Wett-Tipp Sparta Prag – Steaua Bukarest: Vize-Meister im Duell

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » Champions LeagueGeschrieben am 24.07.2016
Champions League | 3. Qualifikationsrunde | Hinspiel Dienstag, 26. Juli 2016 - 20:00 Uhr Generali Arena in PragENDSTAND
Sparta Prag 1 - 1 Steaua Bukarest

Mit Sparta Prag und Steaua Bukarest treffen in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League zwei Teams aufeinander, die in ihrer Heimat Rekordmeister sind und jeweils acht Mal in der Königsklasse vertreten waren, in den letzten Jahren aber international kaum mehr auf sich aufmerksam machen konnten. Steaua schaffte es zumindest 2013/14 noch in die Gruppenphase der Champions League, schied damals aber als Gruppenletzter mit nur drei Punkten aus und musste ansonsten mit der Europa League vorlieb nehmen. Die letzte Teilnahme von Sparta Prag datiert sogar aus der Saison 2005/06. Nun haben die Tschechen, denen Viktoria Pilsen in der Heimat etwas den Rang abgelaufen hat, aber ebenso als Vize-Meister die Chance auf die finanziellen Fleischtöpfe der Champions League wie Steaua, das sich zuletzt in Rumänien Astra Giurgiu geschlagen geben musste.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,65
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Unentschieden X
Beste Quote:3,55
Einsatz:1/10
 
Risiko

Weder in Tschechien noch in Rumänien hat die Saison bereits begonnen, sodass beide Teams vor dem ersten Meisterschaftsspiel jeweils am kommenden Samstag schon international gefordert sind. Am Dienstag, den 26. Juli 2016, erwartet Sparta Prag um 20 Uhr zunächst Steaua in der Generali Arena, wo die Tschechen sich eine möglichst gute Ausgangsposition für das Rückpiel acht Tage später in Rumänien verschaffen wollen.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIn der vergangenen Saison ließ Sparta Prag ein Mal wieder außerhalb der Landesgrenzen aufhorchen. In der Europa League schaffte es der tschechische Rekordmeister dank eines überraschenden 3:0-Sieges bei Lazio Rom ins Viertelfinale, wo dann aber der FC Villarreal Endstation war. Parallel dazu reichte es in der heimischen Liga aber nur zum zweiten Platz hinter Viktoria Pilsen. In der neuen Saison ist nun die Meisterschaft das oberste Ziel, für das mit Michal Kadlec ein Routinier in die Heimat zurückgeholt wurde. Auf der anderen Seite schmerzt allerdings der Abgang von Nationalspieler Ladislav Krejcí zum FC Bologna, der nicht ganz leicht zu kompensieren sein wird. In der Vorbereitung lief es beim Team von Trainer Zdenek Scasny auf jeden Fall noch nicht wirklich rund. Lediglich das erste Testspiel gegen Dynamo Ceske Budejovice wurde mit 2:1 gewonnen. Danach setzte es gegen den AC Trencin (1:3) aus der Slowakei ebenso Niederlagen wie gegen die Young Boys Bern (1:2) und Rubin Kazan (0:2). Bei der Generalprobe reichte es genau eine Woche vor dem Anpfiff der Partie gegen Steaua dann gegen Fenerbahce Istanbul immerhin zu einem torlosen Remis.

Steaua Bukarest ist in der vergangenen Saison schon in den Play-offs zur Europa League an Rosenborg Trondheim (1:0 und 0:3) gescheitert und hätte sich eigentlich ganz auf die heimische Meisterschaft konzentrieren können. Nichtsdestotrotz verlief die normale Runde enttäuschend, sodass Steaua als Sechster in die Meisterrunde ging, in der es zwar gelang, noch auf Platz zwei vorzurücken, doch Astra Giurgiu konnte nicht mehr abgefangen werden. Mit Alexandru Chipciu (RSC Anderlecht) und Paul Papp (FC Wil 1900) verließen in der Folge zwei Nationalspieler ebenso den Verein wie Innenverteidiger Fernando Varela, ein Nationalspieler der Kap Verden. Alle drei hinterlassen Lücken, die erst ein Mal geschlossen werden müssen. De Testspiele verliefen indes durchaus vielversprechend. Gegen NK Turnisce (7:0), NEC Nijmegen (1:0), RSC Charleroi (3:0), Krylia Sovetov Samara (1:0) und PAOK Saloniki (4:3), während es gegen Dinamo Zagreb ein torloses Remis gab. Und im ersten Pflichtspiel, der ersten Runde im Ligapokal, gab sich Steaua mit einem 2:1-Sieg gegen Concordia Chiajna auch keine Blöße.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Lange herSparta Prag nahm letztmals 2005/06 an der Gruppenphase der Champions League teil
  • Schwache VorbereitungSparta gewann keines der letzten vier Testspiele (drei Niederlagen, ein Remis)
  • UngeschlagenSteaua gewann sechs von sieben Spielen in der Vorbereitung (ein Remis)
  • StabilIn fünf von sieben Vorbereitungsspielen blieb Steaua ohne Gegentor
  • Rumänischer KantersiegDas bisher einzige Duell in Prag endete mit einem 5:1-Auswärtserfolg Steauas

Sparta Prag vs. Steaua Bukarest: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenErst ein Mal führte das Los beide Vereine zusammen. Im Europapokal der Landesmeister kam es schon in der ersten Runde zu diesem Duell, das Steaua mit einem 5:1-Auswärtssieg in Prag schon nach dem Hinspiel so gut wie für sich entschieden hatte. Im Rückspiel genügte den Rumänen dann ein 2:2 zum ungefährdeten Weiterkommen. Insgesamt ist Steauas Bilanz gegen tschechische Vereine mit nur einem Sieg, drei Remis und zwei Niederlagen aber negativ. Sparta weist gegen rumänische Gegner hingegen eine positive Statistik auf und hat von sechs Spielen drei gewonnen bei einem Remis und zwei Niederlagen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenVorbereitungsspiele gelten gemeinhein als Muster ohne Wert, weshalb man die vielen Siege von Steaua Bukarest und die eher dürften Ergebnisse von Sparta Prag nicht überbewerten sollte. Nichtsdestotrotz deuten die Resultate darauf hin, dass sich Sparta noch nicht wieder gefunden hat, während bei Steaua schon wieder vieles passt. Insbesondere in der Defensive stand Steaua mit Ausnahme der Begegnung gegen PAOK Saloniki auch gegen stärkere Gegner wie Dinamo Zagreb gut und ließ wenig zu. Dass Sparta im letzten Test gegen Fenerbahce hinten die Null hielt, ist ebenfalls ein gutes Zeichen. Weniger allerdings, dass in fünf Testspielen nur vier Treffer gelangen. Unter dem Strich spricht aus unserer Sicht dadurch aber einiges für eine eher torarme Partie, zumal beide Teams das letzte Risiko scheuen dürften. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,22 von Betway erscheint uns nicht allzu riskant und auch einen Tipp auf Under 2.5 mit der Quote 1,65 ebenfalls von Betway kann man durchaus wagen.

Kniffliger ist es, einen Sieger zu prognostizieren. Wir glauben vielmehr sogar, dass es keinen geben wird und erachten die Quote 3,55 von Betsafe und Betsson für Wetten auf Remis als interessant. Zum einen weil Sparta gegen stärkere Gegner zu Hause öfter Remis spielt wie etwa vorige Saison in der Europa League gegen den FC Schalke 04 und Lazio Rom sowie zum anderen, weil die insgesamt etwas stärker erscheinende Mannschaft Spartas, die zudem auf den Heimvorteil bauen kann, nicht in der Form scheint wie Steaua, was sich unter dem Strich aufheben könnte. Zu einem hohen Einsatz auf Unentschieden würden wir aber nicht zwingend raten.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus