Marschiert Dynamo Dresden im Ostduell bei Rot-Weiß Erfurt weiter Richtung 2. Liga?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 19.01.2016
3. Liga | 22. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 23. Januar 2016 - 14:00 Uhr Steigerwaldstadion in Erfurt

Das Jahr 2016 beginnt in der 3. Liga gleich mit einem stets brisanten Ostduell, wenn Rot-Weiß Erfurt den souveränen und dem Rest schon enteilten Spitzenreiter Dynamo Dresden empfängt. Dynamo führt nach 21 Runden die Tabelle mit elf Punkten Vorsprung auf die Plätze zwei und drei an, womit alles andere als die Rückkehr in die 2. Bundesliga am Ende eine herbe Enttäuschung wäre. Erfurt hingegen steht auf Rang 17 und nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart nicht auf einem Abstiegsplatz. Der Kampf um den Klassenerhalt könnte für die Thüringer folglich etwas länger dauern.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,30
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,77
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,75
Einsatz:1/10
 
Risiko

In die Partie am Samstag, den 23. Januar 2016, um 14 Uhr geht Rot-Weiß Erfurt mit neuem Trainer. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde der wenige Wochen zuvor bei Energie Cottbus beurlaubte Stefan Krämer als neuer Coach vorgestellt, der die Mission Klassenerhalt zu einem erfolgreichen Ende bringen soll. Dabei gilt es zunächst den alarmierenden Trend von vier Pleiten in Folge zu stoppen. Dresden blieb derweil zwar nach der ersten Saisonniederlage Mitte Oktober gegen Cottbus achtmal in Folge ungeschlagen, verbuchte in diesem Zeitraum aber neben drei Siegen auch fünf Unentschieden.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach einem kleinen Zwischenhoch Ende Oktober und Anfang November mit sieben Punkten aus den Spielen gegen die Stuttgarter Kickers (1:0), beim VfR Aalen (2:2) und gegen Hansa Rostock (3:2) setzte bei Rot-Weiß Erfurt ein abermaliger Negativtrend ein, der nach Niederlagen bei Energie Cottbus (1:2), gegen Holstein Kiel (1:3) und gegen den 1. FC Magdeburg (0:2) in der Entlassung von Trainer Christian Preußer gipfelte, der damit schon vor dem letzten Spiel im alten Jahr seinen Hut nehmen musste. Doch auch mit Interimstrainer Norman Loose auf der Bank stellte sich zunächst keine Besserung ein. Vielmehr wurde auch beim SV Wehen Wiesbaden (0:3) verloren. Unter dem neuen Trainer Krämer wurde nun zum Jahreswechsel ein Neuanfang ausgerufen und die Vorbereitungsspiele verliefen durchaus vielversprechend. Zwar fiel die für Dienstagabend geplante Partie gegen den 1. FC Köln den Witterungsbedingungen zum Opfer, doch der 2:1-Erfolg gegen den Hamburger SV und ein 1:1 gegen den FC Siah Jamegan aus dem Iran nährten die Hoffnung auf eine gute Restsaison.

Nach dem überragenden Saisonstart mit zehn Siegen und zwei Unentschieden bedeutete das 0:1 gegen Energie Cottbus Mitte Oktober nur einen kurzzeitigen Dämpfer, denn mit Siegen bei Holstein Kiel (2:1) und gegen den 1. FC Magdeburg (3:2) gab die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gleich die passende Antwort. Dann allerdings erlaubte sich Dynamo doch so etwas wie eine Schwächephase, denn beim SV Wehen Wiesbaden (2:2), bei Erzgebirge Aue (1:1), gegen Preußen Münster (0:0), bei der SG Sonnenhof Großaspach (0:0) und beim VfB Stuttgart II (1:1) blieb Dresden fünf Mal hintereinander ohne Sieg, wobei es für die Mannschaft spricht, dass auch keines dieser engen Duelle verloren wurde. Im letzten Spiel vor Weihnachten gelang es der SGD dann auch noch, den Bock mit einem 2:1-Heimsieg gegen die Würzburger Kickers umzustoßen. In der Vorbereitung entschied sich Dresden bewusst für starke Testspielgegner, sodass es nicht überraschte, dass gegen den SV Zulte-Waregem (1:3), den FC Augsburg (0:1) und Dynamo Kiew (2:2) kein Sieg glückte.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • NegativlaufErfurt verlor die letzten vier Spiele allesamt
  • Ordentliche HeimbilanzErfurt holte 17 seiner 21 Punkte zu Hause
  • UngeschlagenDresden ist seit acht Partien unbesiegt (drei Siege, fünf Remis) und verlor überhaupt erst ein Spiel
  • AuswärtsmachtDynamo ist in der Fremde bei fünf Siegen und sechs Remis noch ohne Niederlage
  • MutmacherErfurt gewann die letzten drei Heimspiele gegen Dresden

Rot-Weiß Erfurt vs. Dynamo Dresden: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenNach insgesamt 89 Duellen hat Dynamo Dresden genau doppelt so viele Siege auf dem Konto wie Erfurt. Während es Dynamo bei 17 Unentschieden auf 48 Erfolge bringt, sind für RWE lediglich 24 Siege notiert. Allerdings beruht der Großteil dieser Statistik auf der einstigen DDR-Oberliga. In der 3. Liga hat dagegen Erfurt mit fünf Siegen, einem Remis und nur drei Niederlagen die Nase vorne. So gewann Erfurt auch die letzten drei Heimspiele gegen Dynamo. Der einzige Dresdner Sieg in Erfurt in der 3. Liga war das 1:0 zum Auftakt der Saison 2008/09, dem allerersten Spiel in der damals neu eingeführten Spielklasse.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenZum Start ins neue Jahr werden beide Mannschaften zunächst kein allzu großes Risiko eingehen. Erfurt dürfte generell eher defensivorientiert auftreten, nachdem der neue Trainer Krämer sicherlich die bereits 30 Gegentore als einen Hauptgrund für die bisher schwache Punktebilanz ausgemacht hat. Weil Dynamo über eine gute Defensive verfügt und in vier der letzten fünf Spiele mit Dresdner Beteiligung weniger als drei Tore fielen und nie mehr als drei Treffer, raten wir zum Tipp auf eine torarme Begegnung. Die Quote 1,30 von Ladbrokes, Tipico und Mybet ist für Wetten auf Under 3,5 erste Wahl. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, ist mit der Quote 1,77 bei Betvictor am besten bedient.

Ansonsten scheint die Begegnung sehr offen. Dynamo ist zwar sicherlich besser besetzt und nach den Erfolgen des vergangenen Halbjahres auch selbstbewusst, doch der Trainerwechsel in Erfurt ist ein unkalkulierbarer Faktor, der durchaus zu einem Leistungssprung führen könnte. Da Dresden vor Weihnachten häufig die Punkte teilte und oft ein wenig den letzten Killerinstinkt vermissen ließ, ist eine Wette auf Unentschieden mit der Quote 3,75 von bet365 eine zwar gewagte, aber auch interessante Option.

 

bigbetworld_teaser_bonus