Wett-Tipp RB Leipzig – VfL Bochum: Leipzig muss den direkten Aufstiegsplatz verteidigen

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 30.03.2016
2. Bundesliga | 28. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 2. April 2016 - 13:00 Uhr Red Bull Arena in LeipzigENDSTAND
Rasenballsport Leipzig 3 - 1 VfL Bochum

Nachdem RB Leipzig in den letzten Wochen gegen die beide Konkurrenten um den direkten Aufstieg – Freiburg und Nürnberg – jeweils eine Niederlage kassierte, ist an der Tabellenspitze der zweiten Liga wieder alles offen: Leipzig befindet sich punktgleich zu Freiburg auf dem zweiten Platz, während Nürnberg auf den Relegationsplatz ebenfalls nur einen Abstand von drei Punkten zu den beiden Tabellenanführern aufweist.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Rasenballsport Leipzig DNB
Beste Quote:1,33
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Rasenballsport Leipzig 1
Beste Quote:1,80
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,90
Einsatz:2/10
 
Risiko

Somit ist zum 28. Spieltag das lange bereits zugunsten von Leipzig entschieden geglaubte Aufstiegsrennen neu entfacht. In der Red Bull Arena in Leipzig gastiert am Samstag, den 2. April 2016 um 13.00 Uhr der VfL Bochum – und damit eine der Mannschaften aus der zweiten Liga, die RB Leipzig nun noch einmal wirklich gefährlich werden könnte. Denn bei einer Niederlage könnte bereits der Tabellenplatz für den direkten Aufstieg gefährdet sein. Kann die selbst seit geraumer Zeit ungeschlagene Verbeek-Elf den Leipzigern die dritte Niederlage innerhalb von vier Spieltagen zufügen?

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveLange hielt es kaum jemand für möglich, dass Leipzig auf seinem Kurs zum direkten Aufstieg in die Bundesliga noch einmal ins Trudeln geraten würde. Und nun ist es doch passiert: Nachdem Leipzig zwei der letzten drei Partien verloren hat, steht die Konkurrenz um den direkten Aufstieg wieder in den Startlöchern. Leipzig verlor in den drei Spieltagen vor der Länderspielpause sowohl gegen den derzeitigen Tabellenführer Freiburg (1:2) als auch gegen Nürnberg (1:3). In dieser Partie ging Leipzig nach einem Tor durch Selke sogar zu Beginn der 2. Hälfte kurzzeitig in Führung, der Ausgleich in der 70. Minute folgte bald und noch schneller dann die Vorentscheidung zum 2:1 nur fünf Minuten nach dem Ausgleich. Auch gegen Freiburg stand es bis zu 68. Minute 1:1, letztendlich bewies der SC den längeren Atem.

Die beiden Niederlagen in letzter Zeit ereigneten sich in Auseinandersetzung mit den Spitzenteams der Liga, doch auch bei den Siegen gegen 1860 München und dem 1. FC Heidenheim war Leipzig nicht völlig souverän und musste gegen beide Gegner eine 0:1 Führung verkraften, bevor das Spiel noch gedreht werden konnte und man 3:1 gegen Heidenheim und 2:1 gegen München gewann.

Drei der insgesamt fünf Niederlagen von Leipzig ereigneten sich in den letzten sieben Partien, denn auch gegen St. Pauli unterlag die Rangnick-Elf mit einem 0:1. 17 von 27 Partien dagegen konnte Leipzig für sich entscheiden, und hat somit insgesamt 56 Punkte gesammelt – genauso viele wie Freiburg und nur drei mehr als der 1. FCN. Wenn es um die Tordifferenz geht, kann Leipzig mit seiner Konkurrenz nicht mithalten: Bei 44 Toren und 26 Gegentreffern kommt man hier nur auf einen Wert von 18 und ist damit deutlich schlechter als Freiburg und Nürnberg. Sollte Leipzig also keine Punkte gegen Bochum erzielen, würde man im schlimmsten Fall den direkten Aufstiegsplatz gegen einen Relegationsplatz eintauschen.

Während die Rangnick-Elf vor Ostern noch unter einer Grippewelle gelitten hatte, könnten nach der Länderspiel-Pause allenfalls die zahlreichen drohenden Gelbsperren dem Trainer Sorgen machen. Bei einer gelben Karte müssten Jung, Halstenberg, Sabitzer, Selke oder Ilsanker in der kommenden Partie (Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf) aussetzen. Bei Bochum können aufgrund ihrer Sperren zwar Hoogland sowie Mittelspieler Mlapa nicht antreten, aber auch hier hat der Coach Verbeek immerhin keine großen Sorgen, was verletzte Spieler betrifft.

Für den VfL hat sich das Thema Aufstieg weitestgehend erledigt, mit neun Punkten Abstand auf den Relegationsplatz ist dieser nicht mehr realistisch. Dafür ist der Klassenerhalt gesichert und Verbeek kann darauf hoffen, am Ende der Saison mit seiner Elf eine gute Platzierung im oberen Drittel der Tabelle zu erreichen. In der letzten Saison war Bochum lediglich auf dem elften Platz gelandet und hatte dort 42 Punkte. In der laufenden Saison sind es bereits jetzt mehr Punkte, nämlich 44, die aus elf Siegen und elf Remis resultierten. Nur fünf Niederlagen hat Bochum bislang kassiert, das sind genauso viele wie auch die beiden Tabellenführer Leipzig und Freiburg in ihrer Bilanz aufzuweisen haben. Zudem konnten die Bochumer mit 44 Toren genauso oft netzen wie ihre Konkurrenz aus Leipzig, und haben mit 27 Gegentreffern nur ein Gegentor mehr als diese kassiert.

Seit einer 0:1 Niederlage gegen Braunschweig am 16. Spieltag hat Bochum keine Niederlage in Begegnungen innerhalb der 2. Liga mehr zu verzeichnen. An den letzten sieben Spieltagen gelangen dem VfL drei Siege – gegen Kaiserslautern 2:0, gegen Fortuna Düsseldorf 3:1 sowie gegen den SV Sandhausen 3:2. Gegen Nürnberg und 1860 München erzielte man ein 1:1, gegen Arminia Bielefeld sowie am vorherigen Spieltag gegen Greuther Fürth trennte man sich mit jeweils einem 2:2. Zuvor schied man nach einer achtbaren Leistung gegen Bayern München in der ersten Halbzeit im DFB-Pokal mit einem 0:3 gegen Bayern München aus. Ebenfalls ein 0:3 gab es in der Länderspielpause, als Bochum in einem Testspiel gegen Mitligisten Fortuna Düsseldorf eine herbe Niederlage kassierte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Bochum erzieltenoch nie einen Punkt gegen Leipzig
  • 
Beiden Mannschaftengelangen 44 Tore an 27 Spieltagen
  • 
Bereits jetzt hat der VfLmehr Punkte als zum Ende der vergangenen Saison
  • 
Sechs Leipziger Profiswaren zuletzt für ihre jeweilige Nationalelf berufen
  • Seit dem 16. Spieltagist Bochum in der Liga ungeschlagen


Rasenballsport Leipzig vs. VfL Bochum: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie bisherige Bilanz von Bochum gegen Leipzig ist ernüchternd, denn in drei Partien hat Bochum noch keinen einzigen Punkt gegen die „Roten Bullen“ erzielt. Erstmals begegneten sich die beiden Vereine im Oktober 2014 in der 2. Liga, und Leipzig gewann dieses Heimspiel mit einem 2:0. Auch in der Rückrunde konnte Leipzig mit einem 2:1 die Partie für sich entscheiden.

In der Hinrunde der aktuellen Saison, die im vergangenen Oktober stattfand, empfing Bochum im Heimstadion den RB Leipzig und verlor 0:1. Verantwortlich für den Siegtreffer: Sabitzer gelang nach einer Vorbereitung von Forsberg in der 65. Spielminute das entscheidende Tor, nachdem sich die beiden Mannschaften zuvor lange auf Augenhöhe begegnet waren.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWährend der VfL Bochum nur noch um eine gute Tabellenplatzierung kämpfen muss, sieht sich RB Leipzig mit der Gefahr konfrontiert, seinen direkten Aufstiegsplatz zu verlassen. Durch die Ausfälle von Hoogland und Mlapa ist Bochum zudem in seiner Torgefahr erheblich eingeschränkt. Aus diesen Gründen wäre mit einem mittlerem Risiko auf einen Sieg von RB Leipzig zu wetten, den der Wettanbieter Betvictor mit der Quote von 1,80 anbietet. Bei bet365 lässt sich eine Draw No Bet Wette auf den Sieg Leipzigs mit der Quote von 1,33 platzieren und somit das Risiko minimieren, dass Leipzig sich mit dem VfL Bochum schwer tut.

Als Wette aus dem Hochrisikobereich wäre eine Wette auf ein Remis, z.B. bei Pinnacle Sports mit der Quote von 3,90, eine passende Wahl. Denn Leipzig hat in letzter Zeit häufig auch von Vereinen aus der unteren Tabellenregion Gegentreffer erhalten; der Verbeek-Elf ist zuzutrauen, dass sie eine vorübergehende Schwäche der „Roten Bullen“ besser ausnutzen kann und so zumindest ein Remis erreichen kann. Zudem kehrten einige Leipziger Spieler eben erst von ihren Länderspielen zurück und konnten sich somit weniger lange regenerieren, als die Bochumer.

betway 100€ Neukundenbonus