MSV Duisburg gegen Greuther Fürth – Wer stoppt den Negativtrend?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 25.08.2015
2. Bundesliga | 5. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 29. August 2015 - 13:00 Uhr Schauinsland-Reisen-Arena in DuisburgENDSTAND
MSV Duisburg 2 - 2 SpVgg Greuther Fürth

Den Negativtrend zu stoppen ist das gemeinsame Ziel des MSV Duisburg und der SpVgg Greuther Fürth vor ihrem direkten Duell im Rahmen des fünften Spieltages der 2. Bundesliga. Während die Zebras nach der Rückkehr in Liga zwei noch sichtliche Probleme haben, sich mit den höheren Anforderungen zurechtzufinden und mit nur einem Punkt Träger der roten Laterne sind, ist die anfängliche Euphorie in Fürth nach drei Pflichtspielpleiten nacheinander schon wieder verflogen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,28
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,80
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Fürth erzielt exakt zwei Tore
Beste Quote:3,45
Einsatz:1/10
 
Risiko

Am Samstag (29. August 2015) geht es für beide ab 13 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena um drei Punkte, die vor allem auch im Hinblick auf das Umfeld wichtig wären. Denn in Duisburg steht Trainer Gino Lettieri nach dem Fehlstart und mittlerweile sechs sieglosen Spielen in Serie mit fünf Niederlagen bereits mächtig in der Kritik. Offiziell genießt der Aufstiegscoach zwar die Rückendeckung des Vereins, doch im Falle einer weiteren Pleite böte sich die anstehende Länderspielpause förmlich für einen Trainerwechsel an. In Fürth gibt es zwar keine Diskussion um Trainer Stefan Ruthenbeck, doch will das Kleeblatt eine vierte Niederlage in Folge dennoch unbedingt vermeiden, um nicht wie vergangene Saison wieder ins untere Tabellendrittel abzurutschen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSchon am Ende der Vorbereitung, als gegen den VfL Bochum (1:2) und den FC Porto (0:2) verloren wurde, deutete sich an, dass der MSV Duisburg in der Saison Probleme bekommen könnte. Dass bis auf Thomas Bröker und den nachverpflichteten James Holland nur Spieler aus der dritten Liga oder von Ersatzbänken von Zweitligisten kamen, rief frühzeitig Kritiker auf den Plan, die die Kaderqualität als nicht ausreichend erachteten. Die Skeptiker müssen sich nach vier Spieltagen und dem 0:5 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 bestätigt sehen. Beim Saisonstart gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3) präsentierte sich die Hintermannschaft um Routinier Branimir Bajic, der mit dem Tempo in der zweiten Liga unverkennbar Probleme hat, und den von Fortuna Düsseldorf nahezu ohne Spielpraxis zurückgekehrten Dustin Bomheuer ebenso anfällig wie in den folgenden Partien beim VfL Bochum (0:3), gegen Arminia Bielefeld (2:2) und zuletzt beim Karlsruher SC (0:2). Lediglich im ersten Durchgang gegen den KSC stand die Defensive einigermaßen stabil, doch individuelle Fehler machten bislang alle positiven Ansätze zunichte. Im Spiel nach vorne liegt ebenso einiges im Argen. Nur gegen zehn Bielefelder entwickelten die Zebras wirklich Druck, doch ansonsten blieben die in der 3. Liga noch zuverlässig treffenden Zlatko Janjic und Kingsley Onuegbu den Beweis schuldig, auch eine Klasse höher eine entscheidende Rolle spielen zu können. Dennoch hofft Coach Lettieri darauf, den in Karlsruhe genau wie Bröker kurzfristig ausgefallenen Janjic wieder einsetzen zu können.

Bei der SpVgg Greuther Fürth weckte der Saisonstart inklusive einer abgesehen vom 1:5 im Härtetest gegen Celta de Vigo gelungenen Vorbereitung große Hoffnungen auf ein deutlich erfolgreicheres Jahr. Zum Auftakt verdiente sich die Ruthenbeck-Elf mit großem Engagement einen späten 1:0-Sieg gegen den Karlsruher SC und lieferte anschließend bei RB Leipzig (2:2) eine abgesehen von der Chancenverwertung so überzeugende Vorstellung ab, dass so mancher Beobachter Fürth schon zum Kreis der Aufstiegsanwärter zählte. Die kalte Dusche folgte aber in Form eines ganz schwachen Auftritts im DFB-Pokal bei Erzgebirge Aue (0:1), woraufhin klare Worte fielen. Beim FC St. Pauli war Coach Ruthenbeck mit dem Auftreten seiner Mannschaft dann wieder einverstanden, musste aber dennoch eine unglückliche 2:3-Niederlage hinnehmen. Am vergangenen Wochenende zeigte seine Elf dann aber wieder das Aue-Gesicht und unterlag einem keineswegs starken FSV Frankfurt vor eigenem Publikum mit 0:2. Im Spiel nach vorne uninspiriert und defensiv immer wieder mit Aussetzern erinnerte die SpVgg gegen Frankfurt fatal an das letzte Jahr, das fast mit dem Abstieg geendet hätte. Im Kampf gegen die Negativspirale hofft Ruthenbeck nun auf die Rückkehr von Stamm-Linksverteidiger Niko Gießelmann und der nach Verletzung und Aufbautraining wieder richtig fitte Stephan Schröck wäre eine weitere Option, die Erfahrung und Qualität auf dem Platz erhöhen würde.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • NegativlaufDuisburg hat saisonübergreifend fünf der letzten sechs Pflichtspiele verloren (ein Remis)
  • PleitenFürth verlor die vergangenen drei Pflichtspiele
  • SerieFürth gewann die letzten drei Partien gegen Duisburg und erzielte dabei immer zwei Tore
  • Wenig ToreEmpfängt Duisburg Fürth, herrscht meist Torarmut. In den elf Duellen in Duisburg fielen nur 17 Tore
  • Knappe SiegeSieben der 22 Direktduelle endeten mit dem knappsten aller Ergebnisse – 1:0


MSV Duisburg vs. SpVgg Greuther Fürth: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas Duell Duisburg gegen Fürth gab es bisher ausschließlich in der 2. Bundesliga. Von den 22 Begegnungen gingen neun an die Franken, während es der MSV bei fünf Remis auf acht Siege bringt und die Bilanz damit mit einem Sieg nun ausgeglichen gestalten könnte. In Duisburg ist dies nicht nötig, haben die Zebras doch fünf ihrer elf Heimspiele gegen Fürth gewonnen und bei vier Unentschieden nur zwei verloren. Eine dieser Niederlagen setzte es beim bislang letzten Vergleich am 24. Spieltag der Saison 2011/12, an deren Ende Fürth in die Bundesliga aufsteigen sollte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNach den Negativ-Erlebnissen der letzten Wochen treffen zwei Mannschaften aufeinander, die nicht mit breiter Brust ins Spiel gehen und zunächst wohl ein übergroßes Risiko vermeiden werden. In Kombination mit der Statistik und durchschnittlich nur 1,54 Toren in den bisherigen Duellen beider Teams in Duisburg spricht einiges für eine torarme Begegnung. Ein Tipp auf Under 3,5 mit der Top-Quote 1,28 von bwin erscheint unter dem Strich wenig riskant und relativ sicher. Schon etwas mehr risikobehaftet, gleichzeitig aber auch um einiges lukrativer ist eine Wette auf Under 2,5, für die Mybet die Höchstquote 1,80 offeriert und die angesichts der geschilderten Voraussetzungen dennoch kein unkalkulierbares Risiko darstellt.

Deutlich gewagter ist es da schon, darauf zu vertrauen, dass Greuther Fürth zum vierten Mal in Folge gegen Duisburg und wie in den bisherigen beiden Liga-Auswärtsspielen in Leipzig und auf St. Pauli exakt zwei Tore erzielt. Die Quote für diesen Tipp beträgt bei Interwetten 3,45.

bigbetworld_teaser_bonus