Wett-Tipp Sportfreunde Lotte – Waldhof Mannheim: West- gegen Südwest-Meister

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 24.05.2016
3. Liga | Aufstiegs-Play-offs Hinspiel | Saison 2015/16 Mittwoch, 25. Mai 2016 - 19:00 Uhr Sportpark am Lotter Kreuz in LotteENDSTAND
Sportfreunde Lotte 0 - 0 Waldhof Mannheim

Mit den Sportfreunden Lotte und dem SV Waldhof Mannheim stehen sich in den Play-offs zur 3. Liga die Meister der Regionalligen West und Südwest gegenüber, von denen am Ende nur einer aufsteigen darf. Beide Vereine weisen eine völlig unterschiedliche Historie auf. Während Lotte bislang noch nie drittklassig war und nach der bisher besten Saison 2012/13 in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga an RB Leipzig gescheitert ist, kann Mannheim auf sieben Jahre in der Bundesliga und 20 Spielzeiten in der 2. Bundesliga zurückblicken. In der 2008 eingeführten 3. Liga spielte der SV Waldhof aber genau wie Lotte noch nie.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:9/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 1.5
Beste Quote:2,70
Einsatz:1/10
 
Risiko

Lotte und Mannheim sind beide Meister in ihren Ligen, gehen aber trotzdem mit unterschiedlichen Gefühlen in das Hinspiel der Aufstiegs-Play-offs am Mittwoch, den 25. Mai 2016, um 19 Uhr. Denn während Lotte seit 15 Spielen ungeschlagen ist und 13 dieser Partien gewinnen konnte, kann man den Schlussspurt des SV Waldhof mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen nur mit viel Wohlwollen noch als ordentlich bezeichnen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveEs sah lange Zeit nicht nach einer souveränen Meisterschaft der Sportfreunde Lotte aus, die nach einer 0:1-Niederlage am 23. Spieltag gegen Borussia Dortmund II lediglich Zweiter waren mit zwei Punkten Rückstand auf die Reserve von Borussia Mönchengladbach. Mit zehn Siegen in Folge, davon acht zu Null, setzte sich die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan dann aber nicht nur an die Tabellenspitze, sondern sich dank der Gladbacher Patzer auch schon ab. Nachdem diese Siegesserie mit einem 1:1 gegen Viktoria Köln gerissen war, gelang ein 1:0-Heimsieg im Nachholspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen, mit dem Ende April der ersten Platz schon sicher war. Einen Spannungsverlust gab es danach bemerkenswerterweise aber nicht. Vielmehr unterstrich Lotte mit einem 3:0 im direkten Duell gegen Gladbach II nach der gesicherten Meisterschaft die Verhältnisse in der Regionalliga Südwest. Bei Rot-Weiß Ahlen (0:0) und gegen Alemannia Aachen (1:0) wurde die Saison dann auch noch sehr ordentlich und mit einem vierten Spiel am Stück ohne Gegentor beendet. Prunkstück Lottes ist bei insgesamt 23 Gegentoren in 36 Spielen ganz klar die Defensive, wobei sich aber auch 67 erzelte Tore sehen lassen können.

Der SV Waldhof Mannheim hat von Anfang an klar gemacht, im Rennen um die ersten beiden Plätze der Regionalliga Südwest ein gewichtiges Wort mitreden zu wollen und nach 20 Siegen, sechs Unentschieden und nur zwei Niederlagen hatte die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak um die erfahrenen Hanno Balitsch und Michael Fink schon neun Punkte Vorsprung auf Rang drei. Dann aber erlaubte sich Mannheim am Ende der Saison eine etwas schwächere Phase mit zwei Niederlagen beim TSV Steinbach (0:1) und gegen Wormatia Worms (2:3) sowie einem 1:1 beim FK Pirmasens. Weil die Verfolger aber ebenfalls patzten, waren es trotz dieser drei sieglosen Spiele drei Runden vor Schluss immer noch sieben Punkte Vorsprung, sodass mit einem 3:0 gegen den SV Spielberg die Teilnahme an den Aufstiegs-Play-offs perfekt gemacht werden konnte. Danach ging zwar das Spitzenspiel bei der SV Elversberg (1:3) mit 1:3 und damit gleichzeitig die Tabellenführung verloren, doch am letzten Spieltag sicherte sich der SV Waldhof mit einem deutlichen 5:0 gegen Saar 05 Saarbrücken die Meisterschaft. Großen Anteil daran hatte ähnlich wie bei Lotte die Defensive, die in 34 Spielen nur 19 Gegentreffer zugelassen hat. Die Offensive war dagegen mit 64 Toren nur die viertbeste der Liga.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Top-FormDie Sportfreunde Lotte sind seit 15 Spielen ungeschlagen (13 Siege, zwei Remis)
  • AbwehrbollwerkLotte ließ in 36 Spielen der Regionalliga Südwest nur 23 Gegentore zu
  • StabilLotte blieb in zwölf der letzten 15 Spiele ohne Gegentor
  • Durchwachsenes SaisonendeMannheim verlor drei der letzten sechs Spiele (zwei Siege, ein Remis)
  • Starke DefensiveMannheim kassierte in 34 Spielen nur 19 Gegentreffer


Sportfreunde Lotte vs. Waldhof Mannheim: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenLotte und Mannheim standen sich bislang nur in der Saison 2009/10 gegenüber, als beide gemeinsam in der Regionalliga West an den Start gingen, bevor Mannheim wieder in den Südwesten zurückkehrte. Das Hinspiel in Mannheim endete im Dezember 2009 1:1 und Lotte gewann sein Heimspiel am letzten Spieltag durch einen Doppelpack von Alexander Thamm mit 2:0. Für mehr als den zweiten Platz reichte es für die Sportfreunde damals aber dennoch nicht mehr, während Mannheim die Saison auf einem enttäuschenden 14. Platz und nur dank der mehr erzielten Tore nicht als Absteiger beendete.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenMit den Sportfreunden Lotte und Waldhof Mannheim treffen die beiden Meister der zwei vermutlich stärksten Regionalligen aufeinander, die beide fraglos viel Qualität mitbringen und den Aufstieg verdient hätten. Eine Prognose, wer sich am Ende durchsetzen wird, fällt auch deshalb extrem schwer.

Ausgehen darf man aber davon, dass zumindest das Hinspiel in Lotte von der Taktik geprägt und nicht allzu torreich sein wird. Denn beide Teams stellten in ihren Ligen nicht die beste Offensive, haben aber jeweils mit Abstand die wenigsten Gegentore kassiert. Lotte ließ in 36 Spielen nur 23 Gegentreffer (0,64 im Schnitt) zu und bei Mannheim waren es in 34 Begegnungen sogar nur 19 Gegentore (im Schnitt 0,56). Da zudem wohl keine der beiden Mannschaften ins Risiko gehen wird, spricht vieles für eine torarme Partie.

Als relativ sicher schätzen wir deshalb eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,22 von Tipico ein und auch auf Under 2.5 kann man bei Tipico mit der Quote 1,60 aus unserer Sicht guten Gewissens setzen. Schon etwas gewagter, aber auch durchaus mit Erfolgsaussichten behaftet ist schließlich eine Wette auf Under 1.5, für die Tipico die schon deutlich lukrativere Quote 2,70 offeriert.

 

bigbetworld_teaser_bonus