Wett-Tipp Schweiz – Portugal: Schwere Aufgabe für den Europameister

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » WM 2018Geschrieben am 02.09.2016
WM 2018 | Qualifikation | 1. Spieltag | Gruppe B Dienstag, 6. September 2016 - 20:45 Uhr St. Jakob-Park in BaselENDSTAND
Schweiz 2 - 0 Portugal

Mit der Schweiz, Portugal und Ungarn finden sich in Gruppe B der Qualifikation für die WM 2018 in Russland neben den Außenseitern Färöer, Lettland und Andorra gleich drei Mannschaften wieder, die es bei der EURO 2016 mindestens ins Achtelfinale geschafft haben. Ein enges Rennen um die ersten beiden Plätze ist daher zu erwarten und gerade die direkten Begegnungen der drei EM-Teilnehmer versprechen Spannung. Gleich zum Auftakt erwartet die Schweiz dabei den neuen Europameister Portugal, der in Russland natürlich unbedingt dabei sein will, zum Duell der beiden Top-Favoriten.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,19
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,25
Einsatz:2/10
 
Risiko

Keine zwei Monate nach dem Finalsieg über Gastgeber Frankreich gibt sich Portugal erstmals in einem Pflichtspiel als Europameister die Ehre. Mit dem Testspiel am Donnerstag gegen Gibraltar haben sich die Iberer aber schon wieder warmspielen können, wohingegen die bei der EM unglücklich im Achtelfinale nach Elfmeterschießen gescheiterte Schweiz vor dem Start in die WM-Qualifikation am Dienstag, den 6. September 2016, um 20.45 Uhr auf ein Freundschaftsspiel verzichtet hat.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveVon der EM 2016 hatte man sich in der Schweiz angesichts eines in der Breite und auch in der Spitze gut besetzten Kaders mit herausragenden Einzelspielern wie allen voran Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri einiges versprochen, doch letztlich war schon im Achtelfinale Endstation. Zwar unglücklich nach Elfmeterschießen gegen Polen, aber auch nicht unverdient, weil zu wenig investiert wurde. In der Vorrunde hatte die Schweiz zunächst Albanien verdient mit 1:0 bezwungen, anschließend aber mit Rumänien (1:1) nur die Punkte geteilt. Gastgeber Frankreich wurde zu Abschluss der Vorrunde ein respektables 0:0 abgetrotzt, was nun auch mit Blick auf die Partie gegen die Portugiesen, die genau wie Frankreich individuell besser aufgestellt sind, Mut macht. Sorgen bereitet allerdings mit Blick auf das gesamte Jahr 2016 das Offensivspiel, erzielten die Eidgenossen doch in den letzten acht Spielen nur sechs Treffer. Dafür ließ die Nati in den vier EM-Spielen auch nur zwei Gegentore zu.

Rund sieben Wochen nach dem Triumph im EM-Finale durch einen 1:0-Sieg nach Verlängerung gegen Gastgeber Frankreich, dem größten Erfolg in der Verbandsgeschichte, ist Portugal mit einem lockeren 5:0 über Fußballzwerg Gibraltar in die neue Saison gestartet. Verzichten musste Trainer Fernando Santos dabei auf Superstar Cristiano Ronaldo, der aufgrund der im EM-Endspiel erlittenen Verletzung auch in der Schweiz noch nicht auflaufen wird. Gerade im EM-Finale hat Portugal aber gezeigt, auch ohne Ronaldo Erfolg haben zu können. Generell ist es der portugiesischen Auswahl gelungen, sich im Laufe der EM deutlich zu steigern. Nach einer enttäuschenden Gruppenphase mit Unentschieden gegen Island (1:1), Ungarn (3:3) und Österreich (0:0) war man im Achtelfinale gegen Kroatien nicht die bessere Mannschaft, kam durch ein 1:0 nach Verlängerung aber weiter. Ähnlich war die Rollenverteilung im Viertelfinale gegen Polen, das sogar erst nach Elfmeterschießen gewonnen wurde. Der erste richtig überzeugende Auftritt gelang dann im Halbfinale mit einem 2:0 über Überraschungsteam Wales, ehe im Endspiel Frankreich zunächst mit einer sehr kompakten Defensivleistung der Zahn gezogen und dann in der Verlängerung durch Joker Eder eiskalt zugeschlagen wurde. Zufall war dieser Spielverlauf nicht, ist Portugal doch unter Santos zu einer Einheit geworden, die deutlich sachlicher und effektiver agiert als zuvor mit dem zum Teil deutlich schöner anzusehenden, aber auch weniger erfolgreichen Offensivfußball.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gut in FormDie Schweiz verlor keines der letzten fünf Spiele (nach 90 Minuten) bei zwei Siegen und drei Remis
  • AusbaufähigIn den letzten acht Spielen gelangen der Schweiz nur sechs Tore
  • Starke SeriePortugal ist seit neun Spielen ungeschlagen (vier Siege, fünf Remis nach 90 Minuten)
  • Defensiv stabilPortugal blieb drei Mal in Folge ohne Gegentor
  • Bilanz pro SchweizDie Schweiz gewann neun von 20 Spielen gegen Portugal bei fünf Remis und sechs Niederlagen


Schweiz vs. Portugal: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenNach bislang 20 Duellen spricht die Bilanz etwas überraschend für die Schweiz, die bei neun Siegen und fünf Unentschieden nur sechs Mal gegen Portugal verloren hat. Bei Spielen in der Schweiz sind für die Eidgenossen fünf Siege bei drei Remis und lediglich zwei Niederlagen notiert. Allerdings gelangen der Schweiz sieben ihren neun Siege in den elf Spielen (zwei Remis, zwei portugiesische Erfolge) bis 1974. Danach hat dann Portugal mit vier Siegen in acht Begegnungen (1977 bis 1993) bei einer Niederlage und drei Remis die bessere Bilanz. Das bislang letzte Duell in der Vorrunde der EM 2008 gewann allerdings wieder die Schweiz mit 2:0.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuf ein fußballerisches Spektakel sollten sich die Zuschauer im St. Jakob-Park besser nicht einstellen. Auf der einen Seite verfügt Portugal über eine stabile Defensive, muss aber ohne Cristiano Ronaldo und damit den mit Abstand besten Offensivspieler auskommen, während auf der anderen Seite die Schweiz Probleme im Offensivspiel aufweist und defensiv gut steht. Eine torarme Begegnung zu prognostizieren, ist daher nur logisch. Dementsprechend fällt die Top-Quote 1,19, die Unibet für Under 3.5 offeriert, auch relativ gering aus. Aus unserer Sicht kann man aber durchaus auch einen Schritt weitergehen und mit der schon lukrativeren Quote 1,60 von Interwetten auf Under 2.5 tippen.

Ansonsten spricht rein statistisch sehr viel für ein Unentschieden. So endeten die letzten drei Spiele der Schweiz nach 90 Minuten allesamt ohne Sieger und fünf der letzten neun Begegnungen Portugals waren nach Ablauf der regulären Spielzeit auch nicht entschieden. Die Quote 3,25 von Interwetten für Remis-Wetten ist deshalb sehr interessant, aber auch, weil bei Auftaktspielen das beiderseitige Risiko oft eher begrenzt ist.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus