Kann der SV Darmstadt 98 auch den VfL Wolfsburg ärgern?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 22.10.2015
1. Bundesliga | 10. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 24. Oktober 2015 - 15:30 Uhr Merck-Stadion am Böllenfalltor in DarmstadtENDSTAND
SV Darmstadt 98 0 - 1 VfL Wolfsburg

Aufsteiger gegen Vize-Meister – die Rollen sind klar verteilt, wenn der SV Darmstadt 98 den VfL Wolfsburg empfängt, doch nach den bisherigen Ergebnissen dieser Saison ist ein Erfolg der Wölfe im altehrwürdigen Stadion am Böllenfalltor keine Selbstverständlichkeit. Denn während Darmstadt schon mehrfach individuell stärkere Gegner geärgert und nach neun Spielen kaum für möglich gehaltene 13 Punkte gesammelt hat, ist Wolfsburg in der Fremde noch sieglos und sogar Letzter in der Auswärtstabelle.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance X2
Beste Quote:1,22
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg VfL Wolfsburg 2
Beste Quote:1,90
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:2 Handicap 1:0
Beste Quote:3,50
Einsatz:2/10
 
Risiko

Darmstadt geht mit dem Rückenwind eines wichtigen Auswärtssieges beim FC Augsburg (2:0) in die Partie am Samstag, den 24. Oktober 2015, um 15.30 Uhr, trifft allerdings auf einen Gegner, der sich nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase wieder gefangen hat und nun den schon vier Punkte betragenden Rückstand auf Platz drei, der die erneute direkte Qualifikation für die Champions League bedeuten würde, wettzumachen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurve13 Punkte hätten vor der Saison die meisten Experten dem SV Darmstadt 98 wohl nicht einmal nach der kompletten Hinrunde zugetraut, doch nun weist das Konto der Überraschungsaufsteigers schon nach neun Runden ein knappes Drittel der Zähler auf, die am Ende zum sicheren Klassenerhalt reichen sollten. Gründe dafür gibt es genügend. Von Anfang an hat die individuell sicherlich nicht überragend besetzte Mannschaft den Kampf um jeden Meter Boden angenommen und bereitet vielen spielerisch stärkeren Mannschaft damit sowie einer extrem kompakten Spielweise Probleme. Hinzu kommen ausgeprägte Stärken im Umschaltspiel und nach Standardsituationen, die die Lilien stets auch im Spiel nach vorne gefährlich werden lassen. Besonders gegen klar besser besetzte Teams, zu denen auch der VfL Wolfsburg zählt, kamen diese Qualitäten zum Tragen. Beim FC Schalke 04 (1:1) nahmen die Lilien ebenso einen überraschenden Punkt mit wie bei Borussia Dortmund (2:2) und bei Bayer Leverkusen gelang sogar ein 1:0-Auswärtssieg. Richtig chancenlos war Darmstadt bisher nur gegen den FC Bayern München, wohingegen das 2:3 im letzten Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 nicht nur wegen eines in der Nachspielzeit verschossenen Elfmeters vermeidbar war. Diese verlorenen Punkte holte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster aber am vergangenen Wochenende mit einem 2:0 beim FC Augsburg zurück – mit einer starken Defensive und zwei Toren nach Eckbällen.

Der VfL Wolfsburg hat trotz des Wirbels um die kurz vor Transferschluss erfolgten Abgänge von Kevin de Bruyne und Ivan Perisic einen sehr guten Saisonstart hingelegt. In der Bundesliga standen nach fünf Spieltagen elf Punkte zu Buche und in der Champions League gelang zum Auftakt ein 1:0 gegen ZSKA Moskau. Mit Selbstvertrauen angereist leitete dann aber die Partie beim FC Bayern München eine kleinere Ergebniskrise ein. Zur Halbzeit lagen die Wölfe beim Primus noch in Führung, verloren dann aber wegen der historischen fünf Treffer von Robert Lewandowski noch glatt mit 1:5. Und diese Pleite hat allem Anschein nach Spuren hinterlassen, denn anschließend reichte es im Derby gegen Hannover 96 nur zu einem enttäuschenden Unentschieden, bevor es in der Königsklasse bei Manchester United (1:2) und danach bei Borussia Mönchengladbach (0:2) weitere Niederlagen setzte. Die Länderspielpause tat den Wölfen dann aber augenscheinlich gut, denn das 4:2 am vergangenen Wochenende gegen die TSG 1899 Hoffenheim darf man durchaus als Trendwende sehen. Vor allem deshalb, weil die neuformierte Offensive endlich blendend harmonierte und allen voran Neuzugang Max Kruse seine ersten drei Tore im neuen Trikot erzielte. An die Leistung gegen Hoffenheim wurde dann in der Königsklasse gegen die PSV Eindhoven nahtlos angeknüpft. Am Ende stand ein hochverdienter 2:0-Sieg nach einer nicht nur von Trainer Dieter Hecking gesehenen „reifen Leistung".

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Verlässliche OffensiveDarmstadt erzielte in den letzten vier Spielen immer zwei Tore
  • Remis-KönigeKein anderer Bundesligist hat wie Darmstadt bereits vier Unentschieden auf dem Konto
  • AufschwungNach zuvor vier sieglosen Spielen gewann Wolfsburg zwei Mal in Folge
  • AuswärtsschwachWolfsburg ist das schwächste Auswärtsteam der Liga (zwei von zwölf Punkten)
  • TorlosWolfsburg erzielte bei zwei Gastspielen in Darmstadt noch kein Tor (Elfmeterschießen exklusive)

SV Darmstadt 98 vs. VfL Wolfsburg: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenErst drei Mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Zu den ersten beiden Duellen kam es in der Zweitliga-Saison 1992/93, als beide Mannschaften ihr Heimspiel klar gewannen. Nach einer 0:4-Niederlage in Darmstadt gelang Wolfsburg im Rückspiel ein 3:0-Heimerfolg. Zuletzt führte das Los beide Teams erst in der vergangenen Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals zueinander. Der damalige Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt bot den favorisierten Wölfen lange Paroli und verlor nach torlosen 120 Minuten unglücklich erst im Elfmeterschießen.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDarmstadt hat bereits Schalke, Leverkusen und Dortmund Punkte abgeknöpft. Nun geht es gegen das nächste Spitzenteam, wobei es für die Lilien aber immer schwerer werden dürfte, fällt doch der Überraschungseffekt des Aufsteigers mehr und mehr weg. Zuzutrauen ist Darmstadt mit dem stets enormen Einsatzwillen, der Wolfsburg ja schon in der vergangenen Pokal-Saison beinahe verzweifeln ließ, zwar alles, doch gegen einen formstarken Gegner wie die Wölfe muss schon vieles zusammenkommen, um erneut punkten zu können. Wahrscheinlicher ist aus unserer Sicht, dass Wolfsburg seinen Positivtrend mit dem ersten Auswärtssieg der Saison bestätigt. Von Interwetten gibt es dafür die Quote 1,90. Wer etwas vorsichtiger ist und dem Braten nicht traut, kann seinen Tipp mit einer Wette auf Doppelte Chance X2 mit der Quote 1,22 bei Tipico deutlich sicherer gestalten. Andererseits gibt es natürlich nur dann eine satte Rendite, wenn ein gewisses Risiko dabei ist. Und ein solches ist bei einer Wette auf Wolfsburg bei Handicap 1:0 mit der Quote 3,50 von Interwetten sicherlich vorhanden, wobei den Wölfen mit Blick auf die letzten Auftritte zuzutrauen ist, in Darmstadt ähnlich souverän zu gewinnen wie die Bayern.

 

bigbetworld_teaser_bonus