Wett-Tipp SV Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg: Aufschwung nach Trainerwechsel?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » BundesligaGeschrieben am 18.10.2016
Bundesliga | 8. Spieltag | Saison 2016/17 Samstag, 22. Oktober 2016 - 15:30 Uhr Stadion am BöllenfalltorENDSTAND
SV Darmstadt 98 3 - 1 VfL Wolfsburg

Mit dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Wolfsburg stehen sich am achten Spieltag der Bundesliga zwei Vereine gegenüber, die man vor der Saison zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt als Tabellennachbarn auf der Rechnung hatte. Während Darmstadt im zweiten Jahr nach dem Aufstieg abermals nur den Klassenerhalt anpeilt und als aktueller Tabellenfünfzehnter im Soll liegt, hinkt Wolfsburg auf Rang 14 und mit lediglich sechs von 21 möglichen Punkten den Erwartungen weit hinterher. Als Folge dieses Fehlstarts haben sich die Wölfe Anfang der Woche von Trainer Dieter Hecking getrennt und hoffen nun, dass es unter neuer Leistung aufwärts geht. Soll es am Ende noch die eigentlich angepeilte Champions League sein, ist allerdings schon eine längere Erfolgsserie nötig.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,34
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Wolfsburg 2
Beste Quote:1,85
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:1. Hälfte Under 0.5
Beste Quote:2,90
Einsatz:1/10
 
Risiko

Beide Vereine stehen vor ihrem direkten Duell am Samstag, den 22. Oktober 2016, um 15.30 Uhr mit erst einem Sieg da, der zudem jeweils schon längere Zeit zurück liegt. Darmstadt hat seinen einzigen Dreier am zweiten Spieltag eingefahren und seitdem aus fünf Spielen nur noch zwei Punkte geholt. Wolfsburg wartet sogar schon seit dem Auftaktspiel auf den zweiten Saisonsieg bei zuletzt drei Unentschieden und drei Pleiten.

Betway 100 € Neukundenbonus

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNachdem schon der Klassenerhalt in der letzten Spielzeit eine faustdicke Überraschung war und in der Folge neben Trainer Dirk Schuster auch mehrere Stammkräfte den Verein verlassen haben, ging der SV Darmstadt 98 erneut als Abstiegskandidat Nummer eins in die Saison. Im DFB-Pokal beim Bremer SV (7:0) gaben sich die Lilien mit ihrem neuen Coach Norbert Meier indes keine Blöße, bekamen dann aber schon bei der viel zu niedrig ausgefallenen 0:2-Pleite beim 1. FC Köln aufgezeigt, wie schwer der erneute Ligaverbleib wird. Darüber täuschte auch der anschließende Derbysieg gegen Eintracht Frankfurt (1:0) nicht hinweg, der höchst glücklich zustande kam. Und seit diesem Erfolg gab es keinen weiteren Dreier mehr. Vielmehr kam Darmstadt bei Borussia Dortmund (0:6) heftig unter die Räder, um dann aber der TSG 1899 Hoffenheim ein 1:1 abzutrotzen. Beim FC Augsburg (0:1), gegen den SV Werder Bremen (2:2) und zuletzt beim 1. FSV Mainz 05 (1:2) fiel die Ausbeute mit nur einem von neun Punkten indes enttäuschend aus und insbesondere auswärts, wo alle vier bisherigen Auftritte verloren gingen, müssen die Lilien zulegen. Vor dem Spiel gegen Wolfsburg macht aber Mut, dass bislang zu Hause noch nicht verloren wurde.

Im DFB-Pokal beim FSV Frankfurt (2:1) bekleckerte sich der VfL Wolfsburg zwar nicht mit Ruhm, erfüllte aber seine Pflicht und schien auf einem guten Weg zurück zu einem Spitzenteam, als danach der Bundesliga-Auftakt beim FC Augsburg (2:0) erfolgreich gestaltet werden konnte. Schon beim 0:0 gegen den 1. FC Köln lief dann aber nur wenig zusammen und auch bei der TSG 1899 Hoffenheim reichte es nur zu einem torlosen Remis. Fünf Punkte aus drei Spielen waren dennoch eine annehmbare Bilanz, bevor Niederlagen gegen Borussia Dortmund (1:5) und beim SV Werder Bremen (1:2) für einen merklichen Stimmungsumschwung sorgten. Anschließend gegen den 1. FSV Mainz 05 verbuchten die Wölfe das dritte 0:0 im sechsten Spiel und blieben nun auch nach der Länderspielpause ohne Tor, was allerdings gegen RB Leipzig mit einer 0:1-Niederlage bestraft wurde. Erst vier Tore in sieben Spielen, darunter auch noch ein Eigentor, sind eine verheerende Bilanz für eine mit Nationalspielern gespickte Mannschaft, der offenkundig einiges fehlt. Die Probleme beheben soll nach der Entlassung von Hecking im Anschluss an die Partie gegen Leipzig nun zunächst Interimscoach Valerien Ismael, der in Darmstadt wohl auch auf der Bank sitzen wird.

bet365 100 € Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • NegativserieDarmstadt wartet seit fünf Spielen auf den zweiten Saisonsieg (zwei Remis, drei Niederlagen)
  • AnfälligNur Bremen (18) hat mehr Gegentore kassiert als Darmstadt (14)
  • NegativlaufWolfsburg ist seit sechs Spielen sieglos (drei Remis, drei Niederlagen)
  • OffensivschwachNur der HSV (zwei Tore) hat noch seltener getroffen als Wolfsburg (vier)
  • TorarmIn den letzten drei Duellen fielen exklusive Elfmeterschießen nur drei Tore

SV Darmstadt 98 vs. VfL Wolfsburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenErst fünf Mal kreuzten sich die Wege beider Vereine bislang. Nachdem in der Zweitliga-Saison 1992/93 beide Teams ihr Heimspiel klar gewinnen konnten, dauerte es bis zur 1. Runde im DFB-Pokal 2014/15 bis zum dritten Aufeinandertreffen. Die Wölfe setzten sich beim damaligen Zweitliga-Aufsteiger, der damals noch nichts vom Durchmarsch in die Bundesliga ahnen konnte, glücklich im Elfmeterschießen durch. In der vergangenen Spielzeit trafen beide erstmals im Oberhaus aufeinander. Das Hinspiel in Darmstadt gewann Wolfsburg mit 1:0 und im Rückspiel stand es am Ende 1:1.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenNach einem Trainerwechsel ist es nicht selten der Fall, dass Mannschaften plötzlich regelrecht aufblühen. Insbesondere dann, wenn wie im Falle des VfL Wolfsburg das Potential eigentlich deutlich größer ist als der momentane Tabellenplatz vermuten lässt. Wir können uns gut vorstellen, dass der Trainerwechsel Kräfte frei setzt und sich Wolfsburg schon in Darmstadt anders präsentiert. Dass die Wölfe vorige Saison am Böllenfalltor gewonnen und ihren einzigen Sieg in dieser Saison auswärts gelandet haben, spricht jedenfalls auch für eine Wette auf Auswärtssieg mit der Quote 1,85 von Interwetten.

Auf spektakuläre 90 Minuten sollte man sich derweil eher nicht einstellen. Mit fünf bzw. vier Toren verfügen beide über mit die schwächsten Offensivreihen der Liga. Zudem sind die Spiele mit Wolfsburger Beteiligung mit lediglich 1,71 Treffern im Schnitt die torärmsten der gesamten Liga. Eine Wette auf Under 3.5 mit der Quote 1,34 von bwin kann man daher sicherlich ohne allzu großes Risiko platzieren. Sehr interessant und zudem richtig lukrativ ist zudem eine Wette auf eine torlose erste Halbzeit mit der Quote 2,90 von Betvictor. Grund dafür ist nicht nur, dass Wolfsburg unter neuer Führung sicherlich zunächst größten Wert auf die Defensive legen wird, sondern auch die Statistik der ersten Spieltage. So stand es in fünf von sieben Wolfsburger Saisonspielen zur Pause 0:0 und bei Darmstadt war dies immerhin drei Mal der Fall.

Big Bet World 100 € Neukundenbonus