Wett-Tipp Rumänien – Schweiz: Petkovic-Elf auf dem Weg ins Achtelfinale?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 13.06.2016
EM 2016 | Gruppe A | 2. Spieltag Mittwoch, 15. Juni 2016 - 18:00 Uhr Parc des Princes in ParisENDSTAND
Rumänien 1 - 1 Schweiz

Ein perfekter Start in ihr Auftaktduell sicherte der Schweizer Nationalmannschaft direkt zum Beginn der EM ihren ersten Triumph: Nach einem Tor gegen Albanien bereits in der fünften Minute – durch Bundesligisten Fabian Schär – gingen die Eidgenossen in Führung, wenig später kam es dann auf albanischer Seite zu einem Platzverweis und die Schweizer Auswahl hätte ihren Vorsprung eigentlich ungefährdeter über die Zeit bringen können.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,21
Einsatz:8/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,70
Einsatz:6/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:2,90
Einsatz:2/10
 
Risiko

Tatsächlich retteten vor allem die Paraden von Gladbach-Keeper Yann Sommer den Schweizer 1:0-Sieg über Albanien. Weiter geht es für die Schweiz in Gruppe A nun mit einem Duell gegen die rumänische A-Elf. Am Mittwoch, der 15. Juni 2016 um 18.00 Uhr ist für beide Mannschaften der 2. Spieltag zu absolvieren. Im Parc des Princes in Paris könnten die Schweizer ihre Qualifikation für das Achtelfinale ein großes Stück weit vorantreiben, doch dafür wäre ein Sieg gegen Rumänien notwendig. Rumänien bestritt vor wenigen Tagen gegen Frankreich das Auftaktspiel und vergab dabei erst in der 89. Spielminute ein Remis gegen den Gastgeber.

teaserbox_betway_EM_2016_2

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveAnghel Iordănescu, der Nationaltrainer der rumänischen Auswahl, setzte in der Vergangenheit auf die gute Defensivarbeit seiner Mannschaft. Tatsächlich hat sein Team während der EM-Qualifikation in zehn Partien nur zwei Gegentreffer kassiert – und stellt diesbezüglich den Rekord aller teilnehmenden Mannschaften. Auf diese Weise konnte sich seine Mannschaft ungeschlagen zur EM 2016 qualifizieren: Mit fünf Siegen und fünf Remis in zehn Partien, und einem Torverhältnis von 11:2.

Doch bereits in der ersten EM-Vorrundenbegegnung gegen den Gastgeber Frankreich führten zwei Gegentore zu einer Niederlage zum Auftakt – während es bis in die Schlussminuten 1:1 stand, zerstörte Payet mit seinem Tor in der 89. Minute alle Hoffnungen auf eine rumänische Sensation zum Auftakt der EM.

Die Schweizer konnten sich mit sieben Siegen aus zehn Partien souverän für die EM qualifizieren. Von den drei Niederlagen der Petkovic-Elf in dieser Vorentscheidung handelte sich das Team zwei gegen den Gruppensieger aus Gruppe E ein: England. In Gruppe A sind nun für das Vorankommen in die Endrunde ausreichend Punkte gegen Albanien, Rumänien und gegen den Gastgeber Frankreich zu sammeln.

Gegen Albanien gelang diese Mission bereits. Bereits in der fünften Spielminute ging die Petkovic-Elf in Führung, als dann noch vor dem Ende der ersten Hälfte der albanische Kapitän Cana die Gelb-Rote Karte sah, schien dem Sieg der Eidgenossen nicht mehr im Weg zu stehen. Allerdings kam es auf beiden Seiten noch zu großen Chancen, mehrmals musste Yann Sommer auf der Linie klären und brachte so den Sieg der Eidgenossen über die Zeit. 15 Torschüsse der Schweizer führten nur zu einem Tor – bei der guten Defensive der Rumänen kann diese Ineffizienz noch zum Problem werden.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Nur ein Torgelang den Rumänen bei ihrer letzten EM-Endrunde 2008
  • 
Trainer Iordănescuführte sein Team zweimal in eine WM-Endrunde
  • 
Noch nie gelangtendie Schweizer bis in eine EM-Endrunde
  • 
Nur zwei Gegentrefferkassierten die Rumänen in der EM-Qualifikation
  • Zum ersten Mal seit 2008sind die beiden Mannschaften bei einer EM dabei


Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Rumänien vs. Schweiz: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenAuf jeweils fünf Siege können die Schweizer und die Rumänen bei ihren direkten Begegnungen zurückblicken; weitere zwei Partien endeten im Remis. Ein 7:1-Sieg gegen Rumänien in der Vorrunde der EM 1968 gehört zu den höchsten Siegen der Schweizer Nationalmannschaft, während man auf rumänischer Seite über diese Episode wohl lieber nicht nachdenken möchte.

Zum letzten Mal trafen die beiden Mannschaften im Mai 2012 aufeinander, im Zuge von diesem Testspiel siegte damals die rumänische A-Elf mit einem 1:0 gegen die Eidgenossen. Mit dabei war Alexandru Maxim, der VfB-Spieler gab damals sein Länderspieldebüt für Rumänien.

Während die Eidgenossen bei einer EM noch nie bis in die Endrunde gelangten und nun diesbezüglich den vierten Versuch starten, hatte sich diese Nationalmannschaft bereits sechsmal in eine Endrunde der WM vorgearbeitet, zuletzt 2014 bei der WM in Brasilien, als man im Achtelfinale gegen Argentinien ausschied. Rumänien kommt auf vier Teilnahmen bei einer EM, im Jahr 2000 konnte die Mannschaft hier einen ihrer großen Erfolge feiern; das Team gelangte bis ins Viertelfinale und schied dort mit einem 0:2 gegen Italien aus. Anghel Iordănescu war zuvor bereits zwischenzeitlich Nationaltrainer der Rumänen gewesen, mit ihm gelangte diese Nationalmannschaft auch in das Viertelfinale der WM 1994 und in das Achtelfinale der WM 1998.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNach zwei Gruppenspielen, so lautet die Devise vom Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic, soll die Qualifikation für die Endrunden für sein Team gesichert sein – immerhin wartet im dritten Gruppenspiel mit dem Gastgeber Frankreich der wohl härteste Gegner in der Gruppe A auf die Eidgenossen. Die erste Etappe hat Petkovic’ Mannschaft durch den Auftaktsieg gegen Albanien bereits hinter sich, nun muss auch gegen Rumänien gepunktet werden.

Nach nur zwei Gegentoren in allen Qualifikationsspielen zur EM wird es diese Mannschaft den in der letzten Partie eher ineffektiv agierenden Schweizern jedoch schwer machen, einen Sieg zu erzielen. Da aber Rumänien in der letzten Partie am Ende noch zwei Gegentore erhielt, hat sich doch die Achillessehne der Mannschaft offenbart, und bei 15 herausgespielten Torchancen gegen Albanien sollten die Schweizer auch gegen die Rumänien nicht ganz ohne Möglichkeit auf Tore bleiben.

Ein Under 3.5 –  bei Unibet mit der Quote von 1,21 – trägt der Tatsache Rechnung, das ein eher torarmes Spiel zu erwarten ist: Sowohl Rumänien als auch die Schweiz haben in ihrem Auftaktspiel nur ein Tor erzielt, gerade Rumänien hat sich durch seine Defensive mit einem Torverhältnis von 11:2 überhaupt erst für die EM qualifiziert. Die Schweiz konnte in ihrer Vorrundengruppe zwar ein Torverhältnis von 24:8 erzielen, hat aber in den vergangenen Testspielen zumeist nur ein oder gar kein Tor erzielt. Daraus ergibt sich auch die Möglichkeit für eine Hochrisiko-Wette: Auf ein Under 1.5 lässt sich mit der Quote von 2,90 beim Buchmacher Interwetten (Value!) eine Wette einreichen. Ebenfalls bei Interwetten als Value-Quote ist mit einer Quotierung von 1,70 eine Wette auf ein Under 2,5 möglich.

bet365 100€ Neukundenbonus