Wett-Tipp Greuther Fürth – SC Freiburg: Das Kleeblatt blieb 13 Jahre ohne Sieg

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 2. BundesligaGeschrieben am 30.03.2016
2. Bundesliga | 28. Spieltag | Saison 2015/16 Montag, 4. April 2016 - 20:15 Uhr Sportpark Ronhof Thomas Sommer in FürthENDSTAND
SpVgg Greuther Fürth 2 - 3 SC Freiburg

Auch wenn Freiburg in der vergangenen Woche RB Leipzig überholen konnte und sich nun an der Tabellenspitze befindet, ist der stetige Punkterwerb zum Erhalt eines direkten Aufstiegsplatzes notwendig, denn der Relegationsplatz ist nicht allzu weit entfernt. Die drei Aufstiegsanwärter, neben Freiburg auch Leipzig sowie Nürnberg, haben sich an der Spitze versammelt und dort ist es derzeit enger als je zuvor.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,35
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:2,10
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg SC Freiburg 2
Beste Quote:2,60
Einsatz:3/10
 
Risiko

Der letzte Sieg von Fürth gegen den derzeitigen Tabellenersten Freiburg liegt bereits 13 Jahre zurück. Am kommenden 28. Spieltag hat die SpVgg einmal mehr die Chance, diese Serie zu brechen. Doch Freiburg ist in Topform – stellt der kommende Montag, der 4. April 2016 (Anstoß: 20.15 Uhr im Sportpark Ronhof Thomas Sommer in Fürth) eine Ausnahme von dieser Regel dar? Eine zusätzliche Schwierigkeit für die Schlussphase der aktuellen Saison ist die Sperre von Fürths Mittelfeldspieler Jurgen Gjasula, der die kommenden fünf Partien aufgrund seines unsportlichen Verhaltens in der Begegnung mit Bochum nur von der Tribüne aus ansehen darf.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDass Gjasula zu den wichtigsten Spielmachern in der Fürther Mannschaft gehört, ist unbestritten, immerhin gelangen ihn in 26 Ligaspielen fünf Tore sowie 10 Assists. Somit war er an 15 der insgesamt 37 Fürther Tore beteiligt. Beim 2:2 gegen Bochum am vergangenen Spieltag allerdings beging er, nachdem Fürth sich auf den letzten Metern noch den Sieg entgehen hatte lassen, eine Tätlichkeit und sah dafür die Rote Karte. Zusätzlich beleidigte er im Anschluss noch den Vierten Offiziellen, was natürlich Einfluss auf die Länge der Sperre hatte, die mit fünf Partien nicht gerade knapp bemessen ist. Eine weitere Hiobsbotschaft erreichte den Verein mit der schweren Verletzung vom Stürmer Zlatko Tripic, der nun längere Zeit nicht einsatzfähig sein wird.

Immerhin hat Coach Ruthenbeck nun wieder die Möglichkeit, mit den lange verletzten Spielern Lerch und Weilandt zu planen, die auch im Testspiel gegen den Drittligisten Würzburger Kickers erstmalig wieder auf dem Platz standen. Dennoch verlor Fürth diese Partie 1:2.

Zehn Siegen des Kleeblatts in der Liga stehen zehn Niederlagen gegenüber, weitere siebenmal teilte man sich die Punkte. Somit hat Fürth mit 37 Punkten keine großen Sorgen mehr, noch in abstiegsgefährdete Zonen zu gelangen. Unter dieser Voraussetzung ermöglicht der langfristige Ausfall von Gjasula dem Trainer, seine taktische Aufstellung zu variieren und mit Spielern aus der zweiten Reihe zu experimentieren.

Außer einer Niederlage gegen Nürnberg (1:2) verlor Fürth keines der vergangenen sieben Spiele. Gegen den FSV Frankfurt gewann das Kleeblatt 2:1, es folgte ein 1:1 gegen Duisburg und ein 2:0-Sieg gegen Union Berlin. Gegen Braunschweig siegte man sogar 3:0, gegen Paderborn und Bochum trennte man sich jeweils unentschieden (1:1 bzw. 2:2). Als Torschützen oder Vorlagengeber taten sich unter anderem Zuji, Freis und Stiepermann hervor, und gegen Bochum konnte Berisha nach langer Durststrecke wieder einmal ein Tor für das Kleeblatt erzielen. Somit kann der Ausfall von Gjasula wohl ausreichend kompensiert werden. Doch gegen Freiburg muss Fürth besondere Kräfte mobilisieren, denn immerhin gelang dem Kleeblatt seit 2003 kein Sieg mehr gegen den SC.

Dass Freiburg nicht derzeit nicht leicht zu besiegen ist, sollte sich herumgesprochen haben. Die Streich-Elf freute sich in 27 Partien über 17 Siege, hat lediglich fünf Remis und fünf Niederlagen kassiert. Mit 58 Toren ist der Verein auch in dieser Hinsicht Spitzenreiter der 2. Liga. Und trotzdem ist der direkte Aufstieg noch alles andere als sicher, denn die Konkurrenz an der Spitze ist mit Nürnberg und Leipzig äußerst groß.

Die vergangenen sechs Partien hat Freiburg alle gewonnen, begonnen mit Siegen gegen Sandhausen und Kaiserslautern (jeweils 2:0), gegen Arminia Bielefeld (4:1) und auch gegen Verfolger Leipzig (2:1). Nach einem 3:1-Sieg gegen den FSV Frankfurt besiegte man Karlsruhe mit einem 1:0 und rückte nach einer Schlappe von Rasenball Leipzig gegen den 1. FCN auf den ersten Platz der Tabelle auf.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
Mit sechs Siegen in Folgehat der SC einen Vereinsrekord eingestellt
  • 
In vier der letzten fünfBegegnungen der Teams machte Petersen ein Tor
  • 
Von den letzten siebenPartien verlor Fürth nur eine
  • 
Im April 2003 gewannFürth zuletzt gegen Freiburg
  • Nur drei Gegentorekassierte Freiburg in den letzten sechs Spielen


SpVgg Greuther Fürth vs. SC Freiburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEs steht die 26. Begegnung der beiden Mannschaften an. Zuvor hat Freiburg acht Spiele gegen das Fürther Kleeblatt gewonnen, und sechs Partien verloren – elfmal teilte man sich die Punkte. Im Heimstadion verlor der SC gegen Fürth nur zwei Partien von 13. Der letzte Sieg von Fürth über Freiburg ereignete sich im April 2003, hier konnte Fürth 4:0 gegen die Breisgauer gewinnen.

Sieben Tore fielen in der Hinrundenbegegnung von Fürth und Freiburg im Schwarzwald-Stadion, und fast alle erst in der zweiten Hälfte, nachdem Höhn die Freiburger in der 45. Minute in Führung gebracht hatte. In der 61. Minute stand es 4:0, erst eine Minute zuvor was das 3:0 gefallen, jeweils durch den Torschützen Grifo. Auch die Tore von den Fürthern Freis und Berisha in den Schlussminuten konnten der Freiburger Offensive nichts mehr entgegensetzen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quoten Bleibt Fürth gegen Freiburg erneut erfolglos? Ein Auswärtssieg von Freiburg ist beim Buchmacher Mybet mit einer Quote von 2,60 belegt, und bei der aktuellen Form vom Tabellenführer – der diesen Platz natürlich beibehalten möchte – durchaus im Bereich des Realistischen, insbesondere da Freiburg nicht zu den Mannschaften gehört, die sich auswärts schwer tun: Nur zwei Partien hat der SC fernab vom Schwarzwald-Stadion verloren, weitere zwei endeten im Remis.

Als Wette mit einem geringen Risiko kann eine Wette auf ein Over 1.5 gelten, beispielsweise beim Buchmacher Betclic mit der Quote von 1,35 – beide Mannschaften kommen auf einen Schnitt von mehr als einem Tor pro Partie, bei Freiburg sind es durchschnittlich sogar zwei Treffer pro Spieltag. Nicht einberechnet sind dabei die Gegentreffer, bei denen insbesondere Fürth nicht gerade wenige kassiert, an 27 Spieltagen waren es 41. Aus diesem Grund wäre auch ein Over 2.5 – beispielsweise beim Buchmacher Tipico mit einer Quote von 2,10 – als Wette mit mittlerem Risiko zu empfehlen.

betway 100€ Neukundenbonus