Wett-Tipp Schachtar Donezk – Young Boys Bern: Schafft’s Donezk erneut?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 24.07.2016
Champions League | 3. Qualifikationsrunde | Hinspiel Dienstag, 26. Juli 2016 - 20:45 Uhr Arena Lwiw in LwiwENDSTAND
Schachtar Donezk 2 - 0 Young Boys Bern

In ihren Ligen waren Schachtar Donezk und die Young Boys Bern in der vergangenen Saison hinter Dynamo Kiew und dem FC Basel nur die zweite Kraft, aber dennoch bietet sich beiden nun über den Umweg Qualifikation noch die Chance auf den Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Schachtar Donezk ist dort mehr oder weniger Stammgast und peilt die siebte Teilnahme in Folge an, wohingegen die Young Boys noch auf ihre Premiere warten und dafür zunächst die Hürde Donezk nehmen und danach auch noch die Play-offs meistern müsssten.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Sieg Schachtar Donezk 1
Beste Quote:1,44
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:2,24
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:2
Beste Quote:4,40
Einsatz:1/10
 
Risiko

Das Hinspiel am Dienstag, den 26. Juli 2016, um 20.45 Uhr findet wie seit geraumer Zeit alle Heimspiele von Schachtar Donezk in Lwiw statt, weil aufgrund der politischen Lage im Osten der Ukraine und der bei kriegerischen Auseinandersetzungen schwer beschädigten Donbass-Arena keine Spiele in Donezk möglich sind. Das Team trainiert in Kiew und fliegt von dort die rund 500 Kilometer nach Lwiw, womit es sich nicht wirklich um ein echtes Heimspiel handelt, wenngleich sich Schachtar auch in der Arena Lwiw mittlerweile einigermaßen heimisch fühlt.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSchon Mitte Juli und damit nur vier Wochen nach dem 2:0-Sieg im Pokalfinale gegen Sorja Luhansk hat Schachtar Donezk die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen, die überwiegend im Ausland und mit Testspielen gegen westeuropäische Teams verbracht wurde. Unter dem neuen Trainer Paulo Fonseca, der vom portugiesischen Pokalsieger SC Braga kam und den langjährigen Erfolgscoach Mircea Lucescu beerbte, gelangen Schachtar gegen eine Regionalauswahl (9:0), den Regionalligisten SV Meppen (4:1) und KAA Gent (2:0) zunächst drei Siege, ehe gegen Vitesse Arnheim (0:2) verloren wurde. Es folgte ein 2:2 gegen den FC Brügge und im letzten Test ein 3:1-Erfolg gegen den dänischen Erstligisten FC Nordsjælland, bevor am 16. Juli schon der ukrainische Supercup mit dem ewig jungen Duell gegen Dynamo Kiew auf dem Programm stand. Nachdem es nach 120 Minuten 1:1 stand, unterlag Schachtar im Elfmeterschießen mit 3:4. Dafür gelang am vergangenen Wochenende aber der Start in die neue Saison mit einem klaren 4:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Sirka Kirowohrad. Mit Taison, Bernard und Eduardo gingen nebst einem Eigentor drei von vier Treffern auf das Konto von Brasilianern, aus denen nach wie vor die Offensive Schachtars besteht. Schwerwiegende Abgänge wie in den vorangegangenen Transferperioden gab es diesmal nicht zu verzeichnen. Mit Nationalstürmer Evgen Seleznev, der indes nur zweite Wahl sein dürfte, kam aber auch nur ein halbwegs namhafter Akteur, sodass die Mannschaft trotz neuem Trainer weitgehend eingespielt ist.

Nachdem es die Young Boys aus Bern im letzten Jahr erneut nicht geschafft haben, den FC Basel auf dem Weg zum Titel ernsthaft in Gefahr zu bringen, will das Team von Trainer Adi Hütter in weitgehend unveränderter Besetzung einen neuen Anlauf nehmen. Zumindest bislang ist es den Young Boys gelungen, alle Stammkräfte zu halten, wobei bis Transferschluss Abgänge nicht auszuschließen sind. Im Gegenzug kamen mit Michael Frey und dem aktuell verletzten Thorsten Schick zwei Akteure, die die Qualität in der Breite sicher anheben und auf Sicht zu Verstärkungen werden könnten. Die Vorbereitung verlief indes nur sehr durchwachsen. Nach dem Sieg beim Blitzturnier mit dem FC Thun (1:0) und Breitenrain (1:0), einem 0:0 beim SCR Altach und einer 1:3-Niederlage gegen Red Bull Salzburg gelang erst im dritten Test über 90 Minuten gegen Sparta Prag (2:1) der erste Sieg. Von Borussia Mönchengladbach trennte sich die Hütter-Elf anschließend mit 3:3 und verlor dann gegen Spartak Moskau mit 1:3. Bei der Generalprobe gegen Galatasaray Istanbul reichte es am Ende immerhin zu einem 1:1. Diese Ergebnisse sind allerdings allesamt unwichtig im Vergleich zur Partie am letzten Wochenende: zum Auftakt der Super League gewannen die Young Boys beim FC St. Gallen mit 2:0 und tankten damit auch Selbstvertrauen für die Begegnung in Lwiw.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • StammgastDonezk war zuletzt sechs Mal in Folge in der Gruppenphase dabei
  • NeulingDie Young Boys schafften es bisher noch nie in die Gruppenphase
  • Erfolgreicher AuftaktBeide Teams starteten am Wochenende mit einem Sieg in die neue Saison
  • Durchwachsene VorbereitungDie Young Boys gewannen nur eines von sechs Testspielen über 90 Minuten (drei Remis, zwei Niederlagen)
  • Gerne gegen Schweizer KlubsDonezk gewann sechs von neun Spielen gegen Teams aus der Schweiz (ein Remis, zwei Pleiten)

Schachtar Donezk vs. Young Boys Bern: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEs ist das erste Duell zwischen beiden Vereinen und für die Young Boys zugleich das erste Aufeinandertreffen mit einem Team aus der Ukraine. Schachtar Donezk verfügt derweil schon über Erfahrungen gegen Schweizer Mannschaften und zwar überwiegend gute. Von den bisherigen neun Partien gegen eidgenössische Teams gewann Schachtar sechs und verlor bei einem Remis nur zwei. Am häufigsten, nämlich drei Mal trat, Schachtar gegen den FC Basel an und ist gegen den Schweizer Serienmeister nach zwei Siegen und einem Unentschieden noch ungeschlagen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Mannschaften weisen einige Parallelen auf. Die Vorbereitung hatte sowohl Höhen als auch Tiefen und es gab nicht allzu viel Bewegung im Kader, bevor jeweils der Saisonstart erfolgreich gemeistert wurde. Unter dem Strich sehen wir aber trotz des nicht echten Heimvorteils Schachtar Donezk als relativ klaren Favoriten. Die Ukrainer verfügen über eine eingespielte Mannschaft mit einer guten Defensive und einer exzellent besetzten Offensive, die über 90 Minuten kaum zu kontrollieren ist. Dass Schachtar in der Vergangenheit gegen Schweizer Teams meist gut aussah und alle vier bisherigen Heimspiele gegen eidgenössische Mannschaften gewonnen hat, ist ein weiteres Argument für die Ukrainer.

Eine Wette auf Heimsieg mit der Quote 1,44 von William Hill erscheint uns trotz des guten Liga-Starts der Young Boys nicht allzu riskant. Und erwischt die brasilianische Offensivreihe einen guten Tag, könnte schon nach dem Hinspiel alles klar sein. Je nachdem wie ausgeprägt die individuelle Risikobereitschaft ist, können deshalb auch Tipps auf Heimsieg bei Handicap 0:1 mit der Quote 2,24 von Betsafe oder Betsson sowie Wetten auf Heimsieg bei Handicap 0:2 mit der Quote 4,40 ebenfalls von Betsafe oder Betsson interessant sein.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus