaz, Selcuk Inan, Gökhan Gonul, Hakan Balta und Caner Erkin, unternimmt die Türkei nun den Versuch, sich erstmals seit der WM 2002 wieder für eine WM-Endrunde zu qualifizieren. Junge Spieler wie Emre Mor gelten dabei als Hoffnungsträger, wobei die ganz große individuelle Qualität aktuell etwa auch im Vergleich zu Kroatien zu fehlen scheint.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gut in FormKroatien gewann acht der letzten elf Spiele (drei Remis inkl. einer Niederlage nach Verlängerung)
  • Zuverlässige OffensiveKroatien blieb nur in einem der letzten elf Spiele ohne Tor
  • PositivtrendDie Türkei ist seit zwei Spielen ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis)
  • Stabiler?Die Türkei blieb zwei Mal in Folge ohne Gegentor
  • Direktbilanz pro KroatienKroatien ist gegen die Türkei abgesehen von Elfmeterschießen noch ungeschlagen (drei Siege, vier Remis)

Kroatien vs. Türkei: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie letzte Begegnung beider Nationen liegt noch nicht lange zurück. Am 12. Juni gewann Kroatien im Rahmen des ersten Spieltages der EM 2016 durch ein sehenswertes Tor von Luka Modric mit 1:0 und legte damit den Grundstein für den eigenen Achtelfinal-Einzug sowie das türkische Vorrunden-Aus. Mit diesem Erfolg hat Kroatien seine weiße Weste gegen die Türkei gewahrt und kann nun auf drei Erfolge und vier Remis gegen die Elf vom Bosporus zurückblicken. In Erinnerung geblieben sind aus der jüngeren Vergangenheit natürlich auch noch die Play-offs zur EM 2012, die Kroatien mit einem 3:0-Sieg in der Türkei und einem 0:0 zu Hause klar für sich entscheiden konnte, sowie der türkische Erfolg nach Elfmeterschießen im Viertelfinale der EURO 2008, der in der Statistik als Unentschieden gewertet wird.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenKlammert man die EM 2008 einmal aus, darf man Kroatien durchaus als Angstgegner der Türkei bezeichnen. Außer Frage steht zudem, dass die aktuelle kroatische Auswahl über deutlich mehr Qualität verfügt als eine türkische Auswahl, die sich ohne Arda Turan und Co. erst finden muss. Dass Kroatien zu Hause spielt, ist wegen des Zuschauerausschlusses zwar kein wirklicher Vorteil, aber insgesamt sehen wir Luka Modric und Kollegen doch klar vorne. Eine Wette auf Heimsieg mit der Quote 1,60 von Interwetten ist aus unserer Sicht eine gute Wahl. Und man kann nach unserer Einschätzung auch noch einen Schritt weitergehen und – mit moderatem Einsatz – auch bei Handicap 0:1 und mit der Quote 2,70 von Tipico auf Kroatien tippen. Dass die kroatische Auswahl anders als die Türkei eingespielt ist und mit der überragend besetzten Offensive auch für mehr als ein oder zwei Tore gut ist, ist in diesem Zusammenhang auf jeden Fall ein stechendes Argument.

Eben wegen der guten kroatischen Offensive und weil die verjüngte türkische Hintermannschaft noch nicht optimal eingespielt sein kann, glauben wir nicht, dass es eine torarme Begegnung wird. Die Quote 1,40 von Ladbrokes für Over 1,5 erscheint uns daher nicht übermäßig riskant, zumal auch im direkten EM-Duell bei einem Chancenverhältnis von 9:1 weitaus mehr als nur ein Tor für Kroatien hätte fallen können.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus