Wett-Tipp Niederlande – England: Das Halbfinale vor Augen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » U19-EMGeschrieben am 13.07.2016
U19-EM | Gruppe B | 2. Spieltag Freitag, 15. Juli 2016 - 12:00 Uhr Donaustadion in UlmENDSTAND
Niederlande 1 - 2 England

Mit der Niederlande und England treffen am zweiten Spieltag in Gruppe B der U19-Europameisterschaft zwei Auftaktsieger aufeinander, die beide die Chance haben, mit einem zweiten Erfolg schon vorzeitig ins Halbfinale einzuziehen und sich gleichzeitig für die U20-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Seit ihren Leistungen am ersten Spieltag gelten die Niederlande und England auch als heiße Kandidaten auf den Titelgewinn in einem allerdings grundsätzlich sehr ausgeglichen erscheinenden Teilnehmerfeld, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag geben können. Gibt es einen Sieger in diesem Duell, dürfte dieser indes kaum mehr um die Bürde des Favoriten herumkommen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,35
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Beide Teams treffen B2S
Beste Quote:1,85
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,20
Einsatz:2/10
 
Risiko

Beide Mannschaften gehen mit starken Serien und folglich selbstbewusst in das zweite Gruppenspiel am Freitag, den 15. Juli 2016, um 12 Uhr im Ulmer Donaustadion. Die Niederlande ist inklusive dem 3:1-Auftakterfolg gegen Kroatien seit September in neun Spielen ungeschlagen und hat in diesem Zeitraum nebst drei Unentschieden sechs Siege eingefahren. England ist derweil in dieser Saison noch gänzlich ungeschlagen und kann bisher auf sechs Siege, das 2:1 gegen Frankreich am ersten EM-Spieltag eingerechnet, sowie vier Remis zurückblicken.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach dem Vorrunden-Aus bei der EM 2015 hat die niederländische U19 auch in neuer Besetzung keinen wirklich guten Start in die neue Saison hingelegt. Gegen Italien reichte es im September zunächst in einem ersten Test noch zu einem torlosen Remis, doch das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell mit Deutschland wurde wenige Tage später mit 1:2 verloren. Mit Beginn der Pflichtspiel gab sich die junge Elftal aber keine Blöße mehr und zog mit Siegen gegen Gibraltar (9:0) und Liechtenstein (2:0) sowie einem Remis gegen Frankreich (1:1) ungefährdet in die zweite Qualifikationsrunde ein. Weiteres Selbstbewusstsein tankte das vom früheren Nationalspieler Aron Winter trainierte Team dann im November in den Testspielen gegen England (2:2) und Tschechien (4:2), ehe es im März in der Elite-Runde wieder Ernst wurde. Nach knappen Siegen gegen die Ukraine (3:2) und Nordirland (1:0) musste das letzte Gruppenspiel gegen Polen die Entscheidung bringen und letztlich genügte der Winter-Elf dabei ein 0:0 für den ersten Platz und das EM-Ticket. Im Anschluss an die erfolgreiche Qualifikation gab es keine Test-Länderspiele mehr, sodass nicht ganz klar war, wo das Team um Jungstar Steven Bergwijn von der PSV Eindhoven steht. Mit dem 3:1 über Kroatien, zu dem Bergwijn zwei Treffer beisteuerte, hat sich die Niederlande aber gleich in sehr guter Verfassung präsentiert und zumindest erste leichte Titelansprüche angemeldet.

Nach verpasster EM 2015 ist die englische U19 gut in die neue Saison gestartet und hat neben einem 1:1 gegen Kroatien Erzrivale Deutschland mit 3:2 bezwungen. Nach diesen ersten Testspielen gaben sich die Schützlinge von Trainer Adrian Boothroyd in der ersten Qualifikationsrunde keine Blöße und zogen ungeschlagen sowie ohne Gegentor in die nächste Runde ein. Gegen Mazedonien (2:0) und Finnland (1:0) wurde gewonnen und gegen Italien (0:0) zumindest nicht verloren. Im Anschluss an die erste Qualifikationsrunde gab es ein 2:2 beim jetzigen EM-Gegner Niederlande, bevor dann im März die Elite-Runde auf dem Programm stand. In dieser musste nach einem 2:1-Sieg gegen Georgien und einem 1:1 gegen Griechenland der letzte Spieltag die Entscheidung bringen, in den England gegen Spanien nicht unbedingt als Favorit ging. Doch mit einem 2:0-Sieg setzte sich die Boothroyd durch und sicherte sich so die EM-Teilnahme. Ohne Vorbereitungsspiel ging es nun in die EM-Endrunde, bei der gegen Frankreich mit einer 2:0-Führung nach neun Minuten ein Blitzstart gelang. Am Ende stand ein 2:1-Sieg, der nun eine hervorragende Ausgangsposition darstellt und die nicht wenigen Experten wie den deutschen U19-Coach Guido Streichsbier, die England als Top-Favorit auf den EM-Sieg sehen, bestätigte.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gut in FormDie Niederlande ist seit neun Spielen unbesiegt (sechs Siege, drei Remis)
  • TorreichNur in drei der letzten 13 niederländischen Spielen fielen weniger als zwei Tore
  • Starke BilanzEngland verlor von den zehn Spielen in dieser Saison keines (sechs Siege, vier Remis)
  • Zuverlässige OffensiveEngland traf nur in einem der letzten zehn Spiele nicht
  • UngeschlagenNoch nie verlor eine niederländische U19 gegen England (drei Siege, drei Remis)

Niederlande vs. England: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie U19-Auswahlmannschaften der Niederlande und von England standen sich bisher sechs Mal gegenüber und bislang gelang den jungen Three Lions noch kein Sieg. Drei Mal hatte die Niederlande das bessere Ende für sich und drei Begegnungen endeten unentschieden. So auch das letzte Testspiel im November 2015, das in den Niederlanden mit einem 2:2 endete. In Pflichtspielen trafen die Niederlande und England erst zwei Mal aufeinander und beide Male gewann die Elftal. In der Qualifikation für die EM 2007 siegte die Niederlande mit 2:1 und bei der EM 2010 gewann Oranje in der Vorrunde mit 1:0 – schied aber dennoch aus, während England erst im Halbfinale gestoppt wurde.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Mannschaften können auf stolze Serien ohne Niederlage zurückblicken, zu denen neben vielen Siegen jeweils auch einige Unentschieden gehören. Drei der letzen neun niederländischen Spielen endeten ohne Sieger und am Ende von vier der zehn Partien Englands in dieser Spielzeit stand ein Remis. Beides sind überdurchschnittliche Werte, die in Kombination mit dem 2:2 im direkten Duell im November sowie dem Fakt, dass beide Teams sehr schwer zu schlagen sind, eine gewisse Tendenz in Richtung Remis erkennen lassen. Eine Wette auf Unentschieden mit der Quote 3,20 von Bet3000 erscheint uns deshalb alles andere als uninteressant.

Während Unentschieden-Wetten nie ohne Risiko sind, ist aus unserer Sicht eine relativ torreiche Begegnung wahrscheinlich. So fielen in zehn der letzten 13 Spiele der Niederlande mindestens zwei Tore und England blieb nur in einem der letzten zehn Spiele torlos. Eine Wette auf Over 1.5 mit der Quote 1,35 von Mybet, die bei England bei sieben von neun Spielen in dieser Saison sowie in neun der letzten zwölf niederländischen Begegnungen richtig gewesen wäre, erachten wir als gute und einigermaßen sichere Wahl.

Und in jeweils sechs der zehn letzten zehn Spiele von England und Frankreich trafen beide Mannschaften. Mit Blick auf die beiden EM-Auftaktspiele und den direkten Vergleich im November ist deshalb auch ein Tipp darauf, dass beide mindestens ein Tor erzielen, mit der Quote 1,85 von Bet3000 eine interessante Option.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus