Wett-Tipp Schweiz – Polen: Seit 40 Jahren kein Sieg gegen Polen für die Nati

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » EM 2016Geschrieben am 23.06.2016
EM 2016 | Achtelfinale Samstag, 25. Juni 2016 - 15:00 Uhr Geoffroy Guichard in Saint-EtienneENDSTAND
Schweiz 1 - 2 Polen

40 Jahre ist es her, als die Schweizer Auswahl in einem Freundschaftsspiel die polnische Auswahl zum ersten und bislang auch einzigen Mal schlagen konnte. Im Achtelfinale der EM 2016 hat die Petkovic-Elf somit keine leichte Aufgabe vor sich.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,72
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:2,35
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Polen 2
Beste Quote:2,70
Einsatz:2/10
 
Risiko

Das Achtelfinale der EM 2016 steht bevor. Los geht es am Samstag, den 25. Juni 2016 um 15 Uhr mit der Begegnung zwischen Schweiz und Polen. Im Geoffroy Guichard in Saint-Etienne treffen dann zwei Nationalteams aufeinander, die noch nie in einer Endrunde gegeneinander antreten mussten – in Europameisterschaften sind beide Teams bislang noch nicht über die Vorrunde hinausgekommen. Doch wer schafft nun den Schritt ins Viertelfinale?

Betway EM 2016

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveAls Gruppenzweiter in Gruppe C hat sich Polen ohne ein Gegentor und ohne eine Niederlage gegen die Gegner Deutschland, Nordirland und Ukraine für das Achtelfinale qualifiziert. Hierbei kam es zu insgesamt zwei Toren in drei Partien. Bayern-Profi Robert Lewandowski wartet allerdings noch auf sein erstes Tor in diesem Turnier – in der Qualifikation zur EM 2016 hatte er noch die Liste der besten Torschützen mit 13 Toren und vier Assists angeführt.

Doch es geht auch ohne ihn: Joker Jakub Blaszczykowski sorgte für das Siegestor in der Partie gegen den Gruppenletzten Ukraine, so dass Polen mit einem 0:1-Sieg am dritten Spieltag der Vorrunde die Zulassung zum Achtelfinale erwerben konnte und Polens Nationaltrainer Adam Nawalka ihn in der kommenden Partie für die Startelf berücksichtigen wird. Auch gegen Nordirland hatte die polnische Auswahl zum Auftakt einen 1:0-Sieg erspielt, hier durch ein Tor von Arkadiusz Milik – auch er kam in der EM-Qualifikation auf insgesamt zwölf Torbeteiligungen gegen die Nationalteams aus Deutschland, Irland, Schottland, Georgien und Gibraltar – nach einer Vorlage von Blaszczykowski in der 51. Spielminute. Ein torloses Remis trotzte die Nawalka-Elf dagegen der DFB-Auswahl ab und sicherte sich auch gegen diesen Gegner einen Punkt.

Fünf Punkte aus drei Qualifikationsspielen für das Achtelfinale sammelten die Eidgenossen unter Nationaltrainer Vladimir Petkovic in der Vorrunde. Zum Auftakt kam es nach einem Tor von Hoffenheimer Fabian Schär in der fünften Spielminute zu einem 1:0-Sieg gegen Albanien; es schloss sich ein 1:1 gegen Rumänien an, worauf zum Abschluss der Vorrunde ein 0:0 gegen Frankreich die Qualifikation für das Achtelfinale unter Dach und Fach brachte. Bei einem Ballbesitz von 60 Prozent kamen die Eidgenossen kaum einmal zu einer Torchance; erste Priorität war in jener Partie das Verhindern von Gegentreffern.

Damit sind auch die Eidgenossen in dieser EM noch ungeschlagen. Das einzige Gegentor kassierte die Schweizer Auswahl nach einem Elfmeter in der Partie gegen Rumänien. Genauso wie die Nawalka-Elf konnte die Nati in drei Spielen zwei Tore erzielen und ungeschlagen in das Achtelfinale einziehen. Und genauso wie das polnische Team beendete auch die Schweiz die Qualifkationsphase zur EM auf Platz zwei: Hinter England, die sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde einen 2:0-Sieg gegen die Schweiz erzielten, belegten die Schweizer mit einem Torverhältnis von 24:8 in zehn Partien und mit 21 Punkten, die sie gegen die Gegner Slowenien, Estland, Litauen und San Marino sammelten, den zweiten Platz.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Die Schweiz istzum ersten Mal in einer EM-Endrunde
  • 
Ohne Gegentorabsolvierte Polen die Vorrunde
  • 
Der Schweizer CoachPetkovic trainierte 2013 den italienischen Pokalsieger
  • 
Vor vierzig Jahrenbesiegten die Schweizer letztmals Polen
  • Es blieb bislangder einzige Sieg der Schweizer in diesem Duell


Schweiz vs. Polen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDer letzte und einzige Sieg der Schweizer Nationalmannschaft über die polnische Auswahl datiert sich auf das Jahr 1976. Damals konnten die Schweizer ihren polnischen Gegner in einem Freundschaftsspiel mit einem 2:1 vor heimischer Kulisse knapp schlagen.

Vierzig Jahre später konnten die Schweizer diese Bilanz allerdings nicht aufbessern, im Gegenteil: Als ein Gruppengegner für die Nati im Zuge der Qualifikation zur EM in der Saison 1978/79 Polen lautete, verlor die Schweizer Auswahl sowohl Hin- und Rückrunde mit einem 0:2. Und von den drei seit 1976 auf den Schweizer Sieg folgenden Duellen gegen Polen nahmen die Schweizer zwei Remis sowie eine 0:4-Niederlage mit – im Februar 2001. Mit einem 2:2 trennten sich beide Mannschaften im November 2014, als sie ihr letztes Freundschaftsspiel gegeneinander bestritten.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Nationalteams haben in der Vorrunde wenige Tore erzielt (jeweils zwei) und kaum Gegentreffer erhalten – Polen geht ohne jeglichen Gegentreffer ins Achtelfinale, die Schweizer erhielten ein Elfmetertor. Aus diesen Grund wäre als Wette mit geringem Risiko eine Wette auf ein Under 2.5 zu platzieren, beispielsweise beim Wettanbieter Betsafe mit einer Quote von 1,42. Angesichts der bisherigen Ergebnisse beider Teams während der EM wäre mit mittlerem Risiko auch eine Wette auf ein Under 1.5 in Erwägung zu ziehen, etwas beim Buchmacher Interwetten mit einer Quote von 2,35.

Mit Blaszczykowski, Milik und Lewandowski verfügt die polnische Nationalmannschaft über einige treffsichere Stürmer, die – wie dies auch schon die französische Offensive gegen die Schweiz versuchte und dabei mehrmals nur knapp scheiterte – im Achtelfinale gegen die Schweiz treffsicher sein könnten. Da Polen in den bisherigen Begegnungen mit der Schweiz fast immer gewinnen konnte, wäre mit hohem Risiko eine Siegwette auf die polnische Mannschaft in Erwägung zu ziehen. Die passende Quote von 2,70 gibt es bei bet365.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus