Finale der Frauen-WM: Kann Japan den Titel verteidigen?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » WM FrauenGeschrieben am 03.07.2015
WM Frauen | Finale Montag, 6. Juli 2015 - 1:00 Uhr BC Place Stadium in Vancouver

Die Qualifikation zum WM-Finale gelang der japanischen Mannschaft erst spät und mit einem Quäntchen Glück. Denn im Halbfinale sorgte ein spätes Eigentor der Engländer in der 92. Minute für den Sieg des amtierenden Weltmeisters. Ob Japan diesen Titel verteidigen kann, das zeigt sich in der Nacht von Sonntag auf Montag (6. Juli), wenn Japan gegen die USA antritt. Fest steht dabei nur eines: Mit Glück allein lässt sich die US-Mannschaft nicht besiegen.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,48
Einsatz:6/10
 
Risiko
Wett Tipp:Heimsieg 1
Beste Quote:1,85
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Auswärtssieg 2
Beste Quote:5,20
Einsatz:2/10
 
Risiko

2011 konnte die japanische Frauenmannschaft sich erstmals den WM-Titel sichern. Auch damals traf die Mannschaft im Endspiel auf die US-Mannschaft. Dass die beiden Mannschaften ebenbürtige Gegner sind, zeigte sich im letzten Finale bereits überdeutlich: Nach der regulären Spielzeit, das mit 2:2 ein recht torreiches Ergebnis brachte, konnten die japanischen Frauen erst im Elfmeterschießen die USA besiegen. Für beide Mannschaften geht es nun um viel: Japan möchte den Titel behalten, Weltmeister bleiben. Die USA möchte am Sonntag erreichen, was ihnen vor vier Jahren versagt blieb – nämlich Japan bezwingen und sich zum dritten Mal als Weltmeister an die Spitze des Frauenfußballs stellen.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveSeit 1991 findet alle vier Jahre eine Frauenfußball-WM statt, und mit schöner Regelmäßigkeit holt sich die US-Mannschaft den Titel; zuletzt war dies 2007 der Fall. Im Halbfinal-Spiel wurde Deutschland von den USA mit einem 0:2 aus dem Turnier gekickt, und auch sonst spielen die US-Damen mehr als souverän. Spielerinnen wie die US-Keeperin Hope Solo – 2011 offiziell beste Torhüterin des Finales und auch 2015 mit einer Quote von 92,3 Prozent erfolgreichen Abwehrreaktionen harter Gegner – werden der japanischen Mannschaft einen Sieg schwer machen. Immerhin hat die USA nur ein einziges Gegentor in der ganzen WM kassiert. Japan erhielt drei. Die US-Damen haben in den vergangenen Spielen insgesamt neun Tore erzielt, Japan liegt mit ebenfalls neun erzielten Toren hier jedoch nicht zurück.

Die Asiatinnen hatten zuletzt im Commonwealth Stadium in Edmonton im Spiel gegen England durch Aya Miyama in der 33. Minute die Führung errungen. Der Ausgleich des Gegners erfolgte schnell, aber folgende Torchancen der Engländer scheiterten immer wieder an der japanischen Torhüterin Ayumi Kaihori. Allerdings konnte auch die Nadeshiko zunächst kein weiteres Tor erzielen; nur das Eigentor durch Laura Basset brachte Japan dann ins Finale. Da konnte die USA im Halbfinale gegen Deutschland mit einem klaren Vorsprung von zwei Toren einen unbeschwerteren Sieg erzielen.

Sowohl die Frauenmannschaft der USA als auch von Deutschland konnte sich bislang zwei Mal den Weltmeister-Titel sichern. Würde die USA am Sonntag gewinnen, so hätte diese Mannschaft den Titel häufiger als jede andere Mannschaft gewonnen, und gleichzeitig wäre ein Sieg eine gelungene Revanche für das verlorene Finale im Jahr 2011.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • 
TorreichSind die Spiele der Frauen-WM. Durchschnittlich gibt es 2,7 Tore pro Match
  • 
AggressivMegan Rapinoe und Lauren Holiday haben in den bisherigen Spielen beide jeweils 9 Fouls begangen, Carl Lloyd 16. Anführerin der Statistik: Die Japanerin Yuki Ogimi mit 17 Fouls

  • AusgezeichnetHope Solo, US-Keeperin, war im Finale 2011 beste Torhüterin. Homare Sawa konnte sich damals mit 5 Toren zur Torschützenkönigin spielen. Und als fairste Mannschaft wurde Japan von der FIFA gekürt

  • Ausgeglichen21 Schüsse auf das Tor machte Japan, daraus entstanden neun Tore. Die USA brauchte 29 Schüsse für die selbe Anzahl an Toren
  • AufstrebendNeben dem WM-Titel hat sich Japan 2014 auch den Titel in der Asienweltmeisterschaft der Frauen gesichert


Japan vs. USA: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistiken

Die Nadeshiko und die US-Mannschaft sind ebenbürtige Gegner, stehen sich in der Anzahl der verwandelten Tore in der WM in nichts nach. Während Japan im Jahr 2011 das Finale gegen die USA gewann, überzeugt die US-Mannschaft dieses Jahr durch ehrgeizige Spielerinnen, die alles dafür geben, sich nun gegen die japanische Mannschaft zu revanchieren und zum dritten Mal den WM-Titel zu holen. Neben Norwegen ist die US-Mannschaft die einzige Mannschaft, die sich sowohl den Olympiasieg als auch den WM-Titel und den Kontinentalsieg erspielen konnten. Bei den Länderspielen bringt die US-Mannschaft die meiste Erfahrung mit, fast 600 Matches dieser Art hat die USA bereits bestritten – Japan dagegen nur gut 300. Gegen die USA spielte Japan bislang 31 mal. 24 Niederlagen steht lediglich ein Gewinn gegenüber – und dieser ausgerechnet im WM-Finale. Wenn es darauf ankommt, kann die japanische Mannschaft also ungeahnte Ressourcen mobilisieren. Ansonsten sieht das Torverhältnis zwischen USA und Japan in Länderspielen für die Frauen eher mau aus: Die USA erniedrigt Japan mit 87 gegenüber 20 Toren, die Japan in den Spielen verwandeln konnte.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quoten
Die US-Mannschaft ist technisch hoch versiert und macht auch auf aggressive Weise Tore. Japan dagegen ist extrem angestachelt durch die Aussicht, den WM-Titel zu verteidigen, und kann bei Bedarf ungeahnte Spielstärke abrufen. Eine sehr sichere Wette stellt unserer Sicht das Ereignis dar, dass im Final-Spiel weniger als drei Tore in der regulären Spielzeit verwandelt werden. Die Quote von 1,48, die der Anbieter Bet300 veranschlagt hat, verspricht zwar nicht den großen Gewinn, aber immerhin ein fast sicheres Erfolgserlebnis. Mit mittlerem Risiko ist eine Wette auf den Sieg der USA verbunden, hier bietet z. B. Bwin eine Quote von 1,85. Völlig abwegig ist ein Sieg der Nadeshiko dennoch nicht. Wider aller Wahrscheinlichkeit hat das schließlich auch vor vier Jahren geklappt. Wer beim Wetten ein höheres Risiko eingehen will, setzt auf den Sieg der Japanerinnen – eine gute Quote bietet der Wettanbieter BetVictor mit einer Quote von 5,20.

betway 100€ Neukundenbonus