Wett-Tipp SC Paderborn – SC Freiburg: Streich-Elf kurz vor dem Ziel

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 26.04.2016
2. Bundesliga | 32. Spieltag | Saison 2015/16 Freitag, 29. April 2016 - 18:30 Uhr Benteler-Arena in PaderbornENDSTAND
SC Paderborn 1 - 2 SC Freiburg

Am Ende der vergangenen Saison mussten der SC Paderborn und der SC Freiburg gemeinsam den bitteren Gang von der ersten in die zweite Liga antreten, allerdings nicht ohne sich eine Rückkehr zum Ziel zu setzen. In Paderborn war man sich allerdings schon bewusst, dass der direkte Wiederaufstieg nicht einfach werden würde, weshalb man sich in dieser Hinsicht eher zurückhaltend äußerte. Dass drei Runden vor Schluss sogar der Sturz in die Drittklassigkeit drohen würde, hatte man in Ostwestfalen im vergangenen Sommer indes wohl auch nicht auf dem Zettel. Freiburg dagegen hat sich zum Ziel Wiederaufstieg bekannt und steht nun kurz vor dem finalen Schritt in Richtung Oberhaus. Mit einem Sieg in Paderborn wären die Breisgauer definitiv wieder erstklassig.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,28
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:1,83
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,75
Einsatz:1/10
 
Risiko

Freiburg tritt am Freitag, den 29. April 2016, um 18.30 Uhr sicherlich mit richtig breiter Brust in Paderborn an, hat die Mannschaft von Trainer Christian Streich doch bei einem Remis neun der letzten zehn Spiele gewonnen. Aber auch der SCP hat zuletzt wieder etwas Selbstvertrauen getankt und aus den letzten beiden Auswärtsspielen nach dem Offenbarungseid zuvor im eigenen Stadion gegen den 1. FC Union Berlin (0:4) immerhin vier Punkte mitgebracht, die die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben hielten. Nichtsdestotrotz geht Paderborn als Tabellensiebzehnter in die letzten drei Spieltage und steht damit unter großem Druck, wenngleich das rettende Ufer nur einen Punkt entfernt ist.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDer SC Paderborn hat nach 13 sieglosen Spielen in Folge Anfang März zum zweiten Mal in dieser Saison die Reissleine gezogen und Trainer Stefan Effenberg trotz eines ordentlichen 0:0 im letzten Spiel beim Karlsruher SC beurlaubt. Seitdem ging es zwar nicht steil bergauf, doch zumindest wurde der Anschluss ans rettende Ufer gehalten. Unter dem neuen Trainer Rene Müller begann der SCP mit einem 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth durchwachsen, beendete dann aber mit einem 4:3-Erfolg beim FC St. Pauli seine monatelange Sieglos-Serie. Mit einem 0:0 im Kellerduell gegen den MSV Duisburg wurde allerdings ein weiterer Schritt verpasst und Niederlagen bei Eintracht Braunschweig (1:2) und den 1. FC Union Berlin (0:4) verschärften die Situation wieder enorm. Insbesondere der desolate Auftritt gegen Union nährte die ohnehin nicht geringen Zweifel an Qualität und Charakter der Mannschaft, die dann aber mit einem 2:0-Sieg im nächsten direkten Duell beim FSV Frankfurt eine passende Antwort gab. Und am vergangenen Wochenende beim 1. FC Heidenheim nahm der SCP trotz frühen Rückstandes immerhin noch ein 1:1 mit.

Nach einer guten Hinrunde mit nur einer kurzen Schwächephase hat der SC Freiburg einen Fehlstart ins Jahr 2016 hingelegt. Beim VfL Bochum (0:2) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) kassierte die Mannschaft von Trainer Christian Streich zwei Auftaktniederlagen, die den einen oder anderen Skeptiker auf den Plan treten ließen. Der 2:0-Erfolg danach beim SV Sandhausen (2:0) war deshalb von enormer Bedeutung und verhalf dem Sport-Club zur Rückkehr in die Erfolgsspur. Gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0), bei Arminia Bielefeld (4:1), gegen RB Leipzig (2:1), beim FSV Frankfurt (3:1), gegen den Karlsruher SC (1:0), bei der SpVgg Greuther Fürth (3:2) und gegen den FC St. Pauli (4:3) ließ Freiburg sieben weitere Siege folgen, was gleichbedeutend mit einem neuen Vereinsrekord war. Diese Siegesserie fand zwar dann bei Eintracht Braunschweig ein Ende, doch die Art und Weise wie dort aus einem 0:2-Rückstand am Ende noch ein 2:2 gemacht wurde, unterstrich einmal mehr die Mentalität einer individuell vor allem im Offensivbereich herausragend besetzten Mannschaft. So war es denn auch keine Überraschung, dass das Ende der Siegesserie schnell abgehakt und mit einem ungefährdeten 3:0 gegen den MSV Duisburg beantwortet wurde.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • HeimschwachPaderborn ist seit neun Heimspielen sieglos (sechs Remis, drei Niederlagen)
  • 
OffensivproblemPaderborn hat gemeinsam mit Duisburg die wenigsten Tore erzielt (27)
  • 
ErfolgslaufFreiburg gewann neun der letzten zehn ungeschlagenen Spiele
  • OffensivpowerFreiburg stellt mit 70 Toren die beste Offensive der Liga
  • Remislastige HistorieFünf von sechs Duellen in Paderborn endeten unentschieden

SC Paderborn vs. SC Freiburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Vereine standen sich bisher zwölf Mal gegenüber. Mit fünf Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen weist der SC Freiburg die etwas bessere Bilanz auf, hat allerdings noch nie in Paderborn gewonnen, wenn man den Erfolg im DFB-Pokal 2004/05 nach Elfmeterschießen wie üblich als Unentschieden rechnet. Inklusive diesem Pokalspiel endeten fünf von sechs Duellen in Paderborn ohne Sieger. Nur in der Saison 2007/08 behielt der SCP mit 3:2 die Oberhand. Die übrigen fünf Freiburger Gastspiele endeten nach 90 Minuten 1:1.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenFreiburg hat in den letzten zehn Spielen nur ein Mal weniger als zwei Tore erzielt und generell sind die Partien der Breisgauer mit 3,42 Treffern im Schnitt in dieser Saison die torreichsten der Liga. Bei Paderborn geht es zwar meist nicht ganz so spektakulär zu, was vor allem an der schwachen Offensive liegt. Die mit 51 Gegentoren zweitschwächste Defensive der Liga ist allerdings ein weiteres Argument für ein unterhaltsames Duell mit der starken Freiburger Offensive, sodass wir in einer Wette auf Over 1.5 mit der Quote 1,28 von Betsafe und Betsson kein allzu großes Risiko sehen. Und auch ein Tipp auf Over 2.5 mit der Quote 1,83 von Pinnacle Sports ist nicht zuletzt dank der Freiburger Offensivpower auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Die aktuelle Freiburger Form lässt darüber hinaus im ersten Moment einen Auswärtssieg erwarten, doch nach genauerer Betrachtung geht unsere Tendenz zur Wette auf Unentschieden mit der Quote 3,75 von Betway. So hat das Duell beider Klubs in Paderborn eine klare Unentschieden-Historie und sechs Remis in den letzten neun Paderborner Heimspielen lassen ebenfalls auf eine Punkteteilung schließen, zumal Freiburg beim letzten Auswärtsspiel in Braunschweig „gezeigt" hat, nach zuvor 15 Partien ohne Remis auch noch unentschieden spielen zu können.

betway 100€ Neukundenbonus