Wett-Tipp SV Elversberg – FSV Zwickau: Südwest-Vize gegen Nordost-Meister

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 24.05.2016
3. Liga | Aufstiegs-Play-offs Hinspiel | Saison 2015/16 Mittwoch, 25. Mai 2016 - 19:00 Uhr Waldstadion Kaiserlinde in ElversbergENDSTAND
SV Elversberg 1 - 1 FSV Zwickau

Als zweiter der Regionalliga Südwest und damit einziger Nicht-Meister nimmt die SV Elversberg an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga teil und hofft zwei Jahre nach dem Abstieg in die Drittklassigkeit zurückkehren zu können. Mit dem FSV Zwickau, der die Nordost-Regionalliga nur dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz vor dem Berliner AK gewonnen hat, wartet auf die Saarländer aber eine schwere Aufgabe. Die Westsachsen sind seit dem Abstieg aus der damals drittklassigen Regionalliga am Ende der Saison 1999/2000 nur viert- und zwischenzeitlich sogar nur fünftklassig gewesen. Nun will der Neunte in der Ewigen Tabelle der DDR-Oberliga, der nach der Wende immerhin noch vier Jahre in der 2. Bundesliga spielte, mit einem Erfolg über Elversberg zumindest einen ersten Schritt zurück nach oben machen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,30
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg SV Elversberg 1
Beste Quote:2,10
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:4,30
Einsatz:1/10
 
Risiko

Während die SV Elversberg schon am 32. Spieltag die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation perfekt gemacht hat, musste der FSV Zwickau am vergangenen Samstag bis zur letzten Minute um die Meisterschaft zittern, hätte doch trotz des eigenen Sieges zwei weitere Tore des Berliner AK bei Budissa Bautzen (3:1) genügt, um den FSV auf Rang zwei zu verdrängen. So aber ist Zwickau am Mittwoch, den 25. Mai 2016, um 19 Uhr dabei und voller Hoffnung auf den erstmaligen Aufstieg in die 2008 eingeführte eingleisige 3. Liga, in der Elversberg 2013/14 ein einjähriges Kurzgastspiel gegeben hat.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach einem perfekten Start ins neue Jahr mit drei Zu-Null-Siegen in Folge erlaubte sich die SV Elversberg im März eine Schwächephase und holte aus den schweren Spielen beim 1. FC Saarbrücken (0:2), gegen Hessen Kassel (0:1) und bei Kickers Offenbach (1:1) nur einen Punkt, sodass es zwischenzeitlich lediglich noch zwei Zähler Vorsprung auf Rang drei waren. Das späte Remis in Offenbach war allerdings gleichzeitig der Startschuss zu einem Endspurt mit sechs Siegen und zwei Unentschieden in acht Partien, ehe erst am letzten Spieltag bei der TSG 1899 Hoffenheim II (1:2) wieder verloren wurde, als die Relegationsteilnahme aber bereits sicher war. Dazwischen verlor die SVE allerdings auch das Finale im saarländischen Landespokal gegen den FC 08 Homburg mit 0:1, was aufgrund der dadurch verpassten Teilnahme am nächstjährigen DFB-Pokal samt ausbleibenden Einnahmen schmerzhaft war. Insgesamt überzeugte Elversberg aber sowohl defensiv als auch offensiv. 69 erzielte Tore sind die zweitmeisten in der Regionalliga Südwest und 28 Gegentore die zweitwenigsten hinter Meister SV Waldhof Mannheim, der indes im Spitzenspiel am vorletzten Spieltag mit 3:1 geschlagen wurde. Damit unterstrich das Team von Trainer Michael Wiesinger auch seine ausgeprägte Stärke im eigenen Stadion, wobei 14 Siegen und zwei Remis nur ein Mal verloren wurde.

Zur Winterpause stand der FSV Zwickau nur auf dem zweiten Platz, eroberte dann aber zu Beginn des neuen Jahres mit fünf Siegen in Serie den Platz an der Sonne, der auch nicht mehr abgegeben wurde. Auch nicht, als Ende März und Anfang April drei von vier Spielen inklusive dem Top-Spiel beim ärgsten Verfolger Berliner AK (1:2) verloren wurde. Die Pleite in Berlin am 27. Spieltag sollte dann bis zum Schluss die letzte bleiben, das 0:1 im Finale des sächsischen Landespokals gegen Erzgebirge Aue einmal ausgeklammert. Vielmehr startete die Mannschaft von Trainer Thorsten Ziegner danach wieder richtig durch und erlaubte sich bei sechs Siegen nur noch ein Remis am 31. Spieltag beim VfB Auerbach (2:2). An den letzten drei Spieltagen gab sich Zwickau bei Germania Halberstadt (4:2), gegen Carl Zeiss Jena (2:0) und zuletzt beim FC Schönberg 95 (2:0) keine Blöße, wobei dabei wegen der Enge im Titelrennen am Ende jedes Tor wertvoll war.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Gut in FormElversberg gewann sechs der letzten zehn Pflichtspiele (zwei Remis, zwei Niederlagen)
  • HeimstarkElversberg gewann 14 von 17 Liga-Heimspielen (zwei Remis, eine Niederlage)
  • Starke SerieZwickau gewann sechs der letzten sieben Liga-Spiele (ein Remis)
  • OffensivwuchtZwickau stellte mit 77 Toren den besten Angriff der Regionalliga Nord
  • Auswärts anfälligZwickau kassierte alle fünf Saisonniederlagen auswärts (neun Siege, drei Remis)

SV Elversberg vs. FSV Zwickau: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeide Vereine stehen sich zum ersten Mal überhaupt gegenüber. Der FSV Zwickau betritt darüber hinaus auch in Sachen Relegation Neuland, wohingegen die SV Elversberg damit schon Erfahrung sammeln konnte. Am Ende der Saison 2012/13 schaffte es Elversberg ebenfalls als Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest in die Aufstiegs-Play-offs und bekam es mit dem TSV 1860 München II zu tun. Nach einem 3:2-Heimsieg reichte Elversberg in München ein 1:1 zum Aufstieg, dem allerdings der direkte Wiederabstieg folgte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWie bei allen drei Aufstiegs-Play-offs gibt es auch zwischen Elversberg und Zwickau insgesamt betrachtet keinen klaren Favoriten. Beim Hinspiel in Elversberg spricht allerdings doch mehr für die Gastgeber als für die Gäste aus Westsachsen, die alle fünf Saisonniederlagen in der Regionalliga Nord auswärts kassiert haben und in der Fremde längst nicht so stark sind wie zu Hause. Elversberg hingegen hat 14 von 17 Heimspielen gewonnen und nur ein einziges Spiel vor eigenem Publikum verloren. In einer Wette auf Doppelte Chance 1X mit der Quote 1,30 von Interwetten sehen wir deshalb kein allzu großes Risiko. Und mit etwas mehr Mut kann man kann aus unserer Sicht durchaus auch einen Schritt weitergehen und mit der Quote 2,10 von Tipico auf einen Elversberger Heimsieg tippen.

Dass Elversberg sechs der letzten sieben Heimspiele mit zwei oder mehr Toren Differenz gewonnen hat, macht zudem auch eine Wette mit der Quote 4,30 von Tipico auf Heimsieg bei Handicap 0:1 interessant, wobei man aufgrund der nicht zu unterschätzenden Qualität des FSV Zwickau den Einsatz eher moderat wählen sollte.

 

bigbetworld_teaser_bonus