VfB Stuttgart empfängt zum Auftakt den Angstgegner aus Köln

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 11.08.2015
1. Bundesliga | 1. Spieltag | Saison 2015/16 Sonntag, 16. August 2015 - 17:30 Uhr Mercedes-Benz-Arena in StuttgartENDSTAND
VfB Stuttgart 1 - 3 1. FC Köln

Beim VfB Stuttgart dürfte man bei der Bekanntgabe des Spielplans für die neue Bundesliga-Saison eher weniger begeistert gewesen sein, denn gleich die erste Partie hält das Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln bereit, der in jüngerer Vergangenheit in schöner Regelmäßigkeit die Punkte aus der Mercedes-Benz-Arena entführt hat. Eine Fehlstart wollen die Schwaben nach dem Fast-Abstieg vorige Saison nun aber unbedingt vermeiden.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,35
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 2.5
Beste Quote:2,12
Einsatz:4/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg 1. FC Köln
Beste Quote:3,95
Einsatz:1/10
 
Risiko

Zum Abschluss des ersten Spieltages am Sonntagnachmittag (16. August 2015) duellieren sich mit dem VfB und dem FC zwei absolute Traditionsvereine, die in den letzten Jahren beide ein mehr oder weniger großes Stück von der glorreichen Vergangenheit entfernt waren. Der VfB hinkt der Bundesliga-Spitze seit der Überraschungsmeisterschaft 2007 hinterher und Köln schaffte es sogar seit 1991/92 nicht mehr auf einen einstelligen Tabellenplatz. Rund um beide Klubs herrscht allerdings nach geglückter Vorbereitung und gemeisterter erster Pokalrunde aktuell eine positive Grundstimmung, die es freilich erst einmal zu erhalten gilt.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit drei Siegen an den letzten drei Spieltagen zog der VfB Stuttgart im Schlussspurt der vergangenen Saison doch noch einmal den Kopf aus der Schlinge und vermied den zuvor schon fast sicher scheinenden Abstieg. Dennoch wurde Trainer Huub Stevens von Alexander Zorniger ersetzt, der mit neuen Ideen für frischen Schwung sorgt. Der Anfang des Jahres bei RB Leipzig entlassene Fußball-Lehrer hat während der Vorbereitung kompromisslos eine neue Spielanlage mit extrem aggressiven und frühen Pressing eingeführt, die schon erste Erfolge mit sich brachte. Besonders beeindruckend geriet das 4:2 im finalen Testspiel gegen Manchester City, wobei der englische Vize-Meister den Schwaben aber auch den Gefallen tat, auf ein Umgehen der Pressingmaschinerie zu verzichten. Anders als am vergangenen Wochenende Drittligist Holstein Kiel, der Stuttgart in der ersten Runde des DFB-Pokals deutlich mehr Probleme bereitete, indem das Pressing schlichtweg durch lange Bälle ausgehebelt wurde. Offensichtlich wurde auch, dass es dem VfB wie in der Vorsaison bei eigenem Ballbesitz an den spielerischen Mitteln fehlt, um auch kompakte Defensivreihen auszuhebeln. Auch in dieser Hinsicht schon eine funktionierende Strategie zu fordern, wäre aber zu viel verlangt von Zorniger, der sich mit seiner vor allem in der Offensive ganz stark besetzten Mannschaft insgesamt auf einem guten Weg zu befinden scheint.

Nach dem souverän erreichten Klassenerhalt hat sich der 1. FC Köln für das zweite Jahr nach dem Wiederaufstieg eine Weiterentwicklung auch in spielerischer Hinsicht auf die Fahne geschrieben und bei seinen Transfers vor allem auf kreative Akteure Wert gelegt. Eine defensive Spielweise mit unter anderem neun torlosen Unentschieden war zwar im Jahr nach der Rückkehr das passende Mittel zum Zweck, doch um den nächsten Schritt weg vom reinen Abstiegskandidaten zu machen, muss der FC bei eigenem Ballbesitz. Die Vorbereitung, in der Trainer Peter Stöger auf ein neues 4-1-4-1 statt des bewährten 4-2-3-1 setzte, verlief in dieser Hinsicht vielversprechend. Vor allem in den letzten Testspielen gegen Stoke City (2:1) und den FC Valencia (3:2) blitzte das neue spielerische Potential mehrfach auf, wobei es nun aber die Balance zwischen Defensive und Offensive zu finden gibt. Abzuwarten bleibt, ob die nach dem Abgang von Kevin Wimmer und der Verletzung von Dominic Maroh komplett neue und sehr junge Innenverteidigung bestehend aus Dominique Heintz und Frederik Sörensen gleich die alte Stabilität gewährleisten kann. Das ungefährdete 4:0 im DFB-Pokal beim SV Meppen war in dieser Hinsicht kein Gradmesser, zumal die Geißböcke über eine Stunde lang in Überzahl agierten.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • SerieDer VfB Stuttgart hat saisonübergreifend vier Pflichtspiele in Folge gewonnen
  • Standardergebnis 0:0Fünf der letzten 16 Bundesliga-Duelle endeten torlos
  • HeimfluchIn den letzten 17 Bundesliga-Duellen zwischen beiden Teams gab es keinen Heimsieg
  • Unbequemer GastKöln hat die letzten zehn Bundesliga-Spiele in Stuttgart nicht verloren
  • AuswärtsstarkKöln belegte vergangene Saison mit 19 Punkten Platz fünf in der Auswärtstabelle

VfB Stuttgart vs. 1. FC Köln: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie Bilanz zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Köln darf man mit Fug und Recht als außergewöhnlich bezeichnen. Denn in den letzten 16 Bundesliga-Duellen zwischen beiden Teams gab es keinen einzigen Heimsieg. Köln ist in Stuttgart sogar seit 1996 ungeschlagen und hat von den zehn Gastspielen seitdem sechs gewonnen. Unterbrochen wurde diese Serie lediglich durch zwei Stuttgarter Heimsieg im DFB-Pokal 1999/2000 und 2012/13.

Insgesamt spricht die Bilanz für den 1. FC Köln, der von 93 Pflichtspielen gegen den VfB 38 gewinnen konnte und bei 24 Unentschieden nur 31 Niederlagen kassierte. In Stuttgart ist die Kölner Bilanz hingegen trotz der erfolgreichen jüngeren Vergangenheit mit nur 13 Siegen bei zehn Remis und 23 Niederlagen negativ.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie Kölner Defensivspezialisten der vergangenen Saison haben in der Vorbereitung neue Offensivqualitäten zumindest angedeutet, gleichzeitig aber auch mehr Treffer kassiert. Mit den früh pressenden und in vorderster Front exzellent besetzten VfB wartet nun gleich  eine überaus schwere Aufgabe auf die neue Innenverteidigung, die in der Vorbereitung zwar weitgehend stabil agierte, aber auch kleinere Wackler hatte, die im Liga-Betrieb schnell bestraft werden. Wir glauben trotz der relativ wenigen Toren in der jüngeren Vergangenheit dieses Duells diesmal an eine offene Begegnung mit mehreren Treffern. Eine Wette auf Over 1.5 mit der Höchstquote 1,35 von Mybet erscheint uns nicht allzu riskant. Und auch wenn die Buchmacher ein Under 2.5 für wahrscheinlicher halten, bevorzugen wir angesichts der dargelegten Gründe einen lukrativeren Tipp auf Over 2.5, für den die Top-Quote 2,12 von Betsafe stammt.

Jede Serie hat irgendwann ein Ende, doch diesen Satz hat man auch schon vor den letzten Kölner Gastspielen im Schwabenland zur Genüge gehört. Dabei spielt es in den Hinterköpfen der Spieler bestimmt eine zumindest kleine Rolle, dass es in Stuttgart meist gut bzw. gegen Köln oft gar nicht gut lief. Einen Tipp auf einen erneuten Kölner Dreier erachten wir zwar für gewagt, doch die von Pinnacle Sports offerierte Quote 3,95 liefert ein gutes Argument, um eine solche Wette mit kleinem Einsatz abzugeben.

betway 100€ Neukundenbonus