Rapid Wien auf dem Weg in die Champions League?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 19.08.2015

Während der Dosenclub aus Salzburg wieder einmal scheiterte, erreichte Rapid Wien gegen den Favoriten aus Amsterdam die Playoffs der Champions League Qualifikation. Die Wiener setzten sich in zwei spannenden Spielen gegen den holländischen Meister mit 2:2 (zuhause) und 2:3 (auswärts) durch. Der Gegner aus Donetsk, der seine Heimspiele aufgrund des Ukraine-Konfliktes in Lemberg austrägt, gewann in der 3. Qualifikationsrunde gegen Fenerbahce Istanbul (0:0 auswärts/3:0 zuhause). Sowohl Rapid Wien als auch Shaktar Donetsk wurden in ihren jeweiligen Ligen Vizemeister. Während Donetsk im Rückspiel gegen Fenerbhace nichts anbrennen ließ, machte es Rapid sehr spannend. Zunächst führten die Jungs von Trainer Zoran Barisic mit 2:0, zwischenzeitlich glich Ajax aber aus. Louis Schaub (traf auch schon in der 12. Minute) schoss die Wiener dann in der 77. Minute eine Runde weiter. Nun träumt die Barisic-Elf von der Champions League und erwartet die „ukrainische Hürde“.

Champions League | Play-offs Hinspiel | Saison 2015/2016 Mittwoch, 19. August 2015 - 20:45 Uhr Ernst Happel Stadion WienENDSTAND
Rapid Wien 0 - 1 Shakthar Donetsk

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:8
 
Risiko
Wett Tipp:Beide Teams treffen B2S
Beste Quote:1,80
Einsatz:5
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Rapid Wien 1
Beste Quote:3,00
Einsatz:2
 
Risiko

Rapid Wien hat im Hinspiel der Playoffs die einmalige Chance im heimischen „Ernst-Happel-Oval" (wie es der Wiener sagt) vorzulegen. Das Stadion fasst insgesamt 48.500 Zuschauer und wird ausverkauft sein. Die Partie zwischen Rapid Wien und Shakthar Donetsk wird um 20.45 Uhr am Mittwoch, 19. August 2015, angepfiffen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSo ein Sieg in der Amsterdam-Arena kann Berge versetzen. Bei Rapid träumen sie von der Champions League und in Donetsk geht man die ganze Sache etwas ruhiger an. Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die eine unterschiedliche Ausgangsposition haben. Während Donetsk in den letzten Jahren zum Standardrepertoire der Champions League (seit der Saison 2010/2011) gehörte und diese Serie unbedingt fortsetzen will, hat Rapid Wien die einmalige Chance sich nach der Saison 96/97 und 2005/2006 erneut zu qualifizieren. Rapid Wien begann sehr stark und setzte mit Siegen gegen RB Salzburg und Ajax Amsterdam erste Ausrufezeichen. Die Bilanz von fünf Siegen und zwei Unentschieden bei sieben Pflichtspielen kann sich sehen lassen. Zuhause gewann Wien zweimal und spielte gegen Ajax Remis. Im heimischen „Ernst-Happel-Oval“ erzielten die Wiener 7 Tore (3 Gegentore), insgesamt hat Rapid eine Torbilanz von 19:10 Toren. Donetsk absolvierte insgesamt acht Pflichtspiele (Sieg im Supercup gegen Kiew mit eingeschlossen) und absolvierte eine Bilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen. Auwärts siegte Donetsk einmal und holte zwei Unentschieden. Die Torbilanz von 6:3 ist für ein Auswärtsteam ordentlich. Insgesamt schoss Donetsk 15 Tore (bei 5 Gegentoren). Die Ausgangslage ist demnach klar. Während Rapid Wien eine einmalige Chance sieht, ist es für Shakthar Donetsk nach den letzten Jahren in der Champions League beinahe eine Pflicht.bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • MarktwerteRapid Wien: 19,9 Millionen Euro/Donetsk: 141,10 Millionen Euro.
  • TorgarantieRapid Wien schoss in jedem Spiel mindestens 2 Tore (19 insgesamt).
  • Offene Defensive Eine gute Offensive. Allerdings schepperte es auch hinten häufiger.
  • AusverkaufMit Douglas Costa (Bayern), Luiz Adriano (AC Mailand) und Fernando (Sampdoria Genaua) hat Donetsk drei namenhafte Abgänge und sorgte nicht für adäquaten Ersats.
  • Torjäger Florian Kainz und Robert Beric trafen in acht Spielen für Rapid insgesamt sechs Mal/Alex Teixeira traf in acht Spielen für Donetsk sechs Mal.

Rapid Wien vs. Donetsk: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenRapid Wien und Shakthar Donetsk trafen bisher noch nie auf der europäischen Bühne aufeinander. Wien spielte insgesamt 10 Mal gegen ukrainische Mannschaften (Dynamo Kiew, Metalist Charkov) und konnte vier Mal gewinnen (ein Unentschieden, fünf Niederlagen). Donetsk spielte insgesamt vier Mal gegen österreichische Mannschaften und hat eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen (RB Salzburg, Austria Wien). Eine große Auffälligkeit, die aus der traurigen politischen Situation zu schließen ist, findet man bei Donetsk. Der Verein hat zwar insgesamt 42 Millionen Transfereinnahmen verbuchen können, konnte aber im Gegenzug kaum einen neuen Spieler verpflichten (lediglich Eduardo kam ablösefrei). Die bekannten Abgänge haben die Mannschaft geschwächt und viele Spieler meiden Shakthar im Moment. Sowohl Rapid Wien als auch Donetsk sind offensivstark. Die Wiener trafen in den gesamten acht Pflichtspielen schon 19 Mal das Tor, wobei sich Kainz (6) und Beric (6) am häufigsten in die Torschützenliste eintragen konnten. Allerdings musste Rapid-Goalie Novota auch schon zehn Mal hinter sich greifen. Donetsk schoss insgesamt 13 Tore und hat Alex Teixeira (6) als erfolgreichsten Torschützen. Die Defensive der Ukrainer steht etwas besser – insgesamt nur fünf Gegentore.Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDiese Partie hat auf dem Papier den Favoriten „Shakthar Donetsk“. Die Mannschaft von Trainer Mircea Luescu ist auf den meisten Positionen nominell besser besetzt und hat eine größere internationale Erfahrung. Dennoch ist das Team nach den Abgängen sehr geschwächt. Hinzu kommt die Euphorie der Wiener, die die einmalige Chance haben, Österreich in der Meisterklasse vertreten zu dürfen und die mit Ajax Amsterdam einen großen Gegner ausgeschaltet haben. Tore dürften bei den beiden Teams garantiert sein und so ist die Sportwette Over 1,5 mit einer Quote von 1,30 bei Mybet durchaus anzuspielen. Die risikoreichere Variante, die allerdings auch im Bereich des Möglichen liegt, wäre „Schießen beide Teams ein Tor? Ja!“Diese Sportwette ist mit einer Quote von 1,7 bei Tipico anzuspielen. Beide Mannschaften zeigen ein großes Offensivpotenzial. Letztendlich bleibt noch die Risikowette. Ajax geschlagen! Offensiv eine Wucht! Die Möglichkeit nach zehn Jahren wieder Champions League zu spielen und dazu noch ein Gegner, der viel Potenzial verloren hat? Wenn nicht jetzt, wann dann, Rapid Wien? Sieg [Rapid Wien] 1 ist mit einer Quote von 3,00 bei Betway anzuspielen und liegt aufgrund der Vorgeschichte durchaus im Bereich des Möglichen.betway 100€ Neukundenbonus