Wett-Tipp Schweden – Niederlande: Oranje hofft auf einen Neustart

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » WM 2018Geschrieben am 02.09.2016
WM 2018 | Qualifikation | 1. Spieltag | Gruppe A Dienstag, 6. September 2016 - 20:45 Uhr Friends Arena in StockholmENDSTAND
Schweden 1 - 1 Niederlande

In Gruppe A, der vielleicht stärksten in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland, treffen mit Schweden und Frankreich nicht nur zwei EM-Teilnehmer aufeinander, sondern mit der Niederlande mischt auch noch eine weitere große Fußball-Nation mit, die nach dem blamablen Verpassen der EM 2016 zurück auf die große Bühne will. Gleich zum Auftakt erwartet die Elftal nun in Schweden eine schwere Aufgabe, an deren Ende ein gelungener Neustart stehen soll. Ein Neustart ist es indes auch für die schwedische Mannschaft, die nach dem Rücktritt von Zlatan Ibrahimovic künftig auf ihr langjähriges Aushängeschild verzichten muss.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Niederlande 2
Beste Quote:2,30
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:X Handicap 1:0
Beste Quote:3,81
Einsatz:1/10
 
Risiko

Während Schweden vor dem Start in die WM-Qualifikation am Dienstag, den 6. September 2016, um 20.45 Uhr auf ein Testspiel verzichtet hat, trat die Niederlande am Donnerstag gegen Griechenland an. Die 1:2-Niederlage gegen eine sicherlich nicht überragende hellenische Auswahl war indes gleich ein Dämpfer für die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft, wobei die Elftal aber nun in Schweden die Möglichkeit hat, diese Testspielpleite schnell vergessen zu lassen.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der EM 2016 hinter mit zwei Niederlagen gegen Belgien (0:1) und Italien (0:1) und nur einem Remis gegen Irland (1:1) hat Janne Andersson die Nachfolge von Erik Hamren als Trainer der schwedischen Nationalmannschaft angetreten. Mit Lars Lagerbäck, der bei der EURO als Trainer Islands für Furore sorgte, holte der Verband zudem einen ehemaligen Nationalcoach als Berater zurück und scheint nun zumindest abseits des Platzes gut aufgestellt. Auf dem Spielfeld gilt es Superstar Ibrahimovic zu ersetzen, dessen Rücktritt aber auch eine Chance ist, dürfte Schweden doch künftig weniger leicht auszurechnen sein. Und letztlich blieb auch Ibrahimovic bei der EM relativ blass, was sich anhand des einen Tores in den 270 EM-Minuten leicht ablesen lässt. Generell ist die schwedische Auswahl im Jahr 2016 nicht wirklich überzeugend aufgetreten, egal ob mit oder ohne Ibrahimovic. Von den letzten sieben Partien wurde jedenfalls nur der finale EM-Test gegen Wales (3:0) gewonnen, während ansonsten drei Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche stehen. Immerhin ist aber auf die Defensive meist Verlass, ließ Schweden doch in den letzten 27 Spielen nur drei Mal mehr als ein Gegentor zu.

Die Niederlage im ersten Spiel der neuen Saison gegen Griechenland sehen nicht wenige Beobachter auch als Folge der Unruhe der letzten Wochen. So ist KNVB-Direktor Bert van Oostveen zurückgetreten, Co-Trainer Marco van Basten kündigte seinen Abschied an und Ruud Gullit lehnte es ab, diesen Posten ohne die Zusage, später Chefcoach Danny Blind beerben zu dürfen, zu übernehmen. Ein Grund für die Pleite gegen Griechenland war aber sicherlich auch das Fehlen des noch nicht fitten Arjen Robben, der freilich auch in Schweden nicht auflaufen wird, sodass Wesley Sneijder erneut der letzte große Name aus erfolgreicheren Zeiten wie dem Vize-WM-Titel 2010 sein wird.  Man darf gespannt sein, wie sich die Elftal in Schweden präsentiert, nachdem die Testspiele im Frühjahr hoffnungsfroh stimmen durften. Zwar wurde gegen Frankreich mit 2:3 verloren, doch mit England (2:1), Polen (2:1) und Österreich (2:0) wurden zwei EM-Teilnehmer besiegt und gegen Irland (1:1) gelang zumindest ein Remis.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Schwache FormSchweden gewann nur eines der letzten sieben Spiele (drei Remis, drei Niederlagen)
  • Gute DefensiveSchweden kassierte nur in drei der letzten 27 Spiele mehr als ein Gegentor
  • Gute OffensiveDie Niederlande traf in den letzten neun Spielen immer
  • Anfällige DefensiveIn zehn der letzten elf Spiele blieb die Niederlande nicht ohne Gegentor
  • Gute HeimbilanzSchweden gewann sieben von zehn Heimspielen gegen die Niederlande (zwei Remis, eine Niederlage)

Schweden vs. Niederlande: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenNach 24 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen nahezu ausgeglichen. Zehn Siegen der Niederlande stehen neun schwedische Erfolge und fünf Unentschieden gegenüber. Bemerkenswert ist allerdings die schwedische Bilanz vor eigenem Publikum, so das Dreikronenteam sieben von zehn Spielen gegen die Niederlande gewann und bei zwei Remis nur ein Mal verloren hat. Relativiert wird diese Statistik allerdings dadurch, dass Schweden sechs dieser sieben Siege vor 1954 gelangen. Allerdings entschied die schwedische Auswahl auch den bis dato letzten Vergleich für sich. In der Qualifikation zur EM 2012 verlor Schweden zwar in den Niederlanden mit 1:4, gewann aber zu Hause mit 3:2.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNicht zuletzt deshalb, weil es beiden Mannschaften an der ganz großen individuellen Klasse im Angriff mangelt, ist nicht unbedingt mit vielen Toren zu rechnen. In keinem der letzten neun Spiele Schwedens fielen mehr als drei Tore und auch in den jüngsten fünf Begegnungen der Niederlande lag der Ball maximal drei Mal im Netz. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,25 von Mybet ist deshalb und auch weil beide sicher nicht allzu sehr ins Risiko gehen werden, aus unserer Sicht relativ sicher.

Nicht ganz leicht ist es hingegen einen Sieger zu prognostizieren. Grundsätzlich spricht die Tendenz aber trotz des Ausrutschers gegen Griechenland am Donnerstag für die Niederlande, die im Frühjahr mit Siegen gegen mehrere EM-Teilnehmer gezeigt hat, nach wie vor über gehobene Klasse zu verfügen, während Schweden im Jahr 2016 nicht wirklich überzeugen konnte und sich ohne Ibrahimovic erst noch finden muss. Eine Wette auf die Niederlande mit der Quote 2,30 von Interwetten ist daher fraglos interessant und wer auf noch mehr Rendite spekuliert, kann auch mit Handicap 1:0 auf Unentschieden und somit auf einen niederländischen Sieg mit einem Tor Differenz setzen, wofür Bet3000 die Quote 3,81 offeriert Die knappen Niederlagen bzw. Siege beider Mannschaften in jüngerer Vergangenheit sind dafür auf jeden Fall ein gutes Argument.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus