Wett-Tipp Schweden – Wales: Superstar-Duell Ibrahimovic vs. Bale

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » TestspieleGeschrieben am 01.06.2016
Testspiele 2016 | EM-Vorbereitung Sonntag, 5. Juni 2016 - 16:00 Uhr Friends Arena in Stockholm

Die EM 2016 nähert sich schnellen Schrittes. Bevor es am 10. Juni richtig losgeht, nutzen die 24 teilnehmenden Mannschaften das Wochenende noch zu Testspielen. Mit Schweden und Wales treffen zwei EM-Teilnehmer acht bzw. sechs Tage vor ihrem Start in die EURO sogar direkt aufeinander. Beide Nationen gelten bei der Endrunde nur als Außenseiter, verfügen aber jeweils über einen Superstar. Während bei Schweden Zlatan Ibrahimovic in sein möglicherweise letztes Turnier geht, hat es Gareth Bale mit Wales erstmals zur Endrunde einer Europameisterschaft geschafft. Im letzten Test werden beide mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Platz stehen, um sich mit den Kollegen einzuspielen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Schweden 1
Beste Quote:2,15
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Schweden ohne Gegentor
Beste Quote:3,10
Einsatz:1/10
 
Risiko

Schweden peilt am Sonntag, den 5. Juni 2016, um 16 Uhr in der heimischen Friends Arena in Stockholm natürlich einen Sieg an, mit dem Selbstvertrauen für die Partien in der vielleicht schwersten EM-Vorrundengruppe mit Italien, Belgien und Irland getankt werden soll. Zuletzt lief es für das Drei-Kronen-Team im Anschluss an die gegen Dänemark gemeisterten Play-offs aber nicht wirklich rund, wie nur ein Sieg aus fünf Testspielen zeigt. Wales schaffte den Sprung nach Frankreich auf direktem Weg, hat seit Abschluss der Qualifikation aber nicht mehr gewonnen (ein Remis, zwei Niederlagen).

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach der verpassten WM 2014 und einer insgesamt seit dem Achtelfinal-Aus bei der WM 2006 enttäuschenden Turnierbilanz (Vorrunden-Aus bei der EM 2008 und 2012, nicht qualifiziert für die WM 2010) tat sich Schweden auch in der Qualifikation für die EM 2016 schwer und profitierte letztlich davon, dass das Teilnehmerfeld von 16 auf 24 Mannschaften erweitert wurde. So reichte auch der dritte Platz hinter Österreich und Russland, um in den Play-offs noch eine Chance zu haben und diese wurde gegen Dänemark mit einem 2:1-Heimsieg und einem 2:2 auswärts genutzt. Letztlich war es in diesen beiden Begegnungen vor allem einem überragenden Ibrahimovic zu verdanken, dass das EM-Ticket gelöst werden konnte, während das Team von Trainer Erik Hamren ansonsten nur Durchschnitt verkörpert. Deutlich wurde dies vor allem auch in den letzten fünf Testspielen seit den Partien gegen Dänemark. Nur beim 1:1 Ende März gegen Tschechien wirkte Ibrahimovic mit, der ansonsten geschont wurde oder angeschlagen fehlte. Ohne den Superstar wurde nur gegen Finnland (3:0) gewonnen, während es gegen Estland (1:1) und zuletzt am Montag gegen Slowenien (0:0) nur zu enttäuschenden Unentschieden reichte. Und in der Türkei wurde im März sogar mit 1:2 verloren.

Zum zweiten Mal nach der WM 1958 konnte sich Wales für ein großes Turnier qualifizieren und das bemerkenswerterweise auf direktem Weg, obwohl die Gruppe mit Belgien, Bosnien-Herzegowina oder Israel nicht ohne war. Doch letztlich wurde die Mannschaft von Trainer Chris Coleman verdienter Gruppenzweiter, wofür es zwei wesentliche Gründe gab. Zum einen sind nur vier Gegentore in den zehn Qualifikationsspielen ein herausragender Wert und ein klares Zeichen für eine extrem stabile Defensive. Und zum anderen war vorne auf Superstar Bale Verlass, der sieben von elf walisischen Toren selbst erzielte und zu zwei weiteren die Vorarbeit leistete. Seit dem erfolgreichen Abschluss der Qualifikation mit einem 2:0 über Andorra lief es bei Wales indes nicht mehr rund. Gegen die Niederlande (2:3) wurde im November verloren und im März folgte auf ein 1:1 gegen Nordirland eine 0:1-Pleite in der Ukraine. Seitdem gab es keinen weiteren Test mehr, sodass die Partie in Schweden das einzige Vorbereitungsspiel vor dem EM-Auftakt gegen die Slowakei darstellt.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • DurchwachsenSchweden gewann nur eines der letzten sechs Spiele (vier Remis, eine Niederlage)
  • DefensivstarkSchweden kassierte in den letzten neun Spielen nur sieben Gegentore
  • Außer FormWales ist seit drei Spielen sieglos (zwei Niederlagen, ein Remis)
  • BollwerkWales blieb in sieben der letzten elf Spiele ohne Gegentor
  • (Fast) makellosSchweden gewann fünf von sechs Spielen gegen Wales (ein Remis)

Schweden vs. Wales: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Nationen trafen bislang sechs Mal aufeinander und die Bilanz könnte kaum eindeutiger sein. Bei fünf schwedischen Siegen und einem Remis wartet Wales noch auf den ersten Erfolg gegen die Skandinavier. Das bisher einzige Pflichtspiel war gleichzeitig das allererste Duell und das einzige Unentschieden. Bei der WM 1958 trennten sich beide torlos. Danach gelangen Schweden zwischen 1988 und 2010 fünf Siege in Testspielen, drei davon in Wales und zwei in Schweden. Zuletzt siegten die Skandinavier im März 2010 durch ein Tor von Johan Elmander mit 1:0.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenKurz vor Beginn der Europameisterschaft treffen mit Schweden und Wales zwei Nationen aufeinander, die den letzten Eindrücken zufolge noch nach ihrer Form suchen, die aber gleichzeitig ein ähnliches Profil aufweisen. Beide verfügen über eine stabile Defensive und vorne ruhen die Hoffnungen auf einem Superstar. Von der Form von Ibrahimovic und Bale wird nicht nur bei der EM, sondern auch in diesem Test einiges abhängen, wobei Schweden vor eigenem Publikum aber schon stärker einzuschätzen ist und überdies gegen Wales in der Vergangenheit immer gut aussah. Daher glauben wir, dass die schwedische Auswahl mit einem Sieg im Gepäck nach Frankreich aufbricht und halten eine Wette auf Heimsieg mit der Quote 2,15 von Betway für eine gute Wahl. Wegen der guten Defensive und weil Wales offensiv nicht viel mehr als Bale zu bieten hat, ist aus unserer Sicht auch die Quote 3,10 von Betsafe für einen schwedischen Heimsieg ohne Gegentor interessant.

Generell rechnen wir nicht mit vielen Treffern, was in erster Linie an der in der Regel doch sehr defensiven Ausrichtung der walisischen Elf liegt. Eine Wette auf Under 3,5 mit der Quote 1,25 von Mybet ist deshalb in unseren Augen nicht allzu riskant.

betway 100€ Neukundenbonus