Wett-Tipp Polen – Nordirland: Lewandowski und Co. mit Auftaktsieg?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 08.06.2016
EM 2016 | Gruppe C | 1. Spieltag Sonntag, 12. Juni 2016 - 18:00 Uhr Stade de Nice in NizzaENDSTAND
Polen 1 - 0 Nordirland

Drei Stunden vor dem ersten Auftritt von Weltmeister Deutschland gegen die Ukraine eröffnen Polen und Nordirland mit ihrem direkten Duell die Vorrundengruppe C bei der EM 2016. Beide Nationen konnten sich auf direktem Weg für die Endrunde qualifizieren, sind auf dieser Ebene allerdings bei weitem keine Stammgäste. Polen war nur 1960 bei der ersten Ausgabe zuletzt zwei Mal in Folge dabei. Sowohl 2008 als auch 2012 im eigenen Land kam Polen aber nicht über die Gruppenphase hinaus. Nordirland feiert derweil sogar seine EM-Premiere und ist erstmals seit der WM 1986 wieder bei einem großen Turnier vertreten.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,23
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,64
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:2,90
Einsatz:2/10
 
Risiko

Auch wenn in der Vorbereitung längst nicht alles glatt gelaufen ist, rechnen die meisten Experten mit Polen auf dem zweiten Platz hinter Deutschland. Das Team von Trainer Adam Nawalka ist am Sonntag, den 12. Juni 2016, um 18 Uhr auf jeden Fall der Favorit, wenn es im Stade de Nice in Nizza gegen die Auswahl Nordirlands geht, die seit bemerkenswerten zwölf Partien ungeschlagen ist.

teaserbox_betway_EM2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit einem 2:1-Sieg gegen Irland sicherte sich Polen im letzten Gruppenspiel den zweiten Platz hinter Deutschland und rundete damit eine gelungene Qualifikation ab. Das Highlight war dabei sicherlich der 2:0-Sieg im Hinspiel gegen den Weltmeister, aber auch bei der 1:3-Pleite in Deutschland verkaufte sich Polen im September 2015 sehr ordentlich. Die Niederlage in Deutschland war zugleich die einzige in der gesamten Qualifikation, in der wegen dreier Unentschieden gegen Schottland (zwei Mal 2:2) und in Irland (1:1) aber dennoch bis zum Schluss um das direkte EM-Ticket gebangt werden musste. Nach Abschluss der Qualifikation, in der Polen mit 33 Treffern die beste Offensive aller Nationen stellte, gelangen Kapitän Robert Lewandowski und Co. vier Testspielsiege in Folge gegen Island (4:2), Tschechien (3:1), Serbien (1:0) und Finnland (5:0), ehe der Motor ausgerechnet kurz vor der EURO ins Stottern geraten ist. Gegen die Niederlande wurde im vorletzten EM-Test mit 1:2 verloren und bei der Generalprobe reichte es gegen Litauen nur zu einem enttäuschenden 0:0, wobei dabei unter anderem Lewandowski geschont wurde. Nicht optimal ist, dass sich der fest eingeplante Linksverteidiger Maciej Rybus kurz vor der Kadernominierung verletzte und nun auch dessen offensives Pendant auf der linken Seite, Kamil Grosicki, wegen einer Knöchelverletzung auszufallen droht.

Sicherlich war die Gruppe mit Rumänien, Ungarn, Finnland, Griechenland und den Färöer-Inseln nicht die stärkste, aber dennoch nötigt es Respekt ab, dass sich Nordirland als Erster mit 21 Punkten das EM-Ticket sicherte. Bei sechs Siegen und drei Remis setzte es im November 2014 nur in Rumänien eine 0:2-Niederlage, die allerdings der einzige wirkliche Ausrutscher bleiben sollte. Nachdem die Qualifikation im Oktober 2015 mit einem 3:1 gegen Griechenland und einem 1:1 in Finnland abgeschlossen wurde, bestritt Nordirland fünf Testspiele, die allesamt nicht verloren wurden, sodass das Team von Trainer Michael O’Neill mit dem Selbstvertrauen aus zwölf ungeschlagenen Begegnungen in Folge antreten kann. Gegen Lettland (1:0), in Wales (1:1) und gegen Slowenien (1:0) verliefen die Tests Ende letzten Jahres sowie im März sehr ordentlich. Und in der unmittelbaren EM-Vorbereitung gelang ein 3:0 gegen Weißrussland, dem bei der Generalprobe gegen die ebenfalls qualifizierte Slowakei ein 0:0 und damit das dritte gegentorlose Spiel in Serie folgte.

Die statistischen Highlights

  • KonstantPolen verlor nur eines der letzten neun Spiele (sechs Siege, zwei Remis)
  • OffensivpowerPolen stellte in der Qualifikation mit 33 Toren die beste Offensive
  • Schwer zu schlagenNordirland ist seit zwölf Partien unbesiegt (fünf Siege, sechs Remis)
  • BollwerkNordirland ließ in den letzten drei Spielen kein Gegentor zu
  • Direktes Duell zuletzt pro PolenPolen gewann drei der letzten fünf Spiele gegen Nordirland (ein Remis, eine Niederlage)

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Polen vs. Nordirland: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Nationen standen sich bisher neun Mal gegenüber. Etwas überraschend spricht die Bilanz mit vier Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen leicht für Nordirland, was allerdings vor allem auf drei Siege in den ersten vier Duellen (ein Remis) zwischen 1962 und 1991 zurückzuführen ist. In jüngerer Vergangenheit hat hingegen Polen mit drei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage aus den letzten fünf Partien die Nase vorne. Nachdem Polen in der Qualifikation für die WM 2006 beide Spiele gewinnen konnte (1:0 und 3:0), reichte es allerdings in der Qualifikation für die WM 2010 bei einer 2:3-Pleite in Nordirland vor eigenem Publikum nur zu einem 1:1.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNicht zuletzt dank der individuellen Qualität etwa von Torjäger Lewandowski gilt die polnische Mannschaft vor ihrem Auftaktspiel gegen Nordirland als Favorit, doch mit Blick auf die letzten Wochen und das Abschneiden Polens bei den letzten EM- und WM-Teilnahmen, als stets nach der Vorrunde Schluss war, sowie die Serie Nordirlands von zwölf ungeschlagenen Begegnungen, sind wir eher zurückhaltend. Wir trauen Polen zwar durchaus einen Auftaktsieg zu, konzentrieren uns bei unseren Wettvorschlägen aber darauf, dass einiges für eine torarme Partie spricht.

Abgesehen davon, dass beide Teams nicht verlieren wollen und eher vorsichtig agieren werden, spricht die zuletzt sehr stabile nordirische Defensive ebenso für wenig Tore wie die in den letzten Testspielen mehr oder weniger überraschend aufgetretenen polnischen Probleme im Offensivspiel, die zumindest teilweise auf die Ausfälle auf der linken Seite zurückzuführen sind. Weil Polen aber gleichzeitig in drei der letzten vier Spiele kein Gegentor zugelassen hat, sehen wir in einer Wette auf Under 3.5 mit der Top-Quote 1,23 von Unibet kein allzu großes Risiko. Dieses Risiko kann man natürlich schrittweise erhöhen, wenn man sich mehr Rendite erhofft. Auch ein Tipp auf Under 2.5 mit der Quote 1,64 und eine Wette auf Under 1.5 mit der Quote 2,90 sind durchaus eine Überlegung wert. Die Höchstquoten dafür stammen jeweils auch von Unibet.

bet365 100€ Neukundenbonus