Wett-Tipp MSV Duisburg – TSV 1860 München: Letzte Chance für den MSV

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 12.04.2016
2. Bundesliga | 30. Spieltag | Saison 2015/16 Freitag, 15. April 2016 - 18:30 Uhr Schauinsland-Reisen-Arena in DuisburgENDSTAND
MSV Duisburg 2 - 1 TSV 1860 München

Lange Zeit hatte man das Tabellenschlusslicht Duisburg abgeschrieben und mit deren baldigem Abschied in die 3. Liga gerechnet. Doch an den letzten Spieltagen konnten die Zebras kontinuierlich Punkte sammeln und durch einen überraschenden Sieg gegen den 1. FCN sogar wieder ganz nahe an den Relegationsplatz heranrücken. Gibt es noch Hoffnung für den Klassenerhalt? Richtungsweisend ist das bevorstehende Kellerduell gegen 1860 München.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,40
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg MSV Duisburg 1
Beste Quote:2,45
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,41
Einsatz:2/10
 
Risiko

Es hat lange gedauert bis zum ersten Auswärtssieg der Zebras. Doch gegen den 1. FCN war es am vergangenen Spieltag dann soweit. Zum 30. Spieltag dürfte also das Selbstbewusstsein der Spieler also nun ausreichend groß sein, um sich mit dem nötigen Einsatz dem wichtigen Kellerduell gegen 1860 München widmen zu können. Mit einem Sieg könnte Duisburg in unmittelbare Nähe zu einem Relegationsrang rücken – und hätte damit wieder reale Chancen auf den Klassenerhalt. Am Freitag, den 15. April 2016 um 18.30 Uhr empfängt der MSV in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg 1860 München.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveAls der MSV Duisburg am vergangenen Spieltag in der Grundig-Arena in Nürnberg zwischenzeitlich mit einem 2:0 führte, zeichnete sich noch lange nicht ab, dass die Mannschaft dem 1. FCN tatsächlich deren erste Heimniederlage würden beibringen können. Doch auch nach dem Abpfiff der Partie führte Duisburg – und konnte sich mit einem 2:1-Sieg wieder den notwendigen Anschluss an die Plätze zum Klassenerhalt erspielen. Wenn der MSV nun – anders als viele andere Vereine im Keller der 2. Liga – zum Endspurt der Saison das tut, was in der letzten Zeit solide gelang, nämlich genug Punkte sammeln – dann sind die Hoffnungen auf den Klassenerhalt wieder berechtigt.

Ja, man hat nur 22 Punkte, befindet sich auf dem letzten Platz. Und es stimmt auch, dass man mit 15 Niederlagen und 47 Gegentreffern in 29 Partien nicht ungerechtfertigt dort ist. Am vergangenen Spieltag haben die Zebras erst das vierte Mal in dieser Saison gewonnen – aber immerhin gegen eines der stärksten Teams der Liga. Und aufgrund der zehn Remis in der bisherigen Saison haben sich doch so einige notwendige Punkte angesammelt. In letzter Zeit konnte Duisburg sich ein Remis gegen Greuther Fürth erspielen (1:1), auch gegen den FSV Frankfurt teilte man sich die Punkte, aber bewies immerhin auch, dass man Tore machen kann: 3:3 lautete hier das Endergebnis, während man sich von Braunschweig mit einem 1:1 trennte und gegen Paderborn mit einem torlosen Remis begnügte. Zwischendurch gab es zwar auch eine 0:2-Niederlage gegen Heidenheim, dafür besiegte man Union Berlin mit einem 2:1. Somit ereigneten sich zwei der vier Siege von Duisburg an den letzten vier Spieltagen. Doch genügt dieser Aufwärtstrend beim richtungsweisenden Kellerduell gegen 1860 München?

Auch den Münchner Traditionsverein plagen die Abstiegssorgen, doch nachdem man von den letzten vier Partien drei verlor – gegen Rasenball Leipzig 1:2, gegen Karlsruhe (1:3) und nur knapp gegen Greuther Fürth (0:1) sowie gegen Arminia Bielefeld nur ein Remis erzielte (1:1) überwiegt hier wohl eher die Angst und weniger die Hoffnung. Mit 25 Punkten ist man derzeit nur einen Punkt von einem direkten Abstiegsplatz entfernt und kann bei einem Saisonrückblick nur über fünf Siege berichten – drei davon bei einer kurzen Serie zwischen dem 23. und dem 27. Spieltag, als man hintereinander Fortuna Düsseldorf (3:2), den 1. FC Kaiserslautern (0:1) sowie den SV Sandhausen (3:2) schlagen konnte.

Genauso wie Duisburg, hat auch 1860 München bislang 15 Niederlagen hinter sich und dabei 42 Gegentreffer kassiert. Insgesamt gelangen den Münchnern 26 Tore, damit unterscheiden sie sich kaum vom MSV mit 25 Toren. Mit einem Torverhältnis von 11:25 bei Auswärtspartien ist hiermit aber ein fatales Problem für die Münchner benannt, die sich auf dem letzten Platz der Auswärtstabelle befinden: Sie konnten nur eines von 14 Auswärtsspielen gewinnen, und verloren acht. Duisburg hat zuhause immerhin acht von 14 Partien nicht verloren – drei Siege, fünf Remis – und profitiert somit beim anstehendem Kellerduell nicht nur vom positiven Trend und der frisch geschöpften Hoffnung, sondern auch von einem extrem auswärtsschwachen Gegner. Dazu kommen einige Ausfälle im Münchner Kader: Verteidiger Kagelmacher wird seine Gelbsperre am kommenden Spieltag absitzen, während Mugosas Einsatz zumindest fraglich ist. Allerdings könnte Wittek nach einem grippalen Infekt erneut antreten.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Seit sieben Begegnungengewann Duisburg nicht gegen 1860 München
  • 
Nur je eine Auswärtspartiegewannen die beiden Mannschaften bislang
  • 
Im Heimstadionkonnte Duisburg 14 seiner 22 Punkte holen
  • 
Nur einen Punkterzielte 1860 München aus den vergangen vier Partien
  • Das Tabellenschlusslichtin der Auswärtstabelle ist 1860 München


MSV Duisburg vs. TSV 1860 München: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn 48 Partien gelang 1860 München gegen den MSV Duisburg 22 Mal ein Sieg, 14 Mal trennte man sich in einem Remis. Zwölf Niederlagen dagegen haben die Sechziger seit ihrer ersten Begegnung mit Duisburg in der ersten Bundesliga-Saison 1963 angesammelt. Ein Sieg gegen München gelang dem MSV zuletzt im September 2011, mit einem 2:1 im Heimstadion.

In den nachfolgenden sieben Partien seitdem konnte München fünfmal gewinnen, zweimal kam es zu einem Remis. In der Hinrundenbegegnung, als der MSV in München gastierte, gewann die Heimmannschaft mit einem 1:0 – der entscheidende Siegtreffer fiel dabei erst in der Nachspielzeit, und zwar durch Marius Wolf – in der darauf folgenden Winterpause wechselte der Stürmer zu Hannover 96 in die 1. Liga.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWährend die Münchner in letzter Zeit immer tiefer in die Abstiegszone gerieten, kann der MSV Duisburg auf seine Erfolgserlebnisse in den vergangenen Wochen zurückblicken und hinsichtlich des positiven Trend der letzten Spieltage auf den Absprung auf den Relegationsrang hoffen. Angesichts der Auswärtsschwäche von 1860 München wäre eine Wette auf einen Sieg von Duisburg – z.B. bei bet365 mit der Quote von 2,45 – nicht die schlechteste Wahl. Eine Doppelte Chance Wette der Form 1X verringert das Risiko noch, denn es ist nicht davon auszugehen, dass 1860 nun gegen die hoffnungsvoll gestimmten Zebras seinen erst zweiten Auswärtssieg der Saison holt und allenfalls ein Remis erreicht wird. Die passende Quote von 1,40 hat der Bookie Betway im Repertoire.

Zuletzt wäre als Wette mit einem hohen Risiko auf ein Unentschieden allein zu wetten – z.B. bei Pinnacle Sports mit der Quote 3,41. Immerhin befinden sich beide Teams im Tabellenkeller, und während bei Duisburg in den letzten Tagen ein leichter Trend nach oben zu verzeichnen ist, hat 1860 im Laufe der Saison auch immer mal wieder Erfolgserlebnisse feiern können. Angesichts der vielen Gegentreffer, die beide Teams bekommen, wäre ein Remis durchaus möglich.

betway 100€ Neukundenbonus