Hält RB Leipzig den auswärtsstarken FSV Frankfurt in Schach?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 09.12.2015
2. Bundesliga | 18. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 13. Dezember 2015 - 13:30 Uhr Red-Bull-Arena in Leipzig

Zum Auftakt der Rückrunde stehen sich mit RB Leipzig und dem FSV Frankfurt zwei Mannschaften gegenüber, die mit Teil eins dieser Saison sehr zufrieden sein können. Leipzig liegt im zweiten Jahr nach dem Aufstieg als Tabellenzweiter klar auf Bundesliga-Kurs und hat den Sprung ins Oberhaus bei bereits sechs Punkten Vorsprung auf den dritten Platz in der eigenen Hand. Frankfurt hat derweil mit immerhin 22 Punkten und Platz zehn den Grundstein für den abermaligen Klassenerhalt gelegt, der nach einem relativ großen Umbruch im Sommer klar als Erfolg zu bewerten wäre.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg RB Leipzig 1
Beste Quote:1,45
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg RB Leipzig ohne Gegentor
Beste Quote:2,10
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:3,00
Einsatz:1/10
 
Risiko

Am Sonntag, den 13. Dezember 2015, um 13.30 Uhr wollen die Roten Bullen ihren Lauf der letzten Wochen mit sieben Siegen aus den vergangenen acht Partien fortsetzen und vielleicht sogar den aktuell punktgleichen Spitzenreiter SC Freiburg stürzen, der beim 1. FC Nürnberg vor einer hohen Hürde steht. Frankfurt hofft unterdessen, den 1:0-Sieg beim TSV 1860 München vom vergangenen Wochenende bestätigen zu können, nachdem die Bornheimer zuvor fünf Pflichtspiele lang ohne Dreier geblieben waren.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit hohen internen wie externen Erwartungen gestartet hat RB Leipzig eher schleppend in die Saison gefunden. 14 Punkte aus den ersten neun Spielen stellten keine wirklich berauschende Zwischenbilanz dar, doch seit Anfang Oktober läuft es bei den Roten Bullen von wenigen Ausnahmen abgesehen richtig rund und die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick schafft es immer besser, ihr unbestritten großes Potential abzurufen. Inklusive dem 3:2 am zehnten Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg sind für Leipzig aus den letzten acht Begegnungen sieben Siege notiert. Lediglich gegen den 1. FC Kaiserslautern erlaubte sich die Rangnick-Elf Anfang November einen 0:2-Ausrutscher vor eigenem Publikum, während das 0:3 Ende Oktober im DFB-Pokal bei der SpVgg Unterhaching gesondert betrachtet werden muss, wechselte Coach Rangnick bei dieser Partie doch nahezu komplett durch. Auf die Pleite gegen Kaiserslautern gab Leipzig in den vergangenen Wochen die passende Antwort. Zunächst gelangen bei Arminia Bielefeld und beim Karlsruher SC zwei 1:0-Siege im Stile eines Spitzenteams mit höchster Effizienz und dann wurde am letzten Wochenende gegen den MSV Duisburg in den letzten Minuten ein 1:2-Rückstand noch in einen letztlich verdienten 4:2-Sieg gedreht. Die Brust der Roten Bullen ist indes nicht erst seit diesem Erfolg über die Zebras richtig breit.

Mit 13 Punkten aus den ersten acht Spielen legte der FSV Frankfurt einen gelungen Saisonstart hin, von dem die Mannschaft von Trainer Tomas Oral in den folgenden, nicht mehr ganz so erfolgreichen Wochen zehrte. Denn in den vergangenen neun Begegnungen gelangen den Bornheimern nur noch zwei Siege: am zwölften Spieltag mit 3:2 gegen den VfL Bochum und am vergangenen Wochenende zum Abschluss der Hinrunde beim TSV 1860 München (1:0). Gerade dieser Erfolg bei den Münchner Löwen war von enormer Bedeutung, wären es doch ohne diese drei Punkte nur noch drei Zähler Vorsprung zum Relegationsplatz und der Negativlauf der Spiele zuvor hätte sich fortgesetzt. Denn nach dem Erfolg über Bochum und vor dem Sieg in München setzte es nicht nur ein unglückliches Aus im DFB-Pokal gegen Hertha BSC (1:2 n.V.), sondern Frankfurt gewann in der Liga vier Spiele in Folge nicht und holte beim SC Paderborn sowie beim 1. FC Kaiserslautern (jeweils 1:1) lediglich zwei schmeichelhafte Punkte. Nun aber kann die Reise nach Leipzig ohne den ganz großen Druck angetreten werden und die gute Auswärtsbilanz mit schon 13 Punkten sowie lediglich fünf Gegentoren in der Fremde macht Hoffnung auf eine Überraschung.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • ErfolgslaufLeipzig gewann sieben der letzten acht Liga-Spiele
  • In der Fremde besserFrankfurt holte 13 seiner 22 Punkte auf gegnerischem Platz
  • Auswärts stabilNur Leipzig hat auswärts genau wie Frankfurt lediglich fünf Gegentore zugelassen
  • Kein HeimsiegVon den drei bisherigen Duellen gewann bei einem Unentschieden zwei das Auswärtsteam
  • TorarmIn den drei bisherigen Duellen fielen insgesamt nur zwei Tore. Noch nie traf bei dieser Begegnung das Heimteam.


RB Leipzig vs. FSV Frankfurt: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSeit dem Leipziger Zweitliga-Aufstieg im Sommer 2014 standen sich beide Vereine bisher drei Mal gegenüber, mit einer durchaus bemerkenswerten Bilanz. Denn nach einem 0:0 im allerersten Aufeinandertreffen in Frankfurt, gewannen die Bornheimer das Rückspiel der Vorsaison in Leipzig mit 1:0. Zum Auftakt der laufenden Spielzeit revanchierten sich die Roten Bullen mit einem 1:0-Erfolg in Frankfurt. Interessant ist, dass es noch keinen Heimsieg gab und das die jeweilige Heimmannschaft bisher noch gar kein Tor erzielt hat, wobei die bisherigen Duelle ja allesamt torarm waren.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenObwohl bislang bei diesem Duell das Heimteam noch nie ein Tor erzielt hat und trotz des seit letztem Wochenende sicher wieder größeren Selbstvertrauens auf Seiten des FSV Frankfurt sind die Rollen bei dieser Partie klar verteilt. Leipzig spielt nicht nur zu Hause, sondern verfügt über deutlich mehr individuelle Qualität und ist zudem in hervorragender Form. Alles andere als ein Heimsieg, wofür Digibet die beste Quote 1,45 offeriert, wäre daher eine Überraschung.

Weil Frankfurt mit erst 16 Treffern zu den torungefährlichsten Teams der 2. Bundesliga gehört und Leipzig in immerhin drei der letzten sieben Liga-Spiele ohne Gegentor geblieben ist, kann man auch über eine Wette auf einen Zu-Null-Heimsieg der Roten Bullen nachdenken, wofür Betsafe die Quote 2,10 offeriert.

Ein richtig deutlicher Sieg gelang Leipzig in dieser Saison zwar noch nicht, doch das jüngste 4:2 gegen Duisburg und die klar aufsteigende Form von Yussuf Poulsen, dem besten Torschützen im Vorjahr, lassen künftig auf mehr Treffer hoffen. Die Quote 3,00 von Betvictor für Over 3,5 ist daher zumindest einen kleinen Einsatz wert.

 

bigbetworld_teaser_bonus